Registrieren

Dossier: Vorlesungen für die Coronapause

Sommersemester 2020

angelegt am 14.04.2020 von Georgios Chatzoudis

In Corona-Zeiten heißt es körperlich Abstand zu halten - mit Folgen nicht zuletzt für Universitäten, Institute und andere Bildungseinrichtungen. Vortragsveranstaltungen und Tagungen werden reihenweise abgesagt, und ob das anstehende Sommersemester in der gewohnten Form wird stattfinden können, ist nach derzeitigen Stand eher unwahrscheinlich. Was aber für die Körper gilt muss ja nicht auch für den Geist gelten - hier kann man alle Interessierten miteinander vernetzen und mit viel geisteswissenschaftlichem Stoff versorgen. So wie mit diesem Dossier, das aus zehn Jahren L.I.S.A. und mehr als 4.000 Beiträge eine hoffentlich interessante Auswahl an Vorlesungen und Vorträgen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten in sich vereint.

merken
Georgios Chatzoudis | 02.12.2019 | 577 Aufrufe | Vorträge

Christof Dipper | Von der "libertas academica" zur Freiheit der Märkte. Diskontinuitäten im Universitäts- und Wissenschaftsbetrieb der letzten 50 Jahre

Gastvortrag anlässlich des 70. Geburtstags von Prof. Dr. Hans-Peter Ullmann

Der Universitäts- und Wissenschaftsbetrieb ist nicht mehr das, was er mal war. Das kann man pauschal beklagen oder auch begrüßen. Man kann das aber auch zunächst einmal feststellen, um anschließend…

Christof Dipper | Von der "libertas academica" zur Freiheit der Märkte. Diskontinuitäten im Universitäts- und Wissenschaftsbetrieb der letzten 50 Jahre
merken
Georgios Chatzoudis | 22.11.2019 | 634 Aufrufe | Vorträge

Horst Bredekamp | Störung als Lebensprinzip. Die Botschaft der Nofretete

Salon Sophie Charlotte 2019

Die klassische Ästhetik seit der Antike orientiert sich an Normen, Maße und Proportionen. Das Erreichen von Symmetrie im künstlerischen Schaffensprozess gilt als die gelungene Spiegelung der Natur,…

Horst Bredekamp | Störung als Lebensprinzip. Die Botschaft der Nofretete
merken
Prof. Dr. Martin Zimmermann | 14.10.2019 | 629 Aufrufe | Vorträge

Zeitenwende 1979. Globale Umbrüche und der Beginn heutiger Herausforderungen

Munich History Lecture | Vortrag von Frank Bösch

Ende der 1970er Jahre häuften sich Revolutionen, Krisen und Umbrüche, die gegenwärtige Herausforderungen ankündigten: Das Jahr 1979 ist verbunden mit der Revolution in Iran und die neue politische…

Zeitenwende 1979. Globale Umbrüche und der Beginn heutiger Herausforderungen
merken
Georgios Chatzoudis | 01.07.2019 | 1453 Aufrufe | 1 | Vorträge

Marko Demantowsky | Das irisierende Potential der Digital History

Kölner Vorträge im Sommersemester 2019 | Die Historie und das Digitale

Was bedeutet heute digitale Geschichtswissenschaft? Ist darunter die Anwendung von digitalen Werkzeugen in der Geschichtsforschung, also eine neue Hilfswissenschaft, zu verstehen? Oder eher die…

Marko Demantowsky | Das irisierende Potential der Digital History
merken
Prof. Dr. Martin Zimmermann | 03.06.2019 | 904 Aufrufe | Vorträge

Caesars Triumph und der Nockherberg. Zur Beleidigungskultur in römischen Kommunikationsarenen

Munich History Lecture | Vortrag von Martin Jehne

Als Caesar seinen großen Triumph feierte, war er der Herrscher der römischen Welt – und dennoch musste er sich schmähen lassen. Das verletzte und schmerzte ihn, jedoch konnte er es nicht…

Caesars Triumph und der Nockherberg. Zur Beleidigungskultur in römischen Kommunikationsarenen
merken
Aleksandra Ambrozy | 30.11.2018 | 629 Aufrufe | Vorträge

The Difficulty of Being Modern: Thoughts on Global and Planetary Histories

Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. Dipesh Chakrabarty (University of Chicago) im Rahmen der „Halle Lectures 2018: Globales Denken in der Diskussion“

Was bedeutet es, modern zu sein in einer Zeit, in der kollektive menschliche Ambitionen planetarische Auswirkungen haben? Der Vortrag von Prof. Dr. Dipesh Chakrabarty thematisiert einige der damit…

The Difficulty of Being Modern: Thoughts on Global and Planetary Histories
merken
Georgios Chatzoudis | 05.11.2018 | 1200 Aufrufe | Vorträge

Von der Macht politischer Rituale

Vortrag im Industrie-Club Düsseldorf von Barbara Stollberg-Rilinger

Rituale haben heutzutage einen schlechten Ruf. Sie stehen für sinnleere, erstarrte Formalität, gelten als „bloße Symbolik" im Gegensatz zur „eigentlichen" Politik. Bei genauerem Hinsehen erweisen…

Von der Macht politischer Rituale
merken
Prof. Dr. Mihran Dabag | 22.10.2018 | 1934 Aufrufe | Vorträge

Fluide Identität. Zygmunt Baumanns Ideen von Mensch und Moral im 21. Jahrhundert

Vortrag von Jürgen Straub im Rahmen der Ringvorlesung "Flüssige Moderne. Weiter-Denken mit Zygmunt Bauman"

Zu Baumans viel beachteten Schriften gehören auch Arbeiten, in denen der Autor typisierte Portraits von „postmodernen Zeitgenossen“ entwirft. Da gibt es etwa Reisende und Touristinnen,…

Fluide Identität. Zygmunt Baumanns Ideen von Mensch und Moral im 21. Jahrhundert
merken
Georgios Chatzoudis | 15.10.2018 | 1180 Aufrufe | Vorträge

Reflections on African Objects and Restitution in the Twenty-First Century

Acceptance Speech Achille Mbembe | Gerda Henkel Prize 2018

In his acceptance speech Achille Mbembe, a native of Cameroon, spoke about the restitution of African artefacts and emphasised the magnitude of their loss. He pointed out that every authentic…

Reflections on African Objects and Restitution in the Twenty-First Century
merken
Prof. Dr. Martin Zimmermann | 27.08.2018 | 798 Aufrufe | Vorträge

Endlich Ich. Zur Frage von Künstler und Individuum

Munich History Lecture | Vortrag von Andreas Beyer

In seinem Vortrag geht Prof. Dr. Andreas Beyer von der Universität Basel der Frage nach der Ausbildung der künstlerischen Individualität nach, vor allem in der Frühen Neuzeit. Dabei stehen nicht…

Endlich Ich. Zur Frage von Künstler und Individuum

Kommentar erstellen

TZA3X8