Login

Registrieren
merken
Kirsten Schröder | 26.11.2012 | 958 Aufrufe | 1 | Veranstaltungen

Buchpräsentation | 28.11.2012 19:00 Uhr
Horst Bredekamp: Leibniz, Herrenhausen und das zeichnende Denken

28.11.2012 | Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Wer weiß schon, dass der große Philosoph Gottfried Wilhelm Leibniz wesentliche Anregungen zur Anlage eines Gartens gab? In Hannover, im berühmten Barockgarten von Herrenhausen, zog er seine Vorstellungen von Natur und Kunst aus der Gartengestaltung. Da kein Blatt dem anderen gleicht, erkannte er in der scheinbar unendlichen Formenvielfalt des barocken Gartens die zutiefst individuelle Gestalt der Natur und die Freiheit des Individuellen schlechthin. So wird der Garten zum Laboratorium des Erkenntnisgewinns und der Mensch, der sich darin bewegt, erfährt über die sinnliche Wahrnehmung – man denke an die Muschelformen in Pflanzen, Bauplastik und Wasserspielen – immer neue Denkanstöße.
 
Horst Bredekamp wagt mit seinem Buch „Leibniz und die Revolution der Gartenkunst. Herrenhausen, Versailles und die Philosophie der Blätter“ nicht weniger, als die Geschichte der Gartenkunst vom Kopf auf die Füße zu stellen. Er sieht den Gedanken der Freiheit nicht wie üblich in den sanft geschwungenen Wegen des Landschaftsgartens verwirklicht, sondern in den komplexen Geometrien des Barockgartens: Hier findet sich die eigentliche Revolution! In seinem Vortrag im Rahmen der Buchpräsentation geht Horst Bredekamp ganz
besonders auf das zeichnende Denken bei Leibniz ein.

PROGRAMM

Grußwort und Einführung
Eberhard Knobloch
Institut für Philosophie, Literatur-,
Wissenschafts- und Technikgeschichte
Technische Universität Berlin
Projektleiter der Leibniz-Editionen der BBAW
Akademiemitglied
 
Grußwort
Susanne Schüssler

Leiterin des Verlags Klaus Wagenbach
 
Leibniz, Herrenhausen und das zeichnende
Denken

Horst Bredekamp
Institut für Kunst- und Bildgeschichte
Humboldt-Universität zu Berlin
Akademiemitglied

Veranstaltungszeitraum:
28.11.2012    19:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal,
Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Kontakt
Birte Bogatz bogatz@bbaw.de

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kommentar

von F.Bonse | 29.11.2012 | 15:35 Uhr
Kann man darüber etwas mehr erfahren? Das wäre schön. Danke und Gruß, F.B.

Kommentar erstellen

WDMY5