Login

Registrieren
merken
Kirsten Schröder | 12.05.2018 | 215 Aufrufe | Veranstaltungen

Grünes Welterbe. Potsdam und die historischen Gärten

03.06.2018 | Potsdam, Schlosspark Babelsberg | 15:00 Uhr

Was macht der Klimawandel mit unseren historischen Gärten, und wie gehen wir mit dieser neuen Herausforderung um? Diese Frage stellt sich umso dringlicher, da die Auswirkungen nach dem Sturm Xavier im Oktober 2017 direkt vor unserer Haustür schmerzlich zu erleben waren.

Der Landschaftspark Babelsberg ist einer dieser bedrohten historischen Gärten. Er steht exemplarisch für das große „grüne Welterbe“ der Schlösser- und Gartenlandschaft in Potsdam und Berlin. Er kann in diesem Sommer nach mehrjähriger Restaurierung in seiner originalen Gestaltung und Pracht wieder neu entdeckt werden. Entstanden ist die Anlage des Babelsberger Parks ab 1833 im Auftrag des Prinzen Wilhelm, dem späteren Kaiser Wilhelm I., und seiner Gemahlin Augusta. Seine Gestaltung ist gleich zwei bedeutenden Gartenkünstlern
zu verdanken: Peter Joseph Lenné und Fürst Hermann von Pückler-Muskau.

Am UNESCO-Welterbetag 2018 wird dieser Landschaftspark rund um das neogotische Schloss Babelsberg zum Schauplatz für eine öffentliche Veranstaltung, die sich den Fragen des „grünen Welterbes“ widmet. Es finden prominent besetzte Gesprächsrunden statt zu Themen der Gartenrestaurierung und -gestaltung, zur Relevanz der Gärten in unserer Gesellschaft oder zu Paradies gärtlein und leidenschaftlichem Gärtnern. Namhafte Schauspieler lesen Garten-Texte, wissenschaftliche und kulturhistorische Exkursionen führen durch den Park, Musik erklingt und auf Kinder und Jugendliche warten interaktive Angebote.

Das Programm stützt sich auf Forschungen der interdisziplinären Arbeitsgruppe „Historische Gärten im Klima wandel“ der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Sie widmet sich der Frage, wie historische Gärten, Parkanlagen und Kulturlandschaften, die als denkmalgeschützte Kulturgüter wertvolle Zeugnisse unserer Zivilisation sind, unter veränderten klimatischen Bedingungen zukünftig fachgerecht bewahrt werden können. Ein Untersuchungsgegenstand der interdisziplinären Arbeitsgruppe ist der Landschaftspark Babelsberg.

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW), die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten (SPSG), das Deutsche GeoForschungsZentrum Potsdam (GFZ) und die Landeshauptstadt Potsdam laden aus Anlass des Welterbetages gemeinsam zu diesem vielfältigen wissenschaftlich-kulturellen Programm ein.

Grünes Welterbe. Potsdam und die historischen Gärten

Flyer | Grünes Welterbe. Potsdam und die historischen Gärten (1.93 MB)
Google Maps

Kommentar erstellen

OHQJFC