Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 19.02.2010 | 2254 Aufrufe | 2 | Artikel

Kurze praktische Information: Freiwillige Arbeitslosenversicherung

Autorin: Natascha Bagherpour, Universität Bochum

Bei Antritt eines Stipendiums konnte man bisher freiwillig eine Arbeitslosenversicherung abschließen (mindestens 12 Monate Einzahlung). Nach Beendigung des Stipendiums erhielt man dann einen gewissen Prozentsatz als Arbeitslosengeld. Auch Eltern in Betreuungszeit (Kind unter 3 Jahre alt) könnten diese Versicherung in Anspruch nehmen.

Diese freiwillige Arbeitslosenversicherung für Stipendiaten ist zum 1. 1. 2010 gestrichen worden.

Man kann sich aber noch während des Stipendiums arbeitssuchend melden und dadurch eine (teilweise) Werbekostenerstattung (Bewerbungsmappe - Material, Reisekosten  -  Bewerbungsgespräche etc.) erhalten.

Kommentar

von F. Bonse | 04.04.2010 | 22:01 Uhr
Vielen Dank für den wichtigen Hinweis, der auch mich als Stipendiatin und viele andere sicherlich auch betrifft. Mich würde noch interessieren, wo sich diese Änderung bezüglich der freiwilligen Arbeitslosenversicherung nachlesen lässt? Viele Grüße, F. Bonse

Kommentar

von M.A. Natascha Bagherpour | 06.08.2010 | 15:46 Uhr
Späte Antwort: Ich hatte mich bei den entsprechenden Ämtern erkundigt, ob ich noch eine solche Versicherung abschließen könnte. Ich glaube, ich hatte beim Arbeitsamt und und bei der ARGE angerufen. Ich weiß nicht mehr, welche der beiden Agenturen mir die Information gab. Aber die Angestellten werden sicher weiter vermitteln können.

Grüße N. Bagherpour

Kommentar erstellen

EOIK9R