Registrieren
merken
Prof. Dr. David Bartosch | 21.10.2017 | 841 Aufrufe | Artikel

Zum 2568. Geburtstag des Konfuzius

Eine Notiz aus Beijing

Malerisch gelegen in der Nähe das „Sees des Duftenden Reisfeldes“ (Daoxianghu) und des „Duftberges“ (Xiangshan) in den westlichen Ausläufern der chinesischen Hauptstadt Beijing findet sich der kleinstädtisch anmutende „Ort der Warmen Quelle“ (Wenquanzhen). Der kleine Vorort hat viel Grün, mutet fast wie ein Gartenstädtchen an. Man fühlt sich eher nach Südfrankreich versetzt, als an die Peripherie einer der wichtigsten Großstädte der Welt.

Google Maps

In dieser Idylle findet sich die konfuzianische „Lehranstalt der Vier Meere“ (Sihaishuyuan). Seit 2007 hat sich die renommierte Privatschule der Vermittlung chinesischer Tradition und Kultur verschrieben. Im Internat der Lehranstalt leben Kinder und Jugendliche von 4-18 Jahren. Besonders auffällig für Besucher sind die Freundlichkeit, Ruhe, Ausgeglichenheit sowie die Etikette der Kinder. In der Schule wird eine naturnaher Lebensstil gepflegt. Dazu zählt auch die Selbstversorgung mit biologisch angebauten Lebensmitteln aus der direkten Umgebung. In der Schule werden traditionelle chinesische Lebensformen auf breiter Basis vermittelt. Neben den konfuzianischen Klassikern, die auswendig gelernt werden, daoistischer Lebenspflege, traditionellem Bogenschießen, alten Ritualen und chinesischer Medizin lernen die Schüler aber auch moderne Fächer wie Englisch und Informatik. Die traditionelle Rituale einbeziehende und an klassischen Idealen ausgerichtete Lebensform ist zugleich auf die Zukunft hin ausgerichtet.

In diesem Sinne wird einmal im Jahr der Geburtstag des bedeutendsten chinesischen Gelehrten zelebriert. Am 28. September war es wieder soweit: In diesem Jahr wäre Konfuzius 2568 Jahre alt geworden. Und wie jedes Jahr hatte die Lehranstalt der Vier Meere wieder zu einem öffentlichen traditionellen Ritual zu Ehren des Meisters eingeladen. Wichtige Personen aus dem akademischen Leben Beijings gaben sich die Ehre. Das zweieinhalbstündige Ritual wurde durchgeführt vom Leiter der Lehranstalt Feng Zhe und einer großen Gruppe von Schülern und Schülerinnen aller Altersstufen. Für die Schule war es ein gute Möglichkeit, ihr Engagement einem breiteren Kreis von Personen bekannt zu machen. Das Ziel der Schule ist es, mündige globale Bürger zu erziehen, deren Leben von Prinzipien wie der Unbezahlbarkeit des Lebens, Aufrichtigkeit, Mitgefühl, Humanismus und gelebter Ökologie geleitet wird.

Kommentar erstellen

BUV7ED