Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 06.04.2017 | 1181 Aufrufe | Interviews

"Breitensport mit Unterhaltungscharakter"

Interview mit Julia Timpe über Betriebssport in der NS-Organisation „Kraft durch Freude“

Die nationalsozialistische Freizeitorganisation "Kraft durch Freude" (KdF) hatte für die NS-Führung eine zentrale Funktion: das Freizeitverhalten der Bevölkerung zu gestalten und darüber das Gefühl…

"Breitensport mit Unterhaltungscharakter"
merken
Georgios Chatzoudis | 30.03.2017 | 754 Aufrufe | Interviews

"Aufrechterhaltung einer möglichst hohen Produktivität"

Interview mit Jan Kleinmanns über den Betriebssport im Nationalsozialismus

Die ideologische Durchdringung der deutschen Bevölkerung mit Leitlinien nationalsozialistischer Lebens- und Weltanschauung fand nicht zuletzt in Betrieben und Unternehmen statt. Dort galt es das…

"Aufrechterhaltung einer möglichst hohen Produktivität"
merken
Georgios Chatzoudis | 23.03.2017 | 752 Aufrufe | Interviews

"Als menschliches Kriegsmaterial in Hochform sein"

Interview mit Rüdiger Hachtmann zum organisierten Breitensport im Nationalsozialismus

Ziel nationalsozialistischer Politik war es nicht zuletzt, alle "reinrassigen" Deutsche zu der einen sogenannten Volksgemeinschaft zu gießen. Arbeit war einer der zentralen gesellschaftliche…

"Als menschliches Kriegsmaterial in Hochform sein"
merken
Georgios Chatzoudis | 16.03.2017 | 6677 Aufrufe | Interviews

"Sport als Faktor nationalsozialistischer Herrschaftspraxis"

Interview mit Ralf Schäfer über den Stand der Forschung zu Sport im Nationalsozialismus

Die nationalsozialistische Führung förderte den Sport in einem besonderen Maße. In ihm sah sie neben einem Instrumentarium zur körperlichen Ertüchtigung der Deutschen vor allem einen Schlüssel zur…

"Sport als Faktor nationalsozialistischer Herrschaftspraxis"
merken
Ingolf Seidel | 26.02.2017 | 902 Aufrufe | Ankündigungen

LaG-Magazin "Mittel- und Osteuropäische Erinnerungskulturen - im Spannungsfeld von Aufarbeitung des Stalinismus und Positionierungen zu den nationalsozialistischen Verbrechen"

Die aktuelle Ausgabe des LaG-Magazins befasst sich in diesem Monat mit Geschichtskulturen ausgewählter Länder in Mittel- und Osteuropa. Wesentlich geprägt sind diese Staaten durch zweierlei…

LaG-Magazin "Mittel- und Osteuropäische Erinnerungskulturen - im Spannungsfeld von Aufarbeitung des Stalinismus und Positionierungen zu den nationalsozialistischen Verbrechen"
merken
Bart Soethaert | 08.02.2017 | 1019 Aufrufe | Artikel

Das Schicksal der Juden im Griechenland des 20. Jahrhunderts

Literatur zur jüdischen Gemeinde Griechenlands in deutscher Übersetzung

Der 27. Januar stellt einen der bedeutungsvollsten Tage, die das 20. Jahrhundert gekennzeichnet haben, dar. Er wurde 2005 von den Vereinten Nationen zum Internationalen Tag des Gedenkens an die…

Das Schicksal der Juden im Griechenland des 20. Jahrhunderts

Jewish Museum Thessaloniki - Victims of the Holocaust

merken
Georgios Chatzoudis | 10.01.2017 | 4594 Aufrufe | Interviews

Die Holocaust-Angst der Bundesrepublik

Interview mit Jacob S. Eder zum politischen Umgang mit dem Holocaust

Ende der 1970er Jahre entstand in den Vereinigten Staaten ein neues Interesse an der Geschichte der Vernichtung der Juden während des Nationalsozialismus. Öffentlichkeitswirksam manifestierte sich…

Die Holocaust-Angst der Bundesrepublik
merken
Björn Schmidt | 20.12.2016 | 1384 Aufrufe | Interviews

Das Scheitern einer "republikanischen Sprache"

Interview mit Jörn Retterath über den Volksbegriff in der Weimarer Republik

"Wir sind das Volk" – dies skandieren die Menschen bei den montäglichen Demonstrationen von PEGIDA in direkter Anlehnung an die Protestbewegung in der ehemaligen DDR. Der Begriff "Volk" scheint in…

Das Scheitern einer "republikanischen Sprache"
merken
Ingolf Seidel | 01.11.2016 | 1100 Aufrufe | Ankündigungen

LaG-Magazin "Der Umgang mit NS-Täterschaft und Kollaboration in der historisch-politischen Bildung und in Erinnerungskulturen"

Wie der Titel der neuen Ausgabe des LaG-Magazins besagt, bilden Auseinandersetzungsformen mit NS-Täterschaft und Kollaboration dieses Mal den Schwerpunkt. In den letzten Jahren ist die…

LaG-Magazin "Der Umgang mit NS-Täterschaft und Kollaboration in der historisch-politischen Bildung und in Erinnerungskulturen"

Online-Magazin "Der Umgang mit NS-Täterschaft und Kollaboration in der historisch-politischen Bildung und in Erinnerungskulturen"

merken
Georgios Chatzoudis | 25.10.2016 | 384 Aufrufe | Interviews

"Organizing space, creating places"

Interview with Joshua Hagen on the architecture of the Nazi regime

The organization of spaces and the creation of places is not left to chance. On the contrary: As social and geographic beings people always tend to arrange spaces for different reasons and…

"Organizing space, creating places"
merken
Georgios Chatzoudis | 12.07.2016 | 1843 Aufrufe | Interviews

"Höchste Zeit, das Ritual gegen den Strich zu lesen"

Interview mit Jan Taubitz über die Zeitzeugenschaft zum Holocaust

Nur wenige Holocaust-Überlebende können als Augenzeugen von der nationalsozialistischen Vernichtung der europäischen Juden noch berichten. Die Sorge um den Erhalt ihrer Erinnerungen an das Erlebte…

"Höchste Zeit, das Ritual gegen den Strich zu lesen"
merken
Helga Roos | 05.06.2016 | 832 Aufrufe | 1 | Veranstaltungen

Die Olympiafilme von Leni Riefenstahl

08.06.2016 | Gallus-Theater, Kleyerstraße 15, 60326 Frankfurt am Main, 19.00 Uhr

Die Veranstaltungsreihe „Spuren des Sports in Frankfurt“ setzt sich in diesem Jahr kritisch mit den Olympischen Spielen von 1936 in Berlin auseinander. Nach dem Auftakt am 13. April mit dem Thema…

Die Olympiafilme von Leni Riefenstahl
merken
Georgios Chatzoudis | 23.05.2016 | 2179 Aufrufe | Diskussionen

NS-Zwangsarbeiter: Verkannte Opfer

History@Debate | Der Webtalk der Gerda Henkel Stiftung und der Körber-Stiftung

Erst auf internationalen Druck hin beschäftigten sich die Deutschen ab Mitte der 1990er Jahre mit dem Schicksal der Zwangsarbeiter im Zweiten Weltkrieg. Durch die Entschädigungsleistungen setzte…

NS-Zwangsarbeiter: Verkannte Opfer
merken
Björn Schmidt | 29.04.2016 | 1475 Aufrufe | Vorträge

„Humor ist eine ernste Sache!“ Überlegungen zur Analyse der Film-Unterhaltung

Vortrag von Jun.-Prof. Dr. Patrick Merziger | Konferenz "Film & Visual History"

Wie funktioniert Film-Unterhaltung? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Vortrags von Jun.-Prof. Dr. Patrick Merziger von der Universität Leipzig. Zur Erörterung dieser Frage bezieht sich Merziger…

„Humor ist eine ernste Sache!“ Überlegungen zur Analyse der Film-Unterhaltung
merken
Georgios Chatzoudis | 12.04.2016 | 1520 Aufrufe | Interviews

Diskriminiert - vernichtet - vergessen

Interview mit Rainer Hudemann über Menschen mit Behinderung im Zweiten Weltkrieg

Menschen mit Behinderung als Opfer nationalsozialistischer Gewaltpolitik in den besetzten Gebieten der Sowjetunion waren in der Forschung lange ein Randthema. Erst die Öffnung postsowjetischer…

Diskriminiert - vernichtet - vergessen
merken
Georgios Chatzoudis | 29.03.2016 | 1005 Aufrufe | Ankündigungen

History@Debate | Zwangsarbeiter: Verkannte Opfer

31.03.2016, 19.00 Uhr | L.I.S.A.Livestream aus der Körber-Stiftung, Hamburg

Erst auf internationalen Druck hin beschäftigten sich die Deutschen ab Mitte der 1990er Jahre mit dem Schicksal der Zwangsarbeiter im Zweiten Weltkrieg. Durch die Entschädigungsleistungen setzte…

History@Debate | Zwangsarbeiter: Verkannte Opfer
merken
Björn Schmidt | 24.03.2016 | 1776 Aufrufe | 3 | Interviews

"Die Pazifizierung des Publikums"

Interview mit Noyan Dinçkal über Publikumskultur in der Weimarer Republik

Über die Fankultur im Fußballstadion wurde in jüngster Zeit kontrovers diskutiert. Ungeachtet der Debatten um Sicherheit und Gewalt in den Stadionrängen, ist es heute selbstverständlich, dass…

"Die Pazifizierung des Publikums"
merken
Georgios Chatzoudis | 08.03.2016 | 1164 Aufrufe | Interviews

"Es geht um die Frage, wer die Deutschen heute sind oder sein wollen"

Interview mit Matthias Lorenz und Torben Fischer zur "Vergangenheitsbewältigung"

Der niederländische Historiker Johan Huizinga definierte Geschichte als "die geistige Form, in der eine Kultur sich Rechenschaft ablegt über ihre Vergangenheit." Demnach ließe sich mit Blick auf…

"Es geht um die Frage, wer die Deutschen heute sind oder sein wollen"

Prof. Dr. Matthias Lorenz und Torben Fischer (v.l.n.r.)

merken
Dr. Martin Happ | 20.02.2016 | 805 Aufrufe | Artikel

Detlef Okrent (1909-1983): Eine Hockey-Silbermedaille von 1936, die Massaker von Tulle und Oradour im Juni 1944 und eine Existenz in der Bundesrepublik nach 1948

Das Thema der „SS-Gerichtsbarkeit im III. Reich“ (und ihre hintertriebene Aufarbeitung in der Bundesrepublik) wurde Anfang Oktober 2015 durch den Film von Lars Kraume über den Frankfurter…

Detlef Okrent (1909-1983): Eine Hockey-Silbermedaille von 1936, die Massaker von Tulle und Oradour im Juni 1944 und eine Existenz in der Bundesrepublik nach 1948

GH01: Detlef Okrent Berlin 1936
Hockey-Nationalmannschaft
untere Reihe 1.v.re
GH02: Detlef Okrent während der NS-Zeit
GH03: Detlef Okrent Flensburger HC 1950
untere Reihe 1.v.li.

merken
Georgios Chatzoudis | 15.12.2015 | 10023 Aufrufe | 2 | Interviews

"Arbeiterwiderstand hatte die größten Verluste zu beklagen"

Interview mit Stefan Heinz über Gewerkschaftswiderstand im Nationalsozialismus

Dass Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter Widerstand gegen die nationalsozialistische Diktatur leisteten und dabei die größten Verluste zu verzeichnen hatten, ist heute weitgehend unbekannt.…

"Arbeiterwiderstand hatte die größten Verluste zu beklagen"

Dr. Stefan Heinz und die neueste Publikation über emigrierte Metallgewerkschafter aus der Buchreihe »Gewerkschafter im Nationalsozialismus. Verfolgung – Widerstand – Emigration«, die seit 2012 von Siegfried Mielke und Stefan Heinz im Metropol Verlag herausgegeben wird.