Login

Registrieren
Digital Humanities

Dossier: Digital Humanities

angelegt am 07.11.2018 von Judith Wonke

Die Digital Humanities werden als eine Fachdisziplin verstanden, die zwischen der Informatik und den Geisteswissenschaften verortet ist. Die Techniken, Methoden und Medien der Digital Humanities werden dabei genutzt, um geisteswissenschaftliche Fragestellungen zu beantworten. Doch wie werden die Digital Humanities in der Praxis sichtbar? Was schließen die Digital Humanties ein? Wie ist der Forschungsstand der mehr oder weniger neuen Fachdisziplin zu beschreiben? Dieses Dossier versucht Antworten auf diese Fragen zu geben und sammelt daher Mitschnitte entsprechender Tagungen, Masterclasses und übrige Beiträge. 

merken
Georgios Chatzoudis | 25.07.2018 | 570 Aufrufe | Artikel

C. Michael Sperberg-McQueen | Kritik der digitalen Vernunft

Abschlusskeynote der Jahrestagung DHd2018 | Kritik der digitalen Vernunft

Die Organisatoren der Tagung stellen den Teilnehmern die Frage: "Gibt es im Umgang mit digitalen Medien, in der Modellierung, Operationalisierung und Formalisierung der Arbeit mit Computern…

C. Michael Sperberg-McQueen | Kritik der digitalen Vernunft
merken
Georgios Chatzoudis | 11.07.2018 | 807 Aufrufe | 2 | Vorträge

Im Netz der Möglichkeiten - Wechselwirkungen in der Entwicklung von Theorie, Methode und Tools in den Digital Humanities am Beispiel der TEI

Panel "Theorie der digitalen Geisteswissenschaften" der Jahrestagung DHd2018 | Kritik der digitalen Vernunft

In der Beschreibung der DHd-Konferenz 2018 „Kritik der digitalen Vernunft“ wird die These formuliert, dass die Digital Humanities „häufig als digital transformierte Bearbeitung von Fragestellungen…

Im Netz der Möglichkeiten - Wechselwirkungen in der Entwicklung von Theorie, Methode und Tools in den Digital Humanities am Beispiel der TEI
merken
Georgios Chatzoudis | 04.07.2018 | 805 Aufrufe | Vorträge

Critical Digital Cultural Studies: Digitale Kulturwissenschaft und die Kritik des Mem-Begriffs

Panel "Theorie der digitalen Geisteswissenschaften" der Jahrestagung DHd2018 | Kritik der digitalen Vernunft

In der Zeit eines umfassenden gesellschaftlichen Medienwandels ist es die Aufgabe einer Digitalen Kulturwissenschaft, die sich neben allgemeinen kulturellen Gegenständen auch mit digitalen…

Critical Digital Cultural Studies: Digitale Kulturwissenschaft und die Kritik des Mem-Begriffs
merken
Georgios Chatzoudis | 20.06.2018 | 1068 Aufrufe | Vorträge

Positivistischer Methodenfetischismus als Anathema der digitalen Geisteswissenschaften

Panel "Theorie der digitalen Geisteswissenschaften" der Jahrestagung DHd2018 | Kritik der digitalen Vernunft

Entsprechend dem Thema der diesjährigen DhD-Konferenz "Kritik der digitalen Vernunft" widmet sich Dr. Eckhart Arnold, Referatsleiter "Digital Humanities" bei der Bayerischen Akademie der…

Positivistischer Methodenfetischismus als Anathema der digitalen Geisteswissenschaften
merken
Georgios Chatzoudis | 13.06.2018 | 646 Aufrufe | Artikel

Die Summe geisteswissenschaftlicher Methoden? Fachspezifisches Datenmanagement als Voraussetzung zukunftsorientierten Forschens

Panel "Wissenschaftsorganisation" der Jahrestagung DHd2018 | Kritik der digitalen Vernunft

Das Panel der AG Datenzentren des DHd reiht sich in den fachlich übergreifenden Organisationsprozess zum Datenmanagement ein. Im Mittelpunkt der Diskussion stehen die Veränderung der Datenkultur in…

Die Summe geisteswissenschaftlicher Methoden? Fachspezifisches Datenmanagement als Voraussetzung zukunftsorientierten Forschens
merken
Georgios Chatzoudis | 06.06.2018 | 567 Aufrufe | Artikel

Der ferne Blick. Bildkorpora und Computer Vision in den Geistes- und Kulturwissenschaften. Stand - Visionen - Implikationen

Panel "Der sehende Computer" der Jahrestagung DHd2018 | Kritik der digitalen Vernunft

Getrieben von einer fortschreitenden Computerisierung ihrer wissenschaftlichen Methodik und einer wachsenden Verfügbarkeit von digitalen Bildwerken ist in den letzten Dekaden in zahlreichen…

Der ferne Blick. Bildkorpora und Computer Vision in den Geistes- und Kulturwissenschaften. Stand - Visionen - Implikationen
merken
Georgios Chatzoudis | 30.05.2018 | 549 Aufrufe | Vorträge

Computergestützte Film- und Videoanalyse

Panel "Der sehende Computer" der Jahrestagung DHd2018 | Kritik der digitalen Vernunft

Das Thema Bild- und Bewegtbildanalyse gewinnt auch in der – bis dato stark auf Text fokussierten – Digital Humanities-Community immer mehr an Bedeutung.  Anders als beispielsweise für den Bereich…

Computergestützte Film- und Videoanalyse
merken
Georgios Chatzoudis | 23.05.2018 | 638 Aufrufe | Vorträge

Digital HUMANities - Eine benutzerzentrierte Perspektive

Panel "Wissenschaftsorganisation" der Jahrestagung DHd2018 | Kritik der digitalen Vernunft

Wenn von Digital Humanities (DH) die Rede ist, liegt der Fokus oft auf dem Digitalen, auf den neuen Möglichkeiten, welche die technischen Entwicklungen der letzten Jahre eröffnen. Jedoch sollte bei…

Digital HUMANities - Eine benutzerzentrierte Perspektive
merken
Georgios Chatzoudis | 16.05.2018 | 648 Aufrufe | Vorträge

Das neue "Gesetz zur Angleichung des Urheberrechts an die aktuellen Erfordernisse der Wissensgesellschaft" und seine Auswirkungen für Digital Humanities

Panel "Wissenschaftsorganisation" der Jahrestagung DHd2018 | Kritik der digitalen Vernunft

Forschungsdaten im Bereich der Digital Humanities sind bekanntlich häufig urheberrechtlich bzw. durch das sui-generis-Recht für Datenbanken geschützt. Dementsprechend ist eine Erhebung und…

Das neue "Gesetz zur Angleichung des Urheberrechts an die aktuellen Erfordernisse der Wissensgesellschaft" und seine Auswirkungen für Digital Humanities
merken
Judith Wonke | 11.05.2018 | 638 Aufrufe | Artikel

Digimet 2017 | Quellen und Methoden der Geschichtswissenschaft im digitalen Zeitalter - Neue Zugänge für eine etablierte Disziplin?

Abschlussdiskussion

Die diesjährige Digimet-Tagung stellte Fragen nach Veränderungen der Geschichtswissenschaft im digitalen Zeitalter: Welche Chancen, Probleme sowie Herausforderungen ergeben sich durch die…

Digimet 2017 | Quellen und Methoden der Geschichtswissenschaft im digitalen Zeitalter - Neue Zugänge für eine etablierte Disziplin?

Kommentar erstellen

2D6E4V