Registrieren
merken
Janina Amendt | 08.06.2016 | 866 Aufrufe | Veranstaltungen

Podiumsdiskussion: Vom Klassenzimmer in den Dschihad? Junge muslimische Extremisten in Deutschland | 10. Juni 2016, 17 Uhr

10.06.2016 | Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, Wassersaal in der Orangerie, Schlossplatz 1, 91054 Erlangen

Der radikale Islamismus hat durch die Gewaltverbrechen des "Islamischen Staates" eine neue Dimension erreicht. Wie uns die Terrorattacken in Paris und Brüssel gezeigt haben, hat die Gefahr des islamischen Radikalismus längst Europa erreicht.

Auch in Deutschland radikalisieren sich immer mehr Jugendliche und lehnen die freiheitlichen, demokratischen Werte unserer Gesellschaft ab. Einige von ihnen sympathisieren mit dem politischen Salafismus und sind sogar teilweise bereit, in den Dschihad zu ziehen. Warum aber sind diese jungen Menschen so empfänglich für religiös aufgeladene Ideologien, Verschwörungstheorien und menschenverachtende Ideen? Welchen Rekrutierungsmethoden fallen sie zum Opfer? Und welche Rolle spielen dabei die Sozialen Medien?

Wir stehen vor einer großen Herausforderung: Wie können wir diese Jugendlichen wieder zurück in unsere Gesellschaft holen? Um der zunehmenden Radikalisierung entgegenzuwirken, sind Politik und Bildungseinrichtungen gleichermaßen gefragt wie muslimische Gemeinschaften und Familien. Wie können wir präventiv tätig werden, und welche Deradikalisierungsmaßnahmen haben sich bisher bewährt, wenn es für Prävention bereits zu spät ist?

Diese und weitere Fragen wollen wir aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten und gemeinsam mit Ihnen diskutieren. In der Reihe „Die Akademie zu Gast in...“ lädt die Bayerische Akademie der Wissenschaften seit 2012 einmal jährlich gemeinsam mit einer bayerischen Universität zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion über ein aktuelles Thema aus Wissenschaft und Forschung ein. Nach Würzburg, Augsburg, Bayreuth und Regensburg ist die Akademie 2016 zu Gast in Erlangen.

In Kooperation mit:
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 10. Juni 2016 | 17:00 UhrReferent(en):
Mohamed Abu El-Qomsan (Vorsitzender der Islamischen Religionsgemeinschaft Erlangen), Korhan Erdön (Violence Prevention Network), Dr. Christiane Nischler-Leibl (Leiterin der Organisationseinheit Radikalisierungsprävention im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration) Moderation:
Prof. Dr. Mathias Rohe (FAU Erlangen-Nürnberg) Veranstaltungsort:Wassersaal in der Orangerie
Schlossplatz 1, 91054 Erlangen Der Eintritt zur Podiumsdiskussion ist frei. Anmeldung erforderlich: anmeldung@badw.de
PDF-Datei downloaden (1.57 MB)
Google Maps

Kommentar erstellen

OYUPJP