Registrieren
merken
Prof. Dr. Mihran Dabag | 04.03.2019 | 669 Aufrufe | Vorträge

Was ist „modern“ an Baumans „Moderne“?

Vortrag von Wolfgang Knöbl im Rahmen der Ringvorlesung "Flüssige Moderne. Weiter-Denken mit Zygmunt Bauman"

Der Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Knöbl beschäftigt sich mit der Frage, auf welchen historischen wie theoretischen Annahmen Baumans gegenwartsdiagnostische Arbeiten – mithin auch seine berühmte…

Was ist „modern“ an Baumans „Moderne“?
merken
Prof. Dr. Mihran Dabag | 22.10.2018 | 1331 Aufrufe | Vorträge

Fluide Identität. Zygmunt Baumanns Ideen von Mensch und Moral im 21. Jahrhundert

Vortrag von Jürgen Straub im Rahmen der Ringvorlesung "Flüssige Moderne. Weiter-Denken mit Zygmunt Bauman"

Zu Baumans viel beachteten Schriften gehören auch Arbeiten, in denen der Autor typisierte Portraits von „postmodernen Zeitgenossen“ entwirft. Da gibt es etwa Reisende und Touristinnen,…

Fluide Identität. Zygmunt Baumanns Ideen von Mensch und Moral im 21. Jahrhundert
merken
Prof. Dr. Mihran Dabag | 24.09.2018 | 1342 Aufrufe | Vorträge

Ambivalenz in der nicht mehr flüssigen Moderne. Zygmunt Baumans postmoderne Ethik heute

Vortrag von Jörn Ahrens im Rahmen der Ringvorlesung "Flüssige Moderne. Weiter-Denken mit Zygmunt Bauman"

Mit seiner postmodernen Ethik hat Zygmunt Bauman einen Entwurf für eine Ethik vorgelegt, die den Herausforderungen einer „flüssigen Moderne“ ebenso gerecht werden sollte, wie den dieser…

Ambivalenz in der nicht mehr flüssigen Moderne. Zygmunt Baumans postmoderne Ethik heute
merken
Georgios Chatzoudis | 24.07.2018 | 1084 Aufrufe | 1 | Interviews

"Die Konstruktion von verdichteten Sozialfiguren"

Interview mit Alban Frei und Hannes Mangold über das Personal der Postmoderne

Seit den 1960er Jahren entstand in modernen Gesellschaften eine Sozialfigur, die von den Technikhistorikern und Kulturwissenschaftlern Dr. Alban Frei und Dr. Hannes Mangold als das Personal der…

"Die Konstruktion von verdichteten Sozialfiguren"
merken
Prof. Dr. Mihran Dabag | 23.07.2018 | 1254 Aufrufe | Vorträge

Die Bedeutung Zygmunt Baumans für die sozialwissenschaftliche Gewaltforschung

Vortrag von Peter Imbusch im Rahmen der Ringvorlesung "Flüssige Moderne. Weiter-Denken mit Zygmunt Bauman"

Trotz seines großen Oeuvres mit mannigfaltigen Anregungen und Denkanstößen – darunter des bahnbrechenden Werks über die „Dialektik der Ordnung“ – wird der polnisch-britische Soziologe Zygmunt…

Die Bedeutung Zygmunt Baumans für die sozialwissenschaftliche Gewaltforschung
merken
Prof. Dr. Mihran Dabag | 18.06.2018 | 1981 Aufrufe | 1 | Vorträge

Die Moderne und der Holocaust. Ein Rückblick auf Zygmunt Baumans modernen Gärtnerstaat

Vortrag von Constantin Goschler im Rahmen der Ringvorlesung "Flüssige Moderne. Weiter-Denken mit Zygmunt Bauman"

Kurz vor dem Ende des Kalten Krieges veröffentlichte Zygmunt Bauman ein Buch, das die Deutung des Holocaust und anderer staatlichen Massenverbrechen in den folgenden Jahren stark prägte. Seine 1989…

Die Moderne und der Holocaust. Ein Rückblick auf Zygmunt Baumans modernen Gärtnerstaat
merken
Prof. Dr. Mihran Dabag | 28.05.2018 | 1278 Aufrufe | Vorträge

Fremd sein – schlau sein? (Post-)Moderne, Feminismus und das Nomadische Bewusstsein

Vortrag von Paula-Irene Villa im Rahmen der Ringvorlesung "Flüssige Moderne. Weiter-Denken mit Zygmunt Bauman"

In ihrem Vortrag diskutiert die Soziologin und Genderforscherin Prof. Dr. Paula-Irene Villa von Ludwig-Maximilians Universität München bekannte Vorstellungen von "Fremdheit" in der Sozialtheorie,…

Fremd sein – schlau sein? (Post-)Moderne, Feminismus und das Nomadische Bewusstsein
merken
Prof. Dr. Mihran Dabag | 23.04.2018 | 1220 Aufrufe | Vorträge

Wie viel Moral ist in Gewaltsituationen möglich? – Ein Blick aus der Perspektive Zygmunt Baumans

Vortrag von Thomas Kron im Rahmen der Ringvorlesung "Flüssige Moderne. Weiter-Denken mit Zygmunt Bauman"

Vor dem Hintergrund seiner berühmten Holocaust-Studien ist Zygmunt Bauman für eine auf Alterität beruhende Moral eingetreten, welche die Chance beinhaltet, dass Akteure nicht gewaltsam übergriffig…

Wie viel Moral ist in Gewaltsituationen möglich? – Ein Blick aus der Perspektive Zygmunt Baumans
merken
Georgios Chatzoudis | 20.03.2018 | 1455 Aufrufe | Interviews

"Eine Verabredung auf Zeit"

Interview mit Klaus Birnstiel zur Geschichte des Poststrukturalismus

Der französische Poststrukturalismus, auch als "French Theory" bekannt, hat das Denken über Geschichte, Kultur und Sprache weit über die Grenzen Frankreichs hinaus beeinflusst und geprägt. Der neue…

"Eine Verabredung auf Zeit"

merken
Prof. Dr. Mihran Dabag | 19.03.2018 | 1818 Aufrufe | Vorträge

Warum alle Zygmunt Bauman lesen, den Soziologen der Postmoderne

Vortrag von Walter Reese-Schäfer im Rahmen der Ringvorlesung "Flüssige Moderne. Weiter-Denken mit Zygmunt Bauman"

Erst in seinem Spätwerk ab Anfang der 1990er Jahre hat Zygmunt Bauman zu seinem Erfolgsthema gefunden. Das massive Bedürfnis nach Zeitdiagnostik in einer dynamisch sich globalisierenden Welt war…

Warum alle Zygmunt Bauman lesen, den Soziologen der Postmoderne
merken
Georgios Chatzoudis | 20.02.2018 | 2935 Aufrufe | Interviews

"Gewisses Maß an Schwierigkeit ist allen Leuten zumutbar"

Interview mit Robert Pfaller über die Infantilisierung von Sprache

Die Sprache und deren tagtägliche Anwendung ist zu einem Politikum geworden. Wer sich in der Öffentlichkeit zu politisch und gesellschaftlich umstrittenen Themen äußern möchte, kann sich allein…

"Gewisses Maß an Schwierigkeit ist allen Leuten zumutbar"

merken
Georgios Chatzoudis | 18.12.2017 | 2835 Aufrufe | 6 | Diskussionen

Alles eine Frage des Glaubens? Gewissheiten historisch

Der Geschichtstalk im Super 7000

Minarett und Burka, Krieg, Gewalt und Terror, private Freundschaften und kulturelle Blüte – diese Stichworte fallen immer wieder, wenn man die Frage stellt: Was fällt Ihnen spontan zum Islam ein?…

Alles eine Frage des Glaubens? Gewissheiten historisch
merken
Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Speer | 26.08.2017 | 1781 Aufrufe | Interviews

„Heidegger und die Postmoderne“

Sidonie Kellerer ist Freigeist-Fellow bei der a.r.t.e.s. Graduate School

Die Philosophin Dr. Sidonie Kellerer hat eines der begehrten Freigeist-Fellowships der VolkswagenStiftung eingeworben. Seit Mai 2017 ist sie mit ihrem Forschungsprojekt „Heidegger und die…

„Heidegger und die Postmoderne“

merken
Georgios Chatzoudis | 24.01.2017 | 1007 Aufrufe | Interviews

"Das vieldimensionale Verständnis von Erkenntnis"

Interview mit Kirsten Voigt über die Nietzsche-Rezeption bei Joseph Beuys

Der Künstler Joseph Beuys und der Philosoph Friedrich Nietzsche gehören zu den prägendsten Figuren nicht nur ihrer Disziplinen, sondern ihrer Zeit insgesamt. Auf den ersten Blick scheinen sowohl…

"Das vieldimensionale Verständnis von Erkenntnis"
merken
L.I.S.A. Redaktion | 08.06.2016 | 1062 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Das Museum Abteiberg

Episode 3: Die inneren Werte

Wo bleibt die ausgestellte Kunst, wenn der Ausstellungsraum selbst zur Kunst wird? Gehen Kunstgegenstände in der Wahrnehmung unter, wenn die Architektur des Museum zu dominant ist? Die Direktorin…

Die inneren Werte
merken
Georgios Chatzoudis | 01.03.2016 | 1314 Aufrufe | Interviews

"Ein Universalgelehrter postmoderner Prägung"

Interview mit Winfried Nöth zum Tod von Umberto Eco

Am 19. Februar ist Umberto Eco im Alter von 84 Jahren in Mailand gestorben. Er gehörte zu den bekanntesten Geisteswissenschaftlern unserer Zeit. In ihm verband sich der Universalgelehrte mit dem…

"Ein Universalgelehrter postmoderner Prägung"

Umberto Eco in his house, 2010.

merken
Georgios Chatzoudis | 01.02.2016 | 2976 Aufrufe | 1 | Interviews

Theorie - Praxis und Lebensform

Interview mit Philipp Felsch über das Zeitalter der Theorie nach 1945

Mit einem Merve-Band in der Jackentasche bezeugte man in den 1970er und 1980er Jahren vor allem eines: Theorie zu lesen - darunter Bücher von Michel Foucault, Gilles Deleuze, Félix Guattari, Roland…

Theorie - Praxis und Lebensform
merken
Georgios Chatzoudis | 12.01.2016 | 4009 Aufrufe | Interviews

"Sein Blick auf die Nation steht in einer langen Deutungstradition"

Interview mit Dieter Langewiesche zum Tod von Benedict Anderson

Mit seinem 1983 erschienenen Buch "Imagined Communities" wurde der Politikwissenschaftler und Nationalismusforscher Benedict Anderson über die akademische Welt hinaus bekannt. Seine These von der…

"Sein Blick auf die Nation steht in einer langen Deutungstradition"
merken
Georgios Chatzoudis | 03.09.2015 | 2360 Aufrufe | 3 | Interviews

"Es gibt nur noch Gegenwartsbewusstsein"

Interview mit Ferdinand Fellmann über gegenwärtiges Geschichtsbewusstsein

Wer sich über die Zeitlichkeit menschlichen Daseins bewusst ist, verfügt über Geschichtsbewusstsein: die Existenz des Menschen ist endlich und das Verständnis beziehungsweise Urteil des Menschen…

"Es gibt nur noch Gegenwartsbewusstsein"

Prof. em. Dr. Ferdinand Fellmann, Gründungsprofessor für Philosophie und Wissenschaftstheorie an der TU Chemnitz

merken
Georgios Chatzoudis | 30.06.2015 | 1315 Aufrufe | 1 | Interviews

"Der entscheidende Medienbruch war das Taschenbuch"

Interview mit Ulrich Raulff über das Lesen in den 1970er Jahren

Was waren die 1970er Jahre, wenn man sie retrospektiv durch die Brille eines Intellektuellen betrachtet? Ein Jahrzehnt des Neomarxismus, die Dekade des Strukturalismus, Ausläufer des…

"Der entscheidende Medienbruch war das Taschenbuch"