Registrieren
merken
Judith Wonke | 31.12.2019 | 319 Aufrufe | Artikel

Jahresrückblick 2019

Guten Rutsch!


Hinter uns liegen zwölf Monate voller spannender Beiträge, Diskussionen und Videos. Wie jedes Jahr am 31. Dezember möchten wir deshalb auch in diesem Jahr zurückblicken und unser Redaktionsjahr resümieren. 

Zahlen über Zahlen

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 461 Beiträge (2018: 512) veröffentlicht, dazu zählen unter anderem die rund 195 Videos. Besonders freut uns, dass sich das Autorennetzwerk in diesem Jahr stetig vergrößert hat: Insgesamt konnten wir 151 neue Autorinnen und Autoren im Wissenschaftsportal begrüßen (2018: 112). Außerdem sind in diesem Jahr noch mehr Beiträge kommentiert worden als im letzten Jahr: Während es 2018 noch 57 kommentierte Beiträge waren, stieg die Zahl 2019 auf 85 Beiträge und insgesamt 196 Kommentare.

461 Beiträge und 151 neue Autorinnen und Autoren

Januar 2019

Resolution zu gegenwärtigen Gefährdungen der Demokratie

Das Format #gts7000. Der Geschichtstalk wurde auch in diesem Jahr - und zwar direkt im Januar - weitergeführt. Zu Gast waren wir in einer alten Heimat: dem Co-Working-Space Super7000 in Düsseldorf. Georgios Chatzoudis sprach mit Eva Schlotheuber, Vorsitzende des Historikerverbandes, Patrick Bahners, Leiter des Ressorts Geisteswissenschaften der FAZ, Marko Demantowsky, Managing Director von Public History Weekly - PHW, Prof. Dr. Paula Villa Braslavsky, Soziologie/Gender Studies, LMU München, und Prof. Dr. Achim Landwehr, Geschichte der Frühen Neuzeit, Heinrich Heine Universität Düsseldorf, über die Resolution des Historikerverbandes, die im Rahmen des Historikertags 2018 in Münster verabschiedet wurde. Die Resolution des Historikerverbandes hat uns übrigens bis in den nächsten Monat begleitet, denn auch der VHD organisierte eine Podiumsdiskussion, die in Berlin stattfand. Ein Videomitschnitt wurde im Wissenschaftsportal veröffentlicht.

Februar 2019

Babylon Berlin und die große Gereiztheit

Nachdem im Dezember 2018 bereits ein Pilot der neuen Videoreihe Zug um Zug veröffentlicht wurde, folgte im Februar bereits die zweite Episode: Dieses Mal war die L.I.S.A.Redaktion gemeinsam mit Dr. Nora Hilgert von Münster nach Köln unterwegs. Und das im IC 2203. Diskutiert wurden eine Serie sowie ein Buch: Babylon Berlin und Die große Gereiztheit von Prof. Dr. Bernhard Pörksen. Im Laufe des Jahres war wir außerdem in Remagen, Stuttgart, Frankfurt und Mainz unterwegs - auch hier lohnt sich ein Blick in die Videos, die allesamt im Portal erschienen sind. 

März 2019

Beziehungsgeschichten. Verflechtung von Politik und Medien im 20. Jahrhundert

Im März durften wir Prof. Dr. Ute Daniel, Historikerin an der TU Braunschweig und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Gerda Henkel Stiftung, im Stiftungshaus begrüßen. Diskutiert haben wir mit Ute Daniel ihre viel beachtete Publikation "Beziehungsgeschichten", in der sie die Verflechtung von Politik und Medien im 20. Jahrhundert untersucht. Das Video ist Teil der Videoreihe "Zu Gast bei L.I.S.A.", in der in diesem Jahr viele weitere Episoden veröffentlicht wurden. So spricht beispielsweise Prof. Dr. Ulrike Guérot über Europa, Prof. Dr. Peter Geimer über Fotografie und Kunstgeschichte, Prof. Dr. Frank Bösch über seine Publikation "Zeitenwende" und Prof. Dr. Maren Lorenz über die Idee vom optimalen Menschen. 

April 2019

Ende April 2019 wurde die erste Videoaufzeichnung des Salon Sophie Charlottes veröffentlicht, der turnusmäßig im Januar in Berlin stattfindet. Die Aufzeichnungen vieler spannender Vorträge, künstlerischer Darbietungen und Diskussionen werden jedes Jahr im Anschluss im Wissenschaftsportal veröffentlicht, so auch die Eröffnungsrede des Präsidenten der BBAW, Martin Grötschel, die seit dem 19. April im Portal dauerhaft abzurufen ist. 

Außerdem haben wir im April ein Interview von Dr. Klaus Radke mit Prof. Dr. Bernd Röck veröffentlicht, auf das wir zum Jahresende noch einmal hinweisen wollen: Thema des Interviews war die aktuelle Publikation Roecks zur Geschichte der Renaissance, die in der Reihe Historische Bibliothek der Gerda Henkel Stiftung erschienen ist. 

 

Mai 2019

Dießener Klausur #DKMMZ

Von der Dießener Klausur, die im Mai stattfand, und an der auch die L.I.S.A.Redaktion teilnahm, gibt es gleich zweierlei zu berichten: Zuerst einmal nutzten wir die Gelegenheit, um einen Geschichtstalk zu organisieren, in dessen Rahmen - passend zur Tagung - das Thema Gamification diskutiert wurde. Außerdem erhielten wir die Möglichkeit, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Klausur zu ihren Forschungsschwerpunkten und Interessen zu interviewen. Herausgekommen ist eine sehr interessante und vielfältige Interviewreihe, die im Anschluss im Wissenschaftsportal veröffentlicht wurde. 

Juni 2019

Besatzungsherrschaft und Alltag im Rheinland

Die Rheinlandbesatzung nach dem Ersten Weltkrieg durch belgische, US-Amerikanische und britische Truppen ist bis heute nur wenig erforscht, sodass wir uns freuen, im Juni 2019 an einer Tagung des Landschaftsverbandes Rheinland und der Universität Duisburg-Essen teilgenommen zu haben. Inzwischen sind alle Beiträge der Tagung veröffentlicht und im Portal abrufbar. 

Apropos Tagung: Neben der Videoaufzeichnung lohnt auch ein Blick auf die Erfahrungsberichte der Stipendiaten und Stipendiatinnen des Kunsthistorikertages, die unter anderem im Juni veröffentlicht und in einem Dossier gebündelt wurden. 

Juli 2019

Künstlermythos Emil Nolde

Im Frühjahr diesen Jahres erregte eine Ausstellung über den Künstler Emil Nolde große Aufmerksamkeit, denn der Kunsthistoriker und Kurator der Ausstellung, Bernhard Fulda, untersuchte den Künstlermythos rund um Nolde und dessen nationalsozialistische Überzeugung. Da die Ausstellung das Ergebnis eines Forschungsprojektes war, das von der Gerda Henkel Stiftung gefördert wurde, fand die Thematik auch im Wissenschaftsportal Niederschlag: Eine ausführliche Videodokumentation stellte das Projekt vor und auch das Kolloquium, das im Anschluss stattfand, wurde aufgezeichnet und im Juli im Portal veröffentlicht. 

August 2019

Anlässlich der Geschehnisse rund um die Parlamentspause in Großbritannien, die die Berichterstattung der Sommermonate dominierte, haben wir mit dem Politikwissenschaftler Peter N. Neumann gesprochen und ihn um eine Einschätzung gebeten. Das Audio des Interviews haben wir im Anschluss im Portal veröffentlicht, wo es bereits knapp 500 Mal aufgerufen wurde. 

 


September 2019

Im September wurde in der Zeche Zollverein in Essen - einem UNESCO Weltkulturerbe - die XXIII. Zweijahrestagung der Konferenz für Geschichtsdidaktik (KGD) 2019 zum Thema „Sprache(n) des Geschichtsunterrichts - Sprachliche Vielfalt und Historisches Lernen“ eröffnet. Die Podiumsdiskussion wurde von Georgios Chatzoudis, dem Leiter der L.I.S.A.Redaktion, moderiert. Die Diskussion zum Thema „Wessen Geschichte? Identität und Geschichtslernen in der Einwanderungsgesellschaft“ sowie ein Gespräch mit dem Berliner Schriftsteller Zafer Şenocak über Migrationserfahrungen in Deutschland und deutsche Identität wurden im Portal veröffentlicht. 

Oktober 2019

Die US-amerikanische Historikerin Prof. Dr. Jill Lepore von der University of Harvard gehörte im letzten Jahr zu den meistbesprochenen Wissenschaftlerinnen in Deutschland. Grund dafür ist ihre neue Publikation zur Geschichte der Amerikanischen Staaten, die in der deutschen Übersetzung in der Historischen Bibliothek der Gerda Henkel Stiftung erschienen ist. Während ihrer Deutschlandreise hatten wir die Möglichkeit, in München im Verlagshaus von C.H. Beck mit der renommierten Autorin und Historikerin zu sprechen. Die Aufzeichnung des Gesprächs erschien im Anschluss im Portal. 

November 2019

Der November stand in der Redaktion ganz im Zeichen der Entwicklungen in Südamerika, die wir zum Anlass für zwei Interviews genommen haben: Zum einen mit Prof. Dr. Stefan Rinke vom Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin und zum anderen mit Prof. Dr. Peter Trawny von der Bergischen Universität Wuppertal. Wir können schon jetzt verraten, dass Anfang Januar ein drittes Interview zu den Geschehnissen veröffentlicht wird: Wir haben die Peruanerin Dr. Arellano Cruz, die sich zurzeit vor Ort befindet, um eine Einschätzung der Geschehnisse gebeten. Die Kulturhistorikerin ist eifrigen L.I.S.A.Lesern bereits vertraut, denn wir haben im letzten Jahr ein Interview zur Darstellung politischer Gewalt in Peru und Chile mit ihr geführt. 

Dezember 2019

Zum Jahresende haben wir zusammen mit der Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ulrike Guérot ein neues Format gestartet: den L.I.S.A.Bücherkeller. Im Keller des Stiftungshauses sprechen Ulrike Guérot und Georgios Chatzoudis über aktuelle Publikationen, Gegenwartsentwicklungen und die Geisteswissenschaften im Allgemeinen. Der Pilot ist bereits im Portal verfügbar und wir freuen uns über zahlreiches Feedback! Allen, die sich für die Forschung Ulrike Guérots interessieren, empfehlen wir zudem das Videointerview, das wir im Sommer mit der Politikwissenschaftlerin geführt haben. 

Was gibt es sonst zu berichten?

Auch in diesem Jahr wurden Projekte der Stiftung filmisch in den sogenannten L.I.S.A.videos dokumentiert: 

Außerdem konnten wir die Videoreihe zum Salzmann-Projekt in Zanjan mit weiteren drei Episoden fortführen und zum Abschluss des Kunst- und Forschungsprojekts "Koloniale Fotografien aus Deutsch-Südwestafrika im Museum für Völkerkunde Hamburg" die Dokumentation der Ausstellungseröffnung eines eindrucksvollen Projektes ergänzen. 

Der Geschichtstalk wurde insgesamt vier Mal umgesetzt, zuletzt in Tübingen bei den Französischen Filmtagen und der Steinwache in Dortmund. Außerdem hatten wir in diesem Jahr die Möglichkeit, die Kölner Vorträge sowie eine Vortragsreihe zur Geschichte der Universität zu Köln aufzuzeichnen.   

 

...und im nächsten Jahr?

Was ist für 2020 geplant?

Wir können schon heute ankündigen, dass auch im kommenden Jahr viele spannende Projekte geplant sind: 

  • Im Dezember haben wir mit dem Geschichtstheoretiker Prof. Dr. Jörn Rüsen über sein Verständnis von Geschichtswissenschaft und die Bedeutung von Geschichte und Geschichtskultur gesprochen. Das Video erscheint schon im Januar im Wissenschaftsportal. 
  • Anfang Januar findet der Salon Sophie Charlotte der BBAW zum Thema Weltbilder statt. Die Aufzeichnungen des Abends werden im Anschluss wie immer im Portal veröffentlicht. 
  • Im Februar steht der nächste Geschichtstalk an: Diskutiert werden Gegenwartsmythen. Zu Gast sind wir im Super7000 in Düsseldorf.
  • Auch der L.I.S.A.Bücherkeller und das Gesprächsformat Zug um Zug werden im nächsten Jahr weitergeführt - hier freuen wir uns besonders über Feedback! 
  • Im September findet der 53. Historikertag in München statt und wir freuen uns, dass es auch in diesem Jahr einen Geschichtstalk auf dem Historikertag geben wird.
     
  • Und last but not least: Das Wissenschaftsportal L.I.S.A. feiert im nächsten Jahr seinen zehnten Geburtstag. Ein Grund zum Feiern, finden wir. Was genau geplant ist, steht jedoch noch nicht fest. Wir freuen uns also über Anregungen und Ideen!  
Guten Rutsch ins neue Jahr!

¡Feliz entrada y salida de año! | Happy New Year! | Prettige jaarwisseling! | Kali chronia! | Szczęśliwego Nowego Roku! | Bonne année! | Rutsch guet übere! | Boas Entradas! | Buon anno! | Srečno novo leto! 

Kommentar erstellen

UU5R69