Registrieren
merken
Birgit Marzinka | 12.01.2014 | 1380 Aufrufe | Ankündigungen

Webinar: Geocaching in der Bildungsarbeit zum Nationalsozialismus

Das Webinar beschäftigt sich mit Geocaching als Lernmethode in der historischen Bildungsarbeit. Dabei werden zwei Beispiele vorgestellt, die für unterschiedliche Zielgruppen entwickelt wurden. Außerdem sollen die Potenziale und Schwierigkeiten dieser Methodik diskutiert werden.

Ablauf

  1. Vorstellung Geocaching allgemein und Konzeption eines eigenen Caches (Bsp. „Verlorene Jugend“ Moringen)
  2. Nutzen des Geocachings für multimediale Erkundung eines Ortes (Bsp. „Wo Gras drüber wuchs…“ Tempelhofer Feld)
  3. Erstellen von eigenen Geocaching-Routen mit Jugendlichen

Zur Person
Annemarie Hühne studierte Public History an der Freien Universtität Berlin. Im Rahmen ihrer Masterarbeit konzipierte sie eine Geocachingtour für die Bildungsarbeit für eine Gedenkstätte. Sie war Mitarbeiterin des Audiowalks "kudamm `31". Aktuell arbeitet sie am Anne Frank Zentrum in Berlin.

Termin

Das Webinar beginnt am 29.01.2014 um 17.00 Uhr.

Anmeldung unter webinar@agentur-bildung.de mit folgenden Informationen: Vor-und Zuname, vollständige Anschrift,Dienstort/Organisation/Institution/Freiberuflichkeit;

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite "Lernen aus der Geschichte"

Kommentar erstellen

4828A3