Registrieren
Alle Videos
L.I.S.A. Redaktion | 25.03.2020 | 1919 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung |
merken

Schutz der Wandbilder von Tigray

Ein abenteuerlicher Beginn | Episode 1

Einige der frühesten und bedeutendsten Beispiele kirchlicher Kunst Äthiopiens sind in der Region Tigray zu finden. Während die Felskirchen im etwa 500 Kilometer entfernten Lalibela durch Wallfahrten, Tourismus und wissenschaftliches Interesse einen internationalen Bekanntheitsgrad erlangt haben, sind die über hundert Kirchen in Tigray mit ihren einzigartigen Wandgemälden außerhalb Äthiopiens weitestgehend unbekannt. Sie sind jedoch auch besonders gefährdet durch Steinstürze und bröckelnden Wände, sodass ein Fünftel der Gemälde bereits in den letzten 50 Jahren zerstört wurde. Die Direktorin des Ethiopian Heritage Fund, Blair Priday, widmet sich mit ihrem Team in einem von der Gerda Henkel Stiftung geförderten Projekt der Archivierung und dem Schutz dieser exeptionellen Wandgemälde. Dabei wird dem Team jedoch ein gewisses Maß an Kletterkünsten abverlangt, denn der Aufstieg zu den Felskirchen in mehr als 2500 Meter Höhe ist nicht ungefährlich.

DE | EN
L.I.S.A. AUDIO

L.I.S.A. AUDIO

Das Video als Audiostream

Google Maps

Das Projekt
Die über hundert Kirchen in Tigray mit ihren einzigartigen Wandgemälden gehören zu den frühesten Beispielen christlicher Ikonografie. Da es sich überwiegend um Felskirchen handelt, sind die Gebäude und ihre Kunstwerke besonders anfällig für Steinschläge, die durch Erdbeben, hohe Feuchtigkeit oder zu hohen Salzgehalt der Gemäuer entstehen. Auch ungünstige Wetterbedingungen können große Schäden bewirken und sogar zur Auflösung der in die Wand gearbeiteten Gemälde führen. Hier setzt das Projektvorhaben von Blair Priday an, die sich als Direktorin des Ethiopian Heritage Fund (EHF) gemeinsam mit dem äthiopischen Ministerium für Kultur und Tourismus, der Behörde für Forschung und Erhalt des Kulturerbes (ARCCH), regionalen Kulturbüros, sowie der Addis Ababa Universität und der Mek'ele Universität bereits seit 2013 für den Schutz des Kulturerbes in Form von Wandgemälden in den Kirchen Tigrays einsetzt. Neben dem Erhalt der christlichen Ikonografie steht die Erfassung der Gemälde im Fokus des Forschungsvorhabens. Die Daten werden zentral archiviert und verarbeitet, sodass ein schneller Zugriff gewährleistet werden kann.

Projektleitung

Blair Priday

Ort

Äthiopien

Produktion
Peter Prestel

Kamera
Resa Asarschahab

Schnitt
Resa Asarschahab

Gesamtkonzeption
Gisela Graichen und Peter Prestel

Alle Episoden
Ein abenteuerlicher Beginn
Episode 1
25.03.2020
Spektakuläre Felsenkirche
Episode 2
01.04.2020
Tägliche Probleme
Episode 3
08.04.2020
Ein Schlüsselstück in Debre Tsion
Episode 4
15.04.2020
Kooperation in Mekelle
Episode 5
22.04.2020
Das Land der Felsenkirchen
Episode 6
29.04.2020
Die Vision des Ethiopian Heritage Funds
Episode 7
06.05.2020
Das Generalinterview mit Stephen Rickerby und Lisa Shekede
Episode 8
13.05.2020

Kommentar erstellen

FCESCT


Ähnliche und weiterführende Inhalte