Registrieren
Kölner Vorträge

Dossier: Kölner Vorträge

Beiträge zur Neueren und Neuesten Geschichte

angelegt am 11.03.2020 von Judith Wonke

Die Kölner Vorträge zur Neueren und Neuesten Geschichte widmen sich aktuellen Fragen der Geschichtswissenschaft und lenken den Blick auf bislang wenig beachtete Aspekte. So sprach unter anderem Prof. Dr. Angela Schwarz im Sommersemester 2019 über die Historie und das Digitale, Prof. Dr. Andreas Wirsching über die zahlreichen Facetten der Weimarer Republik sowie Prof. Dr. Gerd Krumeich im Wintersemester 2013/14 über die Vorstellungen des Krieges vor 1914. In diesem Dossier sollen die Aufzeichnungen zahlreicher dieser Beiträge gesammelt und gebündelt werden.

merken
Georgios Chatzoudis | 24.02.2020 | 524 Aufrufe | Vorträge

Julia Paulus | Bewegungen in der Region am Beispiel der Emanzipationsbewegungen von Frauen

Kölner Vorträge im Wintersemester 2019/20 | Geschlechter-Geschichte. Eine schwierige Beziehung?

Die 1970er Jahre waren die Inkubationsdekade für diverse neue soziale Bewegungen - zum Beispiel die Ökologiebewegung, Bürgerinitiativen und nicht zuletzt die Frauenbewegung. Die meisten…

Julia Paulus | Bewegungen in der Region am Beispiel der Emanzipationsbewegungen von Frauen
merken
Georgios Chatzoudis | 20.12.2019 | 368 Aufrufe | Vorträge

Patrick Farges | Die 'Jeckes' im Mandatsgebiet Palästina und Israel: Versuch einer Männlichkeitsgeschichte

Kölner Vorträge im Wintersemester 2019/20 | Geschlechter-Geschichte. Eine schwierige Beziehung?

Der Begriff "Jeckes" bezeichnete im palästinensischen Mandatsgebiet und später in Israel die Juden, die seit den 1930er Jahren aus Deutschland und Österreich einwanderten. Der Begriff bezieht sich…

Patrick Farges | Die 'Jeckes' im Mandatsgebiet Palästina und Israel: Versuch einer Männlichkeitsgeschichte
merken
Georgios Chatzoudis | 02.12.2019 | 598 Aufrufe | Vorträge

Christof Dipper | Von der "libertas academica" zur Freiheit der Märkte. Diskontinuitäten im Universitäts- und Wissenschaftsbetrieb der letzten 50 Jahre

Gastvortrag anlässlich des 70. Geburtstags von Prof. Dr. Hans-Peter Ullmann

Der Universitäts- und Wissenschaftsbetrieb ist nicht mehr das, was er mal war. Das kann man pauschal beklagen oder auch begrüßen. Man kann das aber auch zunächst einmal feststellen, um anschließend…

Christof Dipper | Von der "libertas academica" zur Freiheit der Märkte. Diskontinuitäten im Universitäts- und Wissenschaftsbetrieb der letzten 50 Jahre
merken
Georgios Chatzoudis | 11.10.2019 | 807 Aufrufe | 1 | Vorträge

Andreas Fickers | Dilthey reloaded. Für eine digitale Hermeneutik in den Geschichtswissenschaften

Kölner Vorträge im Sommersemester 2019 | Die Historie und das Digitale

Nach Wilhelm Dilthey ist die vornehmliche Aufgabe der Geisteswissenschaften das Verstehen. Anders als die Naturwissenschaften, denen es um das Erklären ginge, sei beispielsweise einer…

Andreas Fickers | Dilthey reloaded. Für eine digitale Hermeneutik in den Geschichtswissenschaften
merken
Georgios Chatzoudis | 06.09.2019 | 1222 Aufrufe | Vorträge

Angela Schwarz | So viel Geschichte war nie? Videospielreihen mit historischen Settings

Kölner Vorträge im Sommersemester 2019 | Die Historie und das Digitale

Wenn Video- oder Computerspiele in eine bestimmte Epoche eingebunden sind oder sich vor einer besonderen historischen Kulisse abspielen - beispielsweise in der Zeit der Kreuzzüge oder der des…

Angela Schwarz | So viel Geschichte war nie? Videospielreihen mit historischen Settings
merken
Georgios Chatzoudis | 09.08.2019 | 345 Aufrufe | Vorträge

Jessie Labov | Virtual Networks and Material Traces: The Postsocialist Digital Legacy of East European Oppositional Culture

Kölner Vorträge im Sommersemester 2019 | Die Historie und das Digitale

Eastern European dissident cultural history is not to be understood without the publishing activities, whether that means smuggled literature, bulletins or books published at one's own expense.…

Jessie Labov | Virtual Networks and Material Traces: The Postsocialist Digital Legacy of East European Oppositional Culture
merken
Georgios Chatzoudis | 01.07.2019 | 1504 Aufrufe | 1 | Vorträge

Marko Demantowsky | Das irisierende Potential der Digital History

Kölner Vorträge im Sommersemester 2019 | Die Historie und das Digitale

Was bedeutet heute digitale Geschichtswissenschaft? Ist darunter die Anwendung von digitalen Werkzeugen in der Geschichtsforschung, also eine neue Hilfswissenschaft, zu verstehen? Oder eher die…

Marko Demantowsky | Das irisierende Potential der Digital History
merken
Judith Wonke | 06.05.2019 | 940 Aufrufe | Vorträge

Andreas Wirsching | Eine demokratische Zukunft für die Weimarer Republik?

Kölner Vorträge im Wintersemester 2018/19 | Facetten der Weimarer Republik

100 Jahre Weimarer Republik - im Jahre 2018 jährte sich die Gründung der ersten deutschen Demokratie, sodass die Allgegenwärtigkeit der Diskussionen rund um die historischen Geschehnisse nicht…

Andreas Wirsching | Eine demokratische Zukunft für die Weimarer Republik?
merken
Georgios Chatzoudis | 25.03.2019 | 875 Aufrufe | Vorträge

Moritz Föllmer | Untergang des Individuums? Individualität in der Weimarer Republik

Kölner Vorträge im Wintersemester 2018/19 | Facetten der Weimarer Republik

Der Begriff der Masse ist ein Schlüsselbegriff des 20. Jahrhunderts. Verbunden sind mit ihm Kollektivsingulare wie beispielsweise Klasse, Nation und Volk. Bilder von Massen in Städten oder…

Moritz Föllmer | Untergang des Individuums? Individualität in der Weimarer Republik
merken
Georgios Chatzoudis | 28.01.2019 | 838 Aufrufe | Vorträge

Gabriele Lingelbach | Weimar globalgeschichtlich betrachtet

Kölner Vorträge im Wintersemester 2018/19 | Facetten der Weimarer Republik

In der Erforschung der Weimarer Republik ist die globalgeschichtliche Perspektive mit zahlreichen Herausforderungen verbunden. Welche leitende Fragen stellen sich? Welche Quellen kommen in…

Gabriele Lingelbach | Weimar globalgeschichtlich betrachtet

Kommentar erstellen

XKQ8HI