Registrieren
merken
Agnes Silberhorn | 14.07.2012 | 3843 Aufrufe | Veranstaltungen

Normativität und Institution. Hegels Autonomiebegriff in den Herausforderungen der Life Sciences

19.07.2012 – 21.07.2012 | Leipzig

Interdisziplinäre Tagung zur Rolle der Philosophie im Dialog mit den Rechts- und Sozialwissenschaften des 21. Jahrhunderts

Veranstalter
Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig
In Zusammenarbeit mit
Universität Basel, Juristische Fakultät,
Universität Leipzig, Juristenfakultät,
Universität Leipzig, Institut für Philosophie


Mit freundlicher Unterstützung der VolkswagenStiftung

Ort
Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig
Karl-Tauchnitz-Straße 1
04107 Leipzig

Die Abendvorträge finden im Vortragssaal der Universitätsbibliothek Albertina statt.

Kontakt
Universität Leipzig
Juristenfakultät
Dr. Benno Zabel
Tel.: +49 341 9735-264
zabel@rz.uni-leipzig.de

Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig
Sekretariat
Elke Kotthoff
Tel.: +49 341 71153-13
sekretariat@saw-leipzig.de

Einladung
  
Programm

Donnerstag, 19.7.2012

Moderation: Pirmin Stekeler-Weithofer

14:00 – 15:20 Uhr
Benno Zabel (Leipzig):
Freie Praxisformen und rechtliche Institutionen

Christian Schmidt (Leipzig):
Das Recht der Geschichte

15:35 – 16:55 Uhr
Giacomo Rinaldi (Urbino):
Hegel und das moderne Verständnis der Person

Stephan Stübinger (Bonn):
Hegel und das moderne Verständnis der Person im Recht

17:10 – 18:30 Uhr
Wolfgang Schild (Bielefeld) / Diethelm Klesczewski (Leipzig) / Katrin Gierhake (Bonn):
Sozialkontrolle, Rechtspflege und Sanktionierung

(Programmhinweis: Aus organisatorischen Gründen mussten die Panels am Donnerstag, 17:10 – 18:30 Uhr, und am Samstag, 9:00 – 10:20 Uhr, untereinander getauscht und leicht verändert werden.)

Gemeinsames Abendessen
  
Freitag, 20.7.2012

Moderation: Kurt Seelmann

9:00 – 10:20 Uhr
Günter Dux (Freiburg i. Br.) / Pirmin Stekeler-Weithofer (Leipzig):
Radikale Historisierung

10:35 – 11:55 Uhr
Kenneth Westphal (Norwich) / Michael Kahlo (Leipzig):
Autonomie und Freiheit

Daniela Demko (Basel):
Autonomie in den Life Sciences und Hegels Institutionenlehre

12:00 – 13:30 Uhr Mittagspause

13:30 – 14:50 Uhr
Heikki Ikäheimo (Sydney) / Carla De Pascale (Bologna):
Fichte's Struggle With 'Recognition'

15:05 – 16:25 Uhr
Ludwig Siep (Münster):
Freiheit, soziale Identität und Natur in Hegels praktischer Philosophie

Stephan Kirste (Salzburg):
Hegel und der postnationale Verfassungsstaat

19:30 – 21:00 Uhr Uhr Abendvortrag
im Vortragssaal der Universitätsbibliothek Albertina

Sebastian Rödl (Leipzig):
Das gemeinsame Wollen

Samstag, 21.7.2012

Moderation: Andrea Kern

9:00 – 11:55 Uhr (mit Pause)
Klaus-Michael Kodalle (Jena):
Spannungen und Gewichtsverlagerungen im Verzeihungsdiskurs des Deutschen Idealismus


Kurt Seelmann (Basel) / Erzsébet Rózsa (Debrecen) / Elisabeth Weisser-Lohmann (Hagen):
Ethische Räume jenseits rechtlicher Institutionen? Gnade, Versöhnung und Verzeihung bei Hegel

12:00 – 13:30 Uhr Mittagspause


Moderation: Benno Zabel

13:30 – 14:50 Uhr
Sabrina Zucca-Soest (Hamburg) / Christoph Enders (Leipzig) / Gerhard Luf (Wien):
Das Recht der Menschenwürde

15:00 – 16:20 Uhr
Walter Jaeschke (Berlin) / Birgit Sandkaulen (Bochum):
"Das Ewige, das gegenwärtig ist" – Metaphysik und Naturrecht

16:30-18:00 Uhr Abschlussvortrag
im Vortragssaal der Universitätsbibliothek Albertina

Klaus Vieweg (Jena):
Die bürgerliche Gesellschaft als 'Verstandesgemeinschaft' – Zur logischen Grundlegung von Hegels praktischer Philosophie

18.00 Ende der Tagung

Zoom

Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Foto: Dirk Brzoska

Kommentar erstellen

ID40L