Login

Registrieren
merken
Judith Wonke | 05.04.2018 | 465 Aufrufe | Artikel

Zum Selbstverständnis der Wissenschaft in der Gesellschaft - Wie halten Sie es mit den Bürgerwissenschaften?

Ringvorlesung Digital Humanities | Barbara Fischer am 07. November 2017

Die digitale Transformation öffnet neue Möglichkeiten für die bürgerschaftliche Geschichtswissenschaft: Denn durch die Digitalisierung sind mehr Quellen für eine breitere Öffentlichkeit zugänglich. Die sogenannten "Citizen Science" standen im Mittelpunkt des Vortrags von Barbara Fischer. Dabei versuchte Sie die BesucherInnen für ein emanzipiertes Verständnis der Citizen Science zu gewinnen, erläutert wurden des Weiteren Nach- und Vorteile. Barbara Fischer ist die Verantwortliche für die Kulturpartnerschaften Wikimedia Deutschlands. 

Eine Ringvorlesung des Interdisziplinären Forschungsverbundes Digital Humanities in Berlin (if|DH|b). Organisiert in Zusammenarbeit mit dem Institut für Geschichtswissenschaften, Historische Fachinformatik der Humboldt-Universität zu Berlin.

Videoreihe "Ringvorlesung Digital Humanities"

Die Ringvorlesung „Digital Humanities"

Die Ringvorlesung thematisiert die voranschreitende digitale Transformation der Geistes- und Kulturwissenschaften. Digital Humanities ist eine unscharfe Sammelbezeichnung für computergestützte Methoden und Praktiken in den Geisteswissenschaften, die es sowohl ermöglichen, alte Forschungsfragen auf neue Weise zu bearbeiten, als auch neue Ansätze in den Geisteswissenschaften zu verfolgen.

Kommentar erstellen

GTV77O