Registrieren
merken
Stephanie Zehnle | 08.11.2011 | 2428 Aufrufe | Veranstaltungen

Mit Schwert, Gold und Koran – Konkurrenz und Konflikt im muslimischen Afrika südlich der Sahara von der vorkolonialen Zeit bis zur Gegenwart (Workshop)

18.11.2011 – 19.11.2011 | Universität Kassel, Raum 4100, Mönchebergstraße 19, 34125 Kassel

Die aktuellen Umwälzungen in Nordafrika lenken den Blick auf die Rolle des Islam in Afrika überhaupt. Denn der Islam beeinflusste seit dem frühen europäischen Mittelalter Afrika auch südlich der Sahara: zum einen durch Handels- und Kommunikationsnetzwerke im Wüsten- und Sahelgebiet, zum anderen über den Indischen Ozean an der ostafrikanischen Küste. Diese Regionen waren und sind sozial, ökonomisch und religiös dicht vernetzt. Der Workshop soll neue Forschungen und Interpretationsansätze zur Diskussion stellen. Er will erörtern, inwiefern sich islamische Einflüsse in dem politisch-ökonomisch-religiösen Beziehungskomplex südlich der Sahara geltend gemacht haben. Insbesondere Fragen zu religiös motivierter Gewalt, zum Handel auf Basis muslimischer Gesetzgebung und zum Einfluss des Islam auf traditionelle soziale Modelle, wie Kastenwesen und Sklaverei, sowie auf Eliten- und Staatenbildung stehen dabei im Vordergrund. Ein öffentlicher Abendvortrag wird die heutige Bedeutung des Islam in Afrika südlich der Sahara behandeln.

Der Workshop findet im Rahmen des Forschungsprojekts „Soziales Handeln an der frontier. Macht, Krieg und Religion im vorkolonialen Westafrika“ (Universität Kassel) statt. Das Projekt wird gefördert von der Gerda Henkel Stiftung.

Programm:
Freitag, 18.11.2011

14:00 Opening Remarks
(Prof. Dr. Winfried Speitkamp, Kassel)

14:30 The Jula in Burkina Faso: From Pre-Colonial Elite to Ethno-Political Association
(PD Dr. Katja Werthmann, Mainz)

15:15 The Fall of the Walasma' Dynasty (Ethiopia, 16th Century)
(Amélie Chekroun, Paris)

16:30 Guns, Honour and Islam: The Decline and Fall of the Songhay
(Christian Holst, Kassel)

18:00 Öffentlicher Abendvortrag
Die Muslime in Afrika im Spannungsfeld zwischen vorkolonialem Erbe und Globalisierung
(Prof. Dr. Roman Loimeier, Göttingen)
  
Samstag, 19.11.2011

09:00 Moving Movements – 19th Century Jihads in the Hausa Region
(Stephanie Zehnle, Kassel)

09:45 Expansion of Islam and Political Competition on the Swahili Coast
in the 19th Century
(Clélia Coret, Paris)

11:00 Translocal Muslim Networks and Local Social Orders in Tanganyika and Eastern Congo, 1920s to 1960s
(Katharina Zöller, Bayreuth)

11:45 The Giving and Receiving of Zakat: Relationships between the ‘Wealthy’ and ‘Needy’ Citizens of Jos, Nigeria
(Dauda Abubakar, Berlin)

12:30 Final Discussion
  

Leitung:
Prof. Dr. Winfried Speitkamp
Neuere und Neueste Geschichte
Universität Kassel

Organisation:
Stephanie Zehnle M.A.
zehnle@uni-kassel.de

Zoom
PDF-Datei downloaden (5.52 MB)

Kommentar erstellen

6TQ1FU