Login

Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 28.11.2011 | 2879 Aufrufe | 2 | Veranstaltungen

L.I.S.A.live - Expertenchat mit
Prof. Dr. Uwe Walter und Marcus Cyron

05.12.2011 | www.lisa.gerda-henkel-stiftung.de

"Wikipedia trifft Geschichtswissenschaft – Geschichte im Internet", so lautet das Thema unseres Live-Expertenchats am Montag in einer Woche von 16.00 bis 17.00 Uhr. Wir wollen mit Ihnen und unseren zwei Experten darüber diksutieren, wo und wie Geschichte im Netz stattfindet und was das für die Geschichtswissenschaft und für das öffentliche Verständnis über Geschichte bedeutet.

Unser Gäste und Ihre Chatpartner sind:

Prof. Dr. Uwe Walter ist Professor für Allgemeine Geschichte unter besonderer Berücksichtigung der Alten Geschichte an der Universität Bielefeld und führt bei Faz.net einen eigenen Blog mit dem Titel "Antike und Abendland". In einem L.I.S.A.Interview bezeichnet er sich selbst trotzdem nicht als Blogger.

Marcus Cyron hat Geschichte und Archäologie studiert und ist Autor bei Wikipedia. Sein Spezialgebiet: Alte Geschichte und Klassische Archäologie.

Sie können Ihre Fragen jetzt schon in unserem Warteraum an unsere Gäste richten.

Hier können Sie Ihre Frage eingeben.

Ihre Fragen werden für den Live-Expertenchat am Montag in einer Woche, 05. Dezember, 16.00 bis 17.00 Uhr, gesammelt und unseren Gästen gestellt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Expertenchat mit Prof. Dr. Uwe Walter (Universität Bielefeld) und Marcus Cyron (Wikpedia)

Kommentar

von M.A. Lutz Schröder | 28.11.2011 | 20:53 Uhr
Hallo Herr Cyron,

bei der ".hist 2011" Konferenz haben sie, wie ich mich zu erinnern glaube, bei der Diskussion nach einem der Vorträge gesagt, dass viele der Wikipedia Artikel nicht von Laien geschrieben würden, wie von der zuvor Rednerin angedeutet, sondern das stattdessen Fachleute am Werk seien.
1. Frage: Woher kennen Sie den biografischen Hintergrund der Autoren entsprechender Artikel?
2. Frage: Welche Rückschlüsse lassen sich hieraus auf die Akzeptanz von Wikipedia bei der Wissenschaft bzw. einzelnen Wissenschaftlern ziehen?

Kommentar

von M.A. Lutz Schröder | 28.11.2011 | 21:05 Uhr
Hallo Prof. Dr. Walter,

eine der Eigenschaften von Wikipedia ist, dass klassische Ebenen der Wissensvermittlung durchbrochen werden. Während früher der Historiker für die Vermittlung von Geschichtswissen zuständig war, kann heute theoretisch jeder mit einem Internetanschluss Artikel über die alten Griechen und Römer schreiben.
Frage 1: Zugespitzt gefragt: Sehen Sie diese Eigenschaft von Wikipedia als Fluch oder Segen für die Geschichtswissenschaft
Frage 2: Wie reagieren Sie, wenn einer Ihrer Studenten in einer wissenschaftlichen Arbeit aus Wikipedia Artikeln zitiert?

Kommentar erstellen

J3VIFW