Registrieren
Alle Videos
Dr. Nora Hilgert | 25.02.2019 | 1964 Aufrufe | 1 | Diskussionen |
merken

(Un-)Politisch? Eine Diskussion über die Herausforderungen der Geschichtswissenschaft heute

Podiumsdiskussion über die Herausforderungen der Geschichtswissenschaft heute

Mit der Verabschiedung einer Resolution „zu gegenwärtigen Gefährdungen der Demokratie“ auf der Mitgliederversammlung des Verbands der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD) am 27. September 2018 haben wir eine Debatte eröffnet, die bislang vor allem in den Feuilletons großer Tageszeitungen und den Sozialen Medien geführt wurde. Auf der Podiumsdiskussion, zu der wir Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Positionen eingeladen haben, möchten wir diese Debatte aufgreifen und über das Verhältnis der Geschichtswissenschaft zu aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen und politischen Entwicklungen diskutieren. Es diskutieren: Prof. Dr. Norbert Frei (Universität Jena), Prof. Dr. Ute Frevert (MPI für Bildungsforschung), Prof. Dr. Dominik Geppert (Universität Potsdam), Prof. Dr. Thomas Maissen (Deutsches Historisches Institut Paris), Prof. Dr. Andreas Rödder (Universität Mainz) und Prof. Dr. Eva Schlotheuber (VHD/Universität Düsseldorf). Moderiert wird die Diskussion von Prof. Dr. Peter Funke (Universität Münster).

Google Maps

Die Diskussion mit dem Publikum

Kommentar

von Jan-Holger Kirsch | 08.06.2019 | 14:55 Uhr
Siehe auch:
Krijn Thijs, Demokratie als Funktionsbedingung. (Zwischen-)Bilanz der Kontroverse um die »politische« Resolution des Historikerverbandes, in: Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History 16 (2019), S. 154-163, URL: http://www.zeithistorische-forschungen.de/1-2019/id=5691.

Kommentar erstellen

E0JIYD