Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 29.03.2016 | 1011 Aufrufe | Ankündigungen

History@Debate | Zwangsarbeiter: Verkannte Opfer

31.03.2016, 19.00 Uhr | L.I.S.A.Livestream aus der Körber-Stiftung, Hamburg

Erst auf internationalen Druck hin beschäftigten sich die Deutschen ab Mitte der 1990er Jahre mit dem Schicksal der Zwangsarbeiter im Zweiten Weltkrieg. Durch die Entschädigungsleistungen setzte…

History@Debate | Zwangsarbeiter: Verkannte Opfer
merken
Björn Schmidt | 24.03.2016 | 1808 Aufrufe | 3 | Interviews

"Die Pazifizierung des Publikums"

Interview mit Noyan Dinçkal über Publikumskultur in der Weimarer Republik

Über die Fankultur im Fußballstadion wurde in jüngster Zeit kontrovers diskutiert. Ungeachtet der Debatten um Sicherheit und Gewalt in den Stadionrängen, ist es heute selbstverständlich, dass…

"Die Pazifizierung des Publikums"
merken
Georgios Chatzoudis | 08.03.2016 | 1183 Aufrufe | Interviews

"Es geht um die Frage, wer die Deutschen heute sind oder sein wollen"

Interview mit Matthias Lorenz und Torben Fischer zur "Vergangenheitsbewältigung"

Der niederländische Historiker Johan Huizinga definierte Geschichte als "die geistige Form, in der eine Kultur sich Rechenschaft ablegt über ihre Vergangenheit." Demnach ließe sich mit Blick auf…

"Es geht um die Frage, wer die Deutschen heute sind oder sein wollen"

Prof. Dr. Matthias Lorenz und Torben Fischer (v.l.n.r.)

merken
Dr. Martin Happ | 20.02.2016 | 815 Aufrufe | Artikel

Detlef Okrent (1909-1983): Eine Hockey-Silbermedaille von 1936, die Massaker von Tulle und Oradour im Juni 1944 und eine Existenz in der Bundesrepublik nach 1948

Das Thema der „SS-Gerichtsbarkeit im III. Reich“ (und ihre hintertriebene Aufarbeitung in der Bundesrepublik) wurde Anfang Oktober 2015 durch den Film von Lars Kraume über den Frankfurter…

Detlef Okrent (1909-1983): Eine Hockey-Silbermedaille von 1936, die Massaker von Tulle und Oradour im Juni 1944 und eine Existenz in der Bundesrepublik nach 1948

GH01: Detlef Okrent Berlin 1936
Hockey-Nationalmannschaft
untere Reihe 1.v.re
GH02: Detlef Okrent während der NS-Zeit
GH03: Detlef Okrent Flensburger HC 1950
untere Reihe 1.v.li.

merken
Georgios Chatzoudis | 15.12.2015 | 10306 Aufrufe | 2 | Interviews

"Arbeiterwiderstand hatte die größten Verluste zu beklagen"

Interview mit Stefan Heinz über Gewerkschaftswiderstand im Nationalsozialismus

Dass Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter Widerstand gegen die nationalsozialistische Diktatur leisteten und dabei die größten Verluste zu verzeichnen hatten, ist heute weitgehend unbekannt.…

"Arbeiterwiderstand hatte die größten Verluste zu beklagen"

Dr. Stefan Heinz und die neueste Publikation über emigrierte Metallgewerkschafter aus der Buchreihe »Gewerkschafter im Nationalsozialismus. Verfolgung – Widerstand – Emigration«, die seit 2012 von Siegfried Mielke und Stefan Heinz im Metropol Verlag herausgegeben wird.

merken
Patricia Scheuss | 03.12.2015 | 1811 Aufrufe | Interviews

Erich Sander als Gefängnisfotograf

Interview mit Jürgen Müller über Erich Sander im NS-Dokumentationszentrum Köln

Fast zehn Jahre saß Erich Sander, Sohn des berühmten Kölner Fotografen August Sander, als Häftling in der Strafanstalt in Siegburg ein. Sander was als Sozialist während der NS-Zeit in Köln im…

Erich Sander als Gefängnisfotograf

V.l.n.r.: Totenmaske Erich Sander (Faksimile), Dr. Jürgen Müller, Aufnahme aus der Ausstellung

merken
Björn Schmidt | 10.11.2015 | 2539 Aufrufe | Interviews

"Die Konstruktion 'kolonialer Wirklichkeit' im 'Mutterland'"

Interview mit Anne-Kathrin Horstmann über Kolonialwissenschaften in Köln

Die Forschung zum deutschen Kolonialismus war lange Zeit geprägt von einer zeitlichen Verengung auf die verhältnismäßig kurze Phase, in der das Deutsche Reich über Kolonien verfügte. Die…

"Die Konstruktion 'kolonialer Wirklichkeit' im 'Mutterland'"

(r.): Der Kölner Geograph Kurt Hassert bei seiner Expedition in Kamerun 1907/08

merken
Ingolf Seidel | 30.10.2015 | 1025 Aufrufe | Ankündigungen

Eugenik und "Euthanasie" im historischen Kontext

LaG-Magazin Oktober

Das vorliegende LaG-Magazin nimmt die Themen Eugenik und NS-„Euthanasie“ in den Fokus. Die Beiträge externer Autor/innen heben dabei in Ihrer Mehrzahl auf Fragen der Vermittlung der Thematik ab.…

Eugenik und "Euthanasie" im historischen Kontext
merken
Björn Schmidt | 15.10.2015 | 2368 Aufrufe | Interviews

"Die App deckt Bereiche jenseits der Ausstellung ab"

Interview mit Thomas Irmer über Apps für den Museumsbesuch

Inwieweit können Smartphones den Besuch eines Museums oder Gedenkorts bereichern? Welche Möglichkeiten ergeben sich durch sogenannte History Apps? Der Gedenkort Rummelsburg in Berlin-Lichtenberg…

"Die App deckt Bereiche jenseits der Ausstellung ab"
merken
Georgios Chatzoudis | 08.10.2015 | 2358 Aufrufe | 1 | Interviews

"Die Deutschen gegen verhängnisvolle Eigenschaften immunisieren"

Interview mit Werner Renz über Fritz Bauer und die Frankfurter Auschwitz-Prozesse

Seit einer Woche läuft in den Kinos der Spielfilm "Der Staat gegen Fritz Bauer". Konzipiert als Politthriller und weniger als Dokumentation setzt er Fritz Bauers Wirken als hessischer…

"Die Deutschen gegen verhängnisvolle Eigenschaften immunisieren"
merken
Ingolf Seidel | 30.09.2015 | 1058 Aufrufe | Ankündigungen

LaG-Magazin "Erinnern und Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkrieges"

In diesem Jahr jährte sich sowohl das Ende des Zweiten Weltkrieges zum 70. Mal, als auch die Befreiung des Vernichtungs- und Konzentrationslagers Auschwitz. Beide Daten sind uns Anlass genug, einen…

LaG-Magazin "Erinnern und Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkrieges"
merken
Georgios Chatzoudis | 11.08.2015 | 1195 Aufrufe | Interviews

"Netzwerke boten überlebensnotwendige Hilfe"

Interview mit Marten Düring über verdeckte soziale Netzwerke im Nationalsozialismus

Während des Nationalsozialismus zeigten einige Menschen große Hilfsbereitschaft gegenüber verfolgten Juden. Unter ständigem Risiko, selbst enttarnt und der Mithilfe beschuldigt zu werden, boten sie…

"Netzwerke boten überlebensnotwendige Hilfe"
merken
Kirsten Schröder | 31.07.2015 | 1726 Aufrufe | Vorträge

"Dixi et salvavi animam meam" - Der Fall Hermann Grapow

Vortrag von Thomas L. Gertzen über deutsche Archäologie im "Dritten Reich"

Der Name Hermann Grapows ist Ägyptologen als Mitherausgeber des „Wörterbuchs der ägyptischen Sprache“ geläufig. Ebenso unmittelbar verbindet man heute mit seinem Namen aber auch die politische…

"Dixi et salvavi animam meam" - Der Fall Hermann Grapow
merken
Björn Schmidt | 30.07.2015 | 1318 Aufrufe | Interviews

"Überlegenheitsphantasien einer weißen deutschen Kultur"

Interview mit Pablo Dominguez Andersen über Filmstars zwischen den Weltkriegen

Vom Vorreiter des filmischen Expressionismus in den 1920er Jahren zum Propaganda-Instrument im Nationalsozialismus – der deutsche Film hat in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts eine…

"Überlegenheitsphantasien einer weißen deutschen Kultur"
merken
Georgios Chatzoudis | 02.07.2015 | 1567 Aufrufe | 1 | Interviews

"Analogien zur Idee einer 'rassereinen' Volksgemeinschaft"

Interview mit Nele Maya Fahnenbruck über Pferdesport im Nationalsozialimus

Seit seiner Domestizierung im 3. Jahrtausend v. Chr. ist das Pferd mit der Symbolik von militärischer Macht verbunden. Auch heute noch erscheint das Pferd in der Öffentlichkeit oft in Verbindung…

"Analogien zur Idee einer 'rassereinen' Volksgemeinschaft"
merken
Georgios Chatzoudis | 29.06.2015 | 1528 Aufrufe | Diskussionen

Verwandte Diktaturen?

History@Debate | Der Webtalk der Gerda Henkel Stiftung und der Körber-Stiftung

Seit dem Historikerstreit der 1980er Jahre wird kontrovers diskutiert, in welchem Verhältnis Nationalsozialismus und Kommunismus der 1930er zueinander stehen. Schon wer vergleicht, so der Vorwurf,…

Verwandte Diktaturen?
merken
Georgios Chatzoudis | 26.05.2015 | 1416 Aufrufe | Interviews

"Schuldbewusstsein, Buße und neu geschaffenes Vertrauen"

Interview mit Alexey Tikhomirov über den Stalinkult in der DDR

Die Debatte um das Gedenken an den 8. Mai 1945 erfolgt auch 25 Jahre nach der Wiedervereinigung überwiegend aus westdeutscher Perspektive. Mit der Rede des früheren Bundespräsidenten Richard von…

"Schuldbewusstsein, Buße und neu geschaffenes Vertrauen"
merken
Georgios Chatzoudis | 18.05.2015 | 3324 Aufrufe | 1 | Diskussionen

Der 8. Mai 1945 im Gedächtnis der Deutschen. Zusammenbruch – Befreiung – Stunde Null?

History@Debate | Der Webtalk der Gerda Henkel Stiftung und der Körber-Stiftung

Der 8. Mai 1945 zählt zu den symbolträchtigsten und lange auch umstrittensten Daten der jüngeren deutschen Geschichte. Gerungen wurde um die Deutung des Kriegsendes: War es ein Tag des…

Der 8. Mai 1945 im Gedächtnis der Deutschen. Zusammenbruch – Befreiung – Stunde Null?
merken
Georgios Chatzoudis | 12.05.2015 | 1704 Aufrufe | Artikel

History@Debate: Die Tweets zur gestrigen Debatte über das Gedenken an den 8. Mai 1945

Webtalk mit Prof. Dr. Paul Nolte, Prof. Dr. Sönke Neitzel und Prof. Dr. Frank Bösch

Gestern Abend diskutierten im Deutschen Historischen Museum in Berlin die Historiker Prof. Dr. Paul Nolte und Prof. Dr. Sönke Neitzel mit Prof. Dr. Frank Bösch über das Gedenken der Deutschen an…

History@Debate: Die Tweets zur gestrigen Debatte über das Gedenken an den 8. Mai 1945
merken
Georgios Chatzoudis | 11.05.2015 | 1264 Aufrufe | Artikel

Heute, 19.00 Uhr, live History@Debate

Der 8. Mai 1945 im Gedächtnis der Deutschen. Zusammenbruch – Befreiung – Stunde Null?

Der 8. Mai 1945 zählt zu den symbolträchtigsten und lange auch umstrittensten Daten der jüngeren deutschen Geschichte. Gerungen wurde um die Deutung des Kriegsendes: War es ein Tag des…

Heute, 19.00 Uhr, live History@Debate