Registrieren
merken
Dr. Jörn Retterath | 04.04.2017 | 655 Aufrufe | Artikel

Das Historische Kolleg trauert um Klaus Liesen (1931–2017)

Am 30. März 2017 ist Dr. Klaus Liesen im Alter von 85 Jahren verstorben. Der Jurist und erfolgreiche Industriemanager war dem Historischen Kolleg seit seiner Etablierung aufs Engste verbunden. Als Mitglied im Vorstand des Stifterverbandes für die deutsche Wissenschaft ab 1978, 1980 bis 1993 als dessen Vorsitzender, hat er die Gründung des Kollegs als Institute for Advanced Study der historisch orientierten Wissenschaften in München durch den Stifterverband und den Stiftungsfonds Deutsche Bank maßgeblich begleitet. Als im Jahr 2000 die private Finanzierung des Kollegs durch eine Public-private-Partnership abgelöst wurde und der Freistaat Bayern die Grundfinanzierung übernahm, gehörte Klaus Liesen zu den Gründungsmitgliedern des Freundeskreises des Historischen Kollegs. Im Kuratorium des Freundeskreises setzte er sich seitdem für die private Stipendienfinanzierung des Kollegs ein. Dass die nach dem Gründer der Ruhrgas AG benannte Alfred und Cläre Pott-Stiftung viermal in den Jahren 2010, 2013 und 2016 die Mittel für die Dotierung des Preises des Historischen Kollegs mit jeweils 30.000 € zur Verfügung gestellt hat und dies auch im Jahr 2019 wieder tun wird, geht auf Klaus Liesen in seiner Eigenschaft als Vorsitzender der Pott-Stiftung zurück. Das Historische Kolleg wird Klaus Liesen stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Google Maps

Kommentar erstellen

N3091L