Registrieren
merken
Thomas Podranski | 20.01.2012 | 1421 Aufrufe | Interviews

"Man muss die Korruption bekämpfen"

Interview mit Prof. Dr. Walther Bernecker

Die Staatsfinanzenkrise in der europäische Union beschränkt sich längst nicht mehr nur auf Griechenland. Auch die beiden iberischen Mitgliedsstaaten Spanien und Portugal haben mittlerweile offensichtliche strukturelle Probleme. Für Prof. Dr. Walther L. Bernecker, der als Professor für Auslandswissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg 
sich überwiegend mit der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte Spanien, Portugals und Lateinamerikas im 19. und 20.
Jahrhundert auseinandersetzt, ist die Situation grundsätzlich weder überraschend noch historisch einzigartig.  Wir  haben ihn um eine Einschätzung der aktuellen Situation gebeten und nach möglichen Lösungswesen aus der Krise befragt.

Prof. Dr. Walther L. Bernecker, Universität Erlangen-Nürnberg

"Man wusste, dass die spanische Immobilienblase platzen würde"

AUDIO

AUDIO

"Sehr gute Infrastrukturmaßnahmen haben sehr, sehr viel Geld gekostet"

AUDIO

AUDIO

"Die Debatte in Spanien ist die Gleiche wie die in Griechenland"

AUDIO

AUDIO

"Es muss eine andere Art der Haushaltsführung eingeführt werden"

AUDIO

AUDIO

"Die Ausbildungssituation in Spanien ist fehlgeleitet"

AUDIO

AUDIO

"Ökonomisch gesehen hatten einige Kolonien die Zentren bereits früh überholt"

AUDIO

AUDIO

"Spanien und Portugal haben solche Wellen wiederholt gehabt"

AUDIO

AUDIO

Das Interview mit Prof. Walther L. Bernecker in einer Datei

Wir haben zuletzt immer wieder die Anregung erhalten, neben der Unterteilung in einzelne Abschnitte, das Audio-Interview auch in einer Datei anzubieten. Der Bitte kommen wir hiermit und in Zukunft gerne nach.

AUDIO

AUDIO

Kommentar erstellen

X8777L