Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 20.11.2012 | 6047 Aufrufe | Interviews

"Geschichte im Film intelligent präsentieren"

Interview mit Martin Zimmermann und Kathrina Edinger über das Projekt Ortung

Filme, die archäologische oder historische Stoffe thematisieren, sind sehr beliebt. Im Kino und vor dem Fernseher finden sie ein Millionenpublikum. Professionelle Archäologen und Historikern sehen Filme wie "Alexander der Große" oder Dokumentation wie "Die Deutschen" kritisch und befürchten die Vermittlung von falschen Geschichtsbildern. 

Doch wie kann man Geschichte und Archäologie visuell im Film umsetzen, so dass auch Wissenschaftler mit dem Ergebnis zufrieden sein können? Wie lassen sich archäologische und historische Inhalte im Film darstellen? Die Gerda Henkel Stiftung hat dazu ein Experiment gestartet: In einem gemeinsamen wissenschaftlich-künstlerischen Projekt mit dem Titel "Ortung" untersuchen und erarbeiten sieben Studenten - drei der Fachrichtung Medienkunst / Film der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, vier der Fachrichtung Geschichte bzw. Archäologie der Unversität zu Köln und der LMU - neue Möglichkeiten der Darstellung von Geschichte und historischen Prozessen im Medium Film. Betreut wird das Projekt von dem Althistoriker Prof. Dr. Martin Zimmermann von der LMU München und dem Dokumentarfilmer Prof. Thomas Heise von der Hochschule in Karlsruhe.

Wir haben in München mit Prof. Dr. Martin Zimmermann und der Geschichtsstudentin und Sprecherin der "Gruppe Ortung", Kathrina Edinger, über das Projekt gesprochen.

Zoom

Kathrina Edinger und Prof. Dr. Martin Zimmermann auf Gut Siggen

"Formate entwickeln, die den gängige Filmen gegen den Strich laufen"

Zoom

Auftakt-Workshop der "Gruppe Ortung" auf Gut Siggen im November 2010

AUDIO

AUDIO

"Wir haben uns auf die Geschichte eines Ortes geeinigt"

AUDIO

AUDIO

Google Earth Link (4.42 KB)

"Die Studierenden haben ein Budget, aber keinerlei inhaltliche Vorgaben"

AUDIO

AUDIO

"Material und Aussagen ohne Bewertung zusammenstellen"

Zoom

Die Projekbetreuer: Prof. Dr. Martin Zimmermann und Prof. Thomas Heise

AUDIO

AUDIO

"Man muss nicht aus Geschichte ein unendliches Mysterium machen"

AUDIO

AUDIO

"Sich zurücknehmen und Dinge beobachten - ohne adhoc-Interpretation"

Zoom

Nina Mirza, Johannes Friedl, Eduard Stürmer, Helena Körner und Kathrina Edinger (v.l.n.r.) beim Sommerfest der Gerda Henkel Stiftung 2012

AUDIO

AUDIO

"Wir haben kein bestimmtes Zielpublikum im Auge"

AUDIO

AUDIO

Das Audiointerview mit Prof. Dr. Martin Zimmermann und Kathrina Edinger in einer Datei

AUDIO

AUDIO

Festivals und Premiere

Der Film "Ortung" wird im kommenden Jahr bei mehreren Festivals eingereicht. Über Termin und Ort der Premiere informieren wir bei L.I.S.A.

Kommentar erstellen

E661EL