Registrieren
2011.12.02_objektivnost_istorii3.jpg

Prof. Dr. Michail A. Bojcov

National Research University Higher School of Economics
Universität: National Research University Higher School of Economics
Mitglied seit 02.02.2012

Links

http://www.hse.ru/org/persons/36168919
http://www.hist.msu.ru/Departments/Medieval/Staff/Boitsov.htm

Kurzvita

Born 1961 in Moscow.
1983 – graduated from the Moscow State University, Department of Medieval History.
1986 – Promotion I. Ph.D (Candidate Sc.). Thesis: “Imperial Assemblies in Germany in the 2nd Half of the 14th Century”.
2011 – Promotion II. Dr. habil. (Doctor Sc.). Thesis: “Political Ceremonial in the Holy Roman Empire in the 14th – early 16th Centuries”.
Main positions held: 1986 – 1991 – Lomonosov Moscow State University, Faculty of History, Department of Medieval History, junior research fellow;
1991 – 2011 – associate professor;
since 2011 – National Research University Higher School of Economics, Faculty of History, Department of Political History, full professor.
Since 1996 co-editor in chief of the historical almanac “Casus: The Individual and Unique in History”.
2001 - 2006 – member of the International Curatorium of the Max-Planck-Institut für Geschichte in Göttingen.
Since 2009 Memeber of the wissenschaftlicher Beirat of Zeitschrift für historische Forschung.
Main felloships and visiting positions:
1991- 1993 – fellowship of the DAAD; the host institution: Historisches Institut - Landesgeschichte of the Justus Liebig University, Giessen.
1995 – scholarship of the Volkswagen-Stiftung; the host institution: Historisches Institut - Landesgeschichte of the Justus Liebig University, Giessen and Tiroler Landesarchiv in Innsbruck, Austria.
2000 – 2002 — fellowship of the Alexander von Humboldt foundation (the host institutions: Historisches Institut - Landesgeschichte of the Justus Liebig University, Giessen and the Max-Plank-Institut für Geschichte in Goettingen).
1997, 2000, 2003, 2004, 2005, 2006 — scholarships of the Max-Plank-Gesellschaft (the host institution: the Max-Plank-Institut für Geschichte in Goettingen).
2007 – Visiting grant scholar at the Netherlands Institute for Advanced Studies in the Humanities and Social Sciences (NIAS) in Wassenaar.
Visiting researcher or lecturer at the Ost- und Südosteuropa Institut in Vienna (1993), at the Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung in Brunswick (1993, 1995, 1998), Central European University in Budapest (1998), University of Bern (2000), University of Wales (2003), University of Augsburg (2005);
2008 – visiting professor at the University of Heidelberg, Germany.
2009 – visiting Grant Scholar at Exzellenz-Cluster „Religion und Politik in Vormoderne und Moderne“, University of Münster, Germany.
2010 – visiting Grant Scholar at the Zentrum für Mittelalter- und Renaissancestudien (ZMR) der Ludwig-Maximilians-Universität in Munich, Germany.
2011– visiting Grant Scholar at École Pratique des Hautes Études in Paris (Program “Research in Paris”)


Wissenschaftliches Profil

Forschungsthemen

Political symbolism in medieval Europe

Aktuelles Projekt

Launching of International PhD and post-doctoral training school in Moscow "The Dynamic Middle Ages".

Fachbereich

Centre for Medieval Studies and the Department of History of the National Research University Higher School of Economics

Publikationen

Majesty and Humility. Studies in Political Symbolism in Medieval Europe. Moscow, 2009 (in Russian),

Bilder der Macht in Mittelalter und Neuzeit. Byzanz – Okzident – Rußland, hrsg. von Otto Gerhard Oexle und Michail A. Bojcov. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2007 (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte, 226).

Qualitäten des Raumes in zeremoniellen Situationen: Das Heilige Römische Reich, 14.-15. Jahrhundert“, in Zeremoniell und Raum. 4. Symposium der Residenzen-Komission der Akademie der Wissenschaften in Göttingen, ed. by Werner Paravicini (Residenzenforschung, 6), Sigmaringen: Thorbecke 1997, 129-153.

„Der diskrete Charme der Herrschaft. Zum Image deutscher Machtträger im 14.-15. Jahrhundert“, Majestas, 5 (1997), 23-66.

“Ephemerität und Permanenz bei Herrschereinzügen im spätmittelalterlichen Deutschland“, Marburger Jahrbuch für Kunstwissenschaft, 24 (1997), 87 – 107.

“Sitten und Verhaltensnormen am Innsbrucker Hof im 15. Jahrhundert im Spiegel der Hofordnungen“, in Höfe und Hofordnungen 1200—1600. 5. Symposium der Residenzen-Kommission der Akademie der Wissenschaften in Göttingen, ed. by Holger Kruse & Werner Paravicini, Sigmaringen: Thorbecke 1999 (Residenzenforschung, 10), 243—283.

“No Community without History, no History without Community”, in Approaches to European Historical Consciousness: Reflections and Provocations, ed. by Sharon Macdonald with the assistance of Katja Fausser (Eustory Series. Shaping European History, Vol. 1) Hamburg 2000, 68—74.

“Mittelalterlicher Symbolismus und (post)moderner Historismus“, in Reich, Regionen und Europa in Mittelalter und Neuzeit. Festschrift für Peter Moraw, ed. by Paul-Joachim Heinig, Sigrid Jahns, Hans-Joachim Schmidt, Rainer Christoph Schwinges & Sabine Wefers, Berlin, 2000 (Historische Forschungen, 67). 751—759.

“‘Das Frauenzimmer’ oder ‘die Frau bei Hofe’?“, in Das Frauenzimmer. Die Frau bei Hofe in Spätmittelalter und Früher Neuzeit. 6. Symposium der Residenzen-Kommission der Akademie der Wissenschaften in Göttingen. Dresden, 26.-29. September 1998 ed. by Jan Hirschbiegel & Werner Paravicini, Stuttgart: Thorbecke, 2000 (Residenzenforschung, 11), 327-337.

“Das Private und das Öffentliche im Leben und Sterben deutscher Adeliger im Spätmittelalter“ in: Das Individuum und die Seinen. Individualität in der okzidentalen und der russischen Kultur in Mittelalter und Früher Neuzeit, ed. by Juri L. Bessmertny & Otto Gerhard Oexle, Göttingen 2001 (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte, 163), 153—168.

“Vorwärts zu Herodot! Zum Selbstverständnis russischer Historiker heute“ Rechtshistorishes Journal, 20 (2001), 351—378.

“The Plundering of Dead Rulers”, in Emotions and Material Culture, ed. by Gerhard Jaritz, Vienna 2003 (Forschungen des Institutes für Realienkunde des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Diskussionen und Materialien, 7), 77–83.

“Die Mediävistik in Russland an der Schwelle des neuen Jahrhunderts“, in Mediävistik im 21. Jahrhundert: Stand und Perspektiven der internationalen und interdisziplinären Mittelalterforschung, München: Fink, 2003 (MittelalterStudien des Instituts zur Interdisziplinären Erforschung des Mittelalters und seines Nachwirkens, Paderborn, 1), 41–54.

“Symbolische Mimesis – nicht nur im Mittelalter“, in: Zeichen – Rituale – Werte, ed. by Gerd Althoff & Christiane Witthöft, Münster: Rhema, 2004 (Symbolische Kommunikation und gesellschaftliche Wertesysteme. Schriftenreihe des Sonderforschungsbereichs 496, 3), 225 – 257.

“Zum Frauenzimmer am Innsbrucker Hof Erzherzog Sigmunds“, in Der Innsbrucker Hof. Residenz und höfische Gesellschaft in Tirol vom 15. bis 19. Jahrhundert, ed. by Heinz Noflatscher & Jan Paul Niederkorn, Vienna: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 2005 (Archiv für österreichische Geschichte, 138), 197 — 211.

“Wie der Kaiser seine Krone aus den Füssen des Papstes empfing“, Zeitschrift für historische Forschung, 32 (2005), 163–198.

“Feste und Feiern: Festliche Anlässe und Festformen“, in: Höfe und Residenzen im spätmittelalterlichen Reich. Bilder und Begriffe. Teilband 1. Begriffe, ed. by Werner Paravicini, Jan Hirschbiegel & Jörg Wettlaufer, Ostfildern: Thorbecke, 2005 (Residenzenforschung, 15, II), 483–495.

“How One Archbishop of Trier Perambulated his Lands”, in: Representations of Power in Medieval Germany 800–1500, ed. by Björn Weiler & Simon MacLean. Turnhout: Brepols, 2006 (International Medieval Research, 16), 319–348.

"Die Plünderung der toten Herrscher als allgemeiner Wahn", in: Bilder der Macht in Mittelalter und Neuzeit. Byzanz – Okzident – Rußland, ed. by von Otto Gerhard Oexle & Michail A. Bojcov. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2007 (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte, 226), 53 – 117.

"Warum pflegten deutsche Könige auf Altären zu sitzen?", in: Bilder der Macht in Mittelalter und Neuzeit. Byzanz – Okzident – Rußland, ed by Otto Gerhard Oexle & Michail A. Bojcov. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2007 (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte, 226), 243 – 314.

"Zaubermärchen, Mythos und symbolische Figuren im sowjetischen und postsowjetischen historischen Metanarrativ", in: Meistererzählungen vom Mittelalter. Epochenimaginationen und Verlaufmuster in der Praxis mediävistischer Disziplinen, ed. by Frank Rexroth. München, 2007 (Historische Zeitschrift. Beiheft 46), 87 – 105.

"Höfische Feste und ihr Schrifttum. Ordnungen, Berichte, Korrespondenzen", in: Höfe und Residenzen im spätmittelalterlichen Reich. Hof und Schrift, ed. by Werner Paravicini, Jan Hirschbiegel & Jörg Wettlaufer, Ostfildern: Thorbecke, 2007 (Residenzenforschung, 15/III), 179 – 188, 223 – 284.

"Der Schirm des Papstes, der Sonnengott und die historischen Wege Russlands", in: Prozessionen, Wallfahrten, Aufmärsche: Bewegung zwischen Religion und Politik in Europa und Asien seit dem Mittelalter, ed. by Jörg Gengnagel, Monika Horstmann; Gerald Schwedler. Köln; Weimar; Wien: Böhlau, 2008 (Menschen und Kulturen. Beihefte zum Saeculum, 4), 163 – 203.

"Der Heilige Kranz und der Heilige Pferdezaum des Kaisers Konstantin und des Bischofs Ambrosius", in: Frühmittelalterliche Studien. 42 (2008), 1 – 69.

“Nackt, geplündert und verlassen. Der Leichnam des Herrschers zwischen jus spolii, Karneval und „Zwei-Körper-Theorie“”, in: Paradoxien der Legitimation. Ergebnisse einer deutsch-italienisch-französischen Forschungskonferenz zur „Macht im Mittelalter“ in der Villa Vigoni, ed. by Annette Kehnel & Cristina Andenna with cooperation of Cécile Caby & Gert Melville. Firenze: Sismel – Edizioni del Galluzzo, 2010, 101 – 120.

"Maximilian I. und sein Hof 1518 von den russischen Gesandten (nicht?) gesehen", in: Maximilian I. (1459-1519) Wahrnehmung – Übersetzungen – Gender, ed. by Heinz Noflatscher, Michael Chisholm, Bertrand Schnerb. Innsbruck; Wien; Bozen: Studienverlag, 2011 (Innsbrucker Historische Studien, 27), 45 — 69.

Förderbeginn 2011