Registrieren
merken
Janina Amendt | 11.06.2016 | 478 Aufrufe | Veranstaltungen

Im langen Schatten von Byzanz? Staat, Kirche und Gesellschaft in Diskursen des östlich-orthodoxen Christentums

14.06.2016 | Bayerische Akademie der Wissenschaften, München, 19 Uhr

Wie stark wirkt das Staats-Kirche-Modell des byzantinischen Reiches in die heutigen orthodoxen Kirchen hinein? Und wie sind in Osteuropa Staatsideologien und orthodoxe Kirchen miteinander verschränkt? Diesen Fragen geht Karl Pinggéra am 14. Juni in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften nach.

Die Gesellschaften Osteuropas werden zu einem erheblichen Teil von einem dezidiert antiwestlichen Wertediskurs bestimmt. Namentlich in Russland ist die orthodoxe Kirche an der ideologischen Abgrenzung von „dem Westen“ mit seinem liberalen Staats- und Gesellschaftsmodell an prominenter Stelle beteiligt. Aus der orthodoxen Diaspora in Westeuropa und Nordamerika werden zuweilen ganz andere Entwürfe einer theologischen Sozialethik vertreten. Der Vortrag versucht, einen Eindruck von der Vielfalt orthodoxen Denkens zu vermitteln, das in Anknüpfung und Ablehnung auf das Staats-Kirche-Modell des byzantinischen Reiches bezogen bleibt. Karl Pinggéra spricht im Rahmen der von Friedrich Wilhelm Graf und Jens-Uwe Hartmann konzipierten Vortragsreihe „Religion und Gesellschaft“. Sie geht seit Sommer 2015 bis Herbst 2017 der hohen Vielfalt neuer religiöser Konfliktdynamiken in der Gegenwart nach. Die Schattenseiten religiösen Bewusstseins sollen ebenso erkundet werden wie die schnelle Durchsetzungskraft neuer charismatischer Christentümer, die damit kontrastierenden Erosionstendenzen in den klassischen Volkskirchen sowie die Faszinationskraft alternativer Sinnstiftungsangebote bis hin zur Esoterik. Prof. Dr. Karl Pinggéra ist seit 2009 Professor für Kirchengeschichte an der Philipps-Universität Marburg und Vorsitzender der Gesellschaft zum Studium des Christlichen Ostens. Außerdem ist er Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates und Kuratoriumsmitglied des Konfessionskundlichen Instituts Bensheim sowie Mitglied im Facharbeitskreis Orthodoxie der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und im Kontaktgesprächskreis zwischen den Orientalischen Orthodoxen Kirchen und der EKD.

14. Juni 2016 | 19:00 Uhr

Referent(en):Prof. Dr. Karl Pinggéra (Uni Marburg)Veranstaltungsort:Bayerische Akademie der Wissenschaften
Alfons-Goppel-Straße 11, 80539 München, Plenarsaal, 1. Stock Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.
PDF-Datei downloaden (1.57 MB)
Google Maps

Kommentar erstellen

5L998C