Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 24.10.2011 | 2469 Aufrufe | Interviews

Walther Rauff - "Staatlich geprüfter Kriegsverbrecher"

Interview mit Dr. Heinz Schneppen

Mehr als drei Jahrzehnte stand Dr. Heinz Schneppen im diplomatischen Dienst der Bundesrepublik Deutschland, darunter in London, Osaka, New York und Ecuador. Von 1989 bis 1993 war er Deutschlands Botschafter in Paraguay. Seine Stationen in Südamerika waren für den promovierten Historiker ein entscheidender Grund, sich mit ehemaligen NS-Verbrechern, die beispielsweise nach Argentinien, Chile, Paraguay oder Ecuador entkommen waren, zu beschäftigen.

Bei seinen beruflichen Kontakten stieß er immer wieder auf den Namen Walther Rauff, über den er zu recherchieren begann. Seine Informationen und Ergebnisse hat Dr. Heinz Schneppen nun zu einer Biografie über Walther Rauff zusammengefasst. Wir haben den Historiker und Diplomaten a.D. zu seinem neuen Buch befragt.

Zoom

Die neue Biografie über den den SS-Führer und späteren BND-Mitarbeiter Walther Rauff.

"Ich wollte wissen, wie man zum NS-Verbrecher wird"

"Es gab bisher noch keine zusammenhängende Biographie"

"Es existiert ein sehr interessantes Tondokument"

Zoom

Dr. Heinz Schneppen stellt auf der Frankfurter Buchmesse sein Biografie über Walter Rauff vor.
.

"Man kann genau Rauffs Stationen nachvollziehen"

"Keine Anzeichen von Reue - im Gegenteil"

"Als ich in Ecuador war, sprach man noch von Rauff"

Zoom

Dr. Heinz Schneppen war 36 Jahre im diplomatischen Dienst der Bundesrepublik Deutschland.
.

Das Interview mit Dr. Heinz Schneppen in einer Datei

Die L.I.S.A.Redaktion hat das Gespräch mit Dr. Heinz Schneppen am Telefon geführt und aufgezeichnet.

Kommentar erstellen

STNWV