Login

Registrieren
merken
Dr. Birte Ruhardt | 09.01.2014 | 1253 Aufrufe | Interviews

"Ich habe mich über viele Klicks gefreut"

Ein Feedback-Gespräch mit Stefanie Coché über ihre Interviewerfahrung

Im August 2013 stellte die Historikerin Stefanie Coché in einem schriftlichen Interview bei L.I.S.A. ihr Disserationsprojekt zur psychiatrischen Einweisungspraxis in Nationalsozialismus, DDR und BRD im Zeitraum von 1941-1963 vor. Nun wollten wir wissen, wie die Resonanz war und ob sie Feedback auf ihr Interview erhalten hat. Würde sie anderen NachwuchswissenschaftlerInnen empfehlen, im Netz aktiv zu werden?

Zoom

Stephanie Coché an ihrem Arbeitsplatz in der Graduiertenschule a.r.t.e.s.

"Ich habe mich gefreut, dass es viele Klicks gab"

"Ein kurzes Interview lesen und einen ersten Eindruck bekommen"

"Meine Arbeit aus einer anderen Perspektive betrachten"

Das Telefoninterview mit Stefanie Coché in einer Datei

Kommentar erstellen

IJAGJW