Registrieren
merken
Judith Wonke | 14.11.2018 | 701 Aufrufe | Veranstaltungen

Mehr als 1968 - die 1960er Jahre in Köln

15.11.2018 | Vortragsreihe an der Universität zu Köln | Philosophikum, Raum 3.229

Fünfzig Jahre Achtundsechzig: Das Angebot an Publikationen, Dokumentationen und Ausstellungen ist groß. Doch was geschah rund um "1968" - wie entwickelte sich die Musiklandschaft, welche Rolle…

Mehr als 1968 - die 1960er Jahre in Köln
merken
L.I.S.A. Redaktion | 07.03.2018 | 407 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Orient trifft Okzident in der Plakatkunst des 20. Jahrhunderts

Episode 4: Das Plakat im Fokus der Wissenschaft

Die Kulturwissenschaftlerin Rima Chahine untersucht die Begegnungen von Orient und Okzident in der Plakatkunst des 20. Jahrhunderts. Dabei versucht sie, den Kulturtransfer anhand von Stereotypen zu…

Das Plakat im Fokus der Wissenschaft
merken
L.I.S.A. Redaktion | 28.02.2018 | 557 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Orient trifft Okzident in der Plakatkunst des 20. Jahrhunderts

Episode 3: Eine Spurensuche

Der Okzidentalismus ist im arabisch akademischen Bereich noch nicht als Forschungsfeld und Kunstsammlung etabliert, sodass Rima Chahine Probleme hat, entsprechende Literatur ausfindig zu machen.…

Eine Spurensuche
merken
L.I.S.A. Redaktion | 21.02.2018 | 639 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Orient trifft Okzident in der Plakatkunst des 20. Jahrhunderts

Episode 2: Spiegel des kulturellen Bewusstseins

Die genutzten Klischees in den Plakaten des 20. Jahrhunderts geben interessante Einblicke in die verschiedenen Vorstellungen: Welche okzidentalen Motive finden sich in orientalischen Plakaten und…

Spiegel des kulturellen Bewusstseins
merken
L.I.S.A. Redaktion | 14.02.2018 | 1918 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Orient trifft Okzident in der Plakatkunst des 20. Jahrhunderts

Episode 1: Leben mit dem Stereotyp

Stereotypen bezeichnen Verallgemeinerungen für menschliche Gruppen, die ein positives oder negatives Werturteil bedeuten, so Prof. Hans Henning Hahn. Der emeritierte Professor gründete in den…

Leben mit dem Stereotyp
merken
Björn Schmidt | 22.10.2015 | 1733 Aufrufe | 1 | Interviews

"Die geschlechtsspezifische Konnotation ist wandelbar"

Interview mit Carola Westermeier über Weiblichkeitsbilder im Sport

Im Jahre 1955 verbot der Deutsche Fußballbund (DFB) seinen Vereinen, Frauenfußball anzubieten. Der damals bezeichnenderweise noch als "Damenfußball" bezeichnete Sport widerspreche der "Natur des…

"Die geschlechtsspezifische Konnotation ist wandelbar"