Anmelden

Login

merken
Simone Pfeil | 09.12.2016 | 192 Aufrufe | Veranstaltungen

Justice, State, Migration

19.12.2016 | Berlin | Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, 11:00 Uhr

Welche Pflichten haben Staaten gegenüber Flüchtlingen? Dürfen sie an den Grenzen abgewiesen werden, oder sind Staaten zumindest moralisch verpflichtet, Menschen in Not zu helfen? Und wie kann Integration gelingen? Diese Fragen stehen nicht nur im Zentrum der aktuellen politischen Diskussion, sondern werden auch von unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen aufgegriffen.

 

David Miller, Julian Nida-Rümelin, Christian Tomuschat und Ruud Koopmans diskutieren aus philosophischer, juristischer und soziologischer Perspektive die aktuellen Fragestellungen zu Moral und Verantwortung im Zusammenhang mit Migration und Integration.

 

Die interdisziplinäre Arbeitsgruppe „Internationale Gerechtigkeit und institutionelle Verantwortung“ erforscht die institutionellen Rahmenbedingungen globaler moralischer Praxis. Die Globalisierung in ökonomischer und politischer sowie in kultureller und sozialer Hinsicht rückt das Thema internationale Gerechtigkeit immer stärker in den Fokus. Hierbei geht es um die Frage moralischen Handelns auf globaler Ebene und um eine globale Praxis, die prinzipiell für alle gerecht ist.  

 

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Um Anmeldung wird gebeten bis zum 12.12.2016 unter: igiv@bbaw.de

Flyer zur Veranstaltung (346 KB)
Google Maps

Kommentar erstellen


0G4JQ7