Registrieren
merken
Nadja Thelen-Khoder | 05.05.2019 | 363 Aufrufe | Artikel

„Auch in Rüthen gab es Zwangsarbeiter“

Bitte um gemeinsame Suche, auch in Rüthen (1)

Mir wurde der Zeitungsartikel „Auch in Rüthen gab es Zwangsarbeiter. Hermann Krämer hofft auf Erinnerungen aus der Bevölkerung, um mehr über diese Geschichten zu erfahren“ von Christian Ziemke…

„Auch in Rüthen gab es Zwangsarbeiter“
merken
Nadja Thelen-Khoder | 13.04.2019 | 453 Aufrufe | Artikel

258 von 3,5 Millionen – Der „Franzosenfriedhof“ in Meschede

Wenige Monate vor ihrem Tod erzählte meine Mutter vom Langenbachtal. Dass sie ihrem Vater, dem Warsteiner Arzt Dr. Segin, oft geholfen habe, die eiternden Geschwüre der russischen Zwangsarbeiter…

258 von 3,5 Millionen – Der „Franzosenfriedhof“ in Meschede

"Hier liegen 27 der 121 anonymisierten ,umgebetteten’ Ermordeten der beiden Massaker deutscher Soldaten in Warstein und Suttrop am 20. und 21.3.1945."
Photo vom April 2019

merken
Georgios Chatzoudis | 23.05.2016 | 2206 Aufrufe | Diskussionen

NS-Zwangsarbeiter: Verkannte Opfer

History@Debate | Der Webtalk der Gerda Henkel Stiftung und der Körber-Stiftung

Erst auf internationalen Druck hin beschäftigten sich die Deutschen ab Mitte der 1990er Jahre mit dem Schicksal der Zwangsarbeiter im Zweiten Weltkrieg. Durch die Entschädigungsleistungen setzte…

NS-Zwangsarbeiter: Verkannte Opfer
merken
Georgios Chatzoudis | 29.03.2016 | 1013 Aufrufe | Ankündigungen

History@Debate | Zwangsarbeiter: Verkannte Opfer

31.03.2016, 19.00 Uhr | L.I.S.A.Livestream aus der Körber-Stiftung, Hamburg

Erst auf internationalen Druck hin beschäftigten sich die Deutschen ab Mitte der 1990er Jahre mit dem Schicksal der Zwangsarbeiter im Zweiten Weltkrieg. Durch die Entschädigungsleistungen setzte…

History@Debate | Zwangsarbeiter: Verkannte Opfer
merken
Uwe Protsch | 15.12.2014 | 1365 Aufrufe | 7 | Artikel

Falsches Gedenken

Ein Aufruf

Nach langer Diskussion oder zumindest nach Jahren, in denen das Thema auf seiner Agenda stand, hat sich nunmehr der zuständige Ortsbeirat für eine recht unkonventionelle Form des Gedenkens…

Falsches Gedenken
merken
Ingolf Seidel | 12.11.2014 | 987 Aufrufe | Ankündigungen

LaG-Magazin: Geschichte der Entschädigung ehemaliger Zwangsarbeiter/innen im Nationalsozialismus

Im Mittelpunkt der aktuellen Ausgabe des LaG-Magazins steht dieses Mal die Auseinandersetzung mit der Entschädigungsgeschichte ehemaliger NS-Zwangsarbeiter/innen. In diesen Komplex gehören auch die…

LaG-Magazin: Geschichte der Entschädigung ehemaliger Zwangsarbeiter/innen im Nationalsozialismus
merken
Uwe Protsch | 13.04.2013 | 6560 Aufrufe | 6 | Artikel

Datensammlung zum „Arbeitserziehungslager“ Frankfurt/M.-Heddernheim

Resümee und Aufruf: Nach über zwei Jahren haben die Recherchen zu den Insassen des „Arbeitserziehungslagers“ der Gestapo in Frankfurt-Heddernheim einen vorläufigen Endstand erreicht!

Vor etwas mehr als einem Jahr hatte ich an dieser Stelle über mein Projekt berichtet. Jetzt habe ich (neben vielen anderen Quellen) auch sämtliche noch vorhandenen Karteikarten der Frankfurter…

Datensammlung zum „Arbeitserziehungslager“ Frankfurt/M.-Heddernheim

Mittlerweile hat die Stadt Frankfurt den ganzen Bereich saniert und der Örtlichkeit ein angemesseneres Erscheinungsbild gegeben. Es fehlt noch ein Ersatz für die ursprüngliche Gedenktafel, mit deren Gestaltung aber bereits ein Künstler beauftragt wurde.

merken
Uwe Protsch | 29.02.2012 | 10464 Aufrufe | Artikel

Datenbank "AEL" Frankfurt-Heddernheim

„Arbeitserziehungslager“ der Gestapo

Seit einigen Monaten gibt es bei L.I.S.A.teamwork eine „Datenbank“ mit Informationen über Insassen des „Arbeitserziehungslagers“ der Gestapo in Frankfurt-Heddernheim.

Datenbank "AEL" Frankfurt-Heddernheim

Bis vor wenigen Monaten bot die Gedenkstätte noch einen tristen, um nicht zu sagen verwahrlosten Anblick.

merken
Uwe Protsch | 23.03.2011 | 2903 Aufrufe | 3 | Artikel

Frauen als Häftlinge in Arbeitserziehungslagern (Bitte um Auskunft)

Bei meinen Recherchen zum Arbeitserziehungslager Frankfurt-Heddernheim habe ich (bis jetzt) zwei Karteikarten der Gestapo ermittelt, denen zu Folge jeweils eine Zwangsarbeiterin in das AEL…