Registrieren
merken
Dr.Dr. M.A. Gunter Stemmler | 27.01.2018 | 574 Aufrufe | Artikel

Schuld und Ehrung. Die Kommunalpolitiker Rudolf Keller und Friedrich Lehmann zwischen 1933 und 1960

Ein Beitrag zur NS-Geschichte in Frankfurt am Main

Der Frankfurter NS-Schul- und Kulturdezernent Rudolf Keller und der NS-Stadtkämmerer Friedrich Lehmann wurden 1959 von der Goethe-Universität zu Ehrenbürgern und Ehrensenatoren gekürt. Zusätzlich…

Schuld und Ehrung. Die Kommunalpolitiker Rudolf Keller und Friedrich Lehmann zwischen 1933 und 1960

Luftschutzübung einer Mädchenklasse der Merianschule in Frankfurt am Main 1941

merken
Judith Wonke | 25.01.2018 | 1081 Aufrufe | Interviews

Sport unter staatlicher Kontrolle

Interview mit Dr. Bernd Reichelt zur Gleichschaltung des Vereinssports in Lothringen und an der Saar (1935-1950)

Das Prinzip des Omnisportvereins oder auch Allsportprinzips bezeichnet ein Konzept, in dem alle Sportarten eines Ortes bis zu einer bestimmten Größe in einem Verein zusammengefasst werden. An der…

Sport unter staatlicher Kontrolle
merken
Judith Wonke | 11.01.2018 | 970 Aufrufe | 1 | Interviews

Vereine zwischen "Germanisierung" und "Polonisierung"

Interview mit Thomas Urban zum Fußball in Ostoberschlesien

Am 1. September 1939 marschiert die Deutsche Wehrmacht in Polen ein, das Land wird besetzt und zerschlagen. Die westlichen und nordwestlichen Regionen gehen an das Deutsche Reich, in den besetzten…

Vereine zwischen "Germanisierung" und "Polonisierung"

merken
Judith Wonke | 28.11.2017 | 1274 Aufrufe | Interviews

"Fassade eines halbwegs eigenständigen Sports"

Interview mit Nils Havemann zur "zweiten" Gleichschaltung des Fußballs im Nationalsozialismus

Die "erste" Gleichschaltung, wie Dr. Nils Havemann die Ereignisse bis 1934/35 bezeichnet, beschränkte sich im Wesentlichen auf die Auflösung von alten Landesverbänden sowie die Umstellung auf das…

"Fassade eines halbwegs eigenständigen Sports"
merken
Georgios Chatzoudis | 21.11.2017 | 1510 Aufrufe | Interviews

"Denkweisen und Handlungslogiken rekonstruieren"

Interview mit Janosch Steuwer über private Tagebücher im Nationalsozialismus

Auf den Nationalsozialismus reagierten die Deutschen überwiegend mit Zustimmung, nur wenige verweigerten sich einer bedingungslosen Gefolgschaft. Zugespitzt ist das bisher die Antwort auf Frage,…

"Denkweisen und Handlungslogiken rekonstruieren"
merken
Judith Wonke | 10.11.2017 | 1217 Aufrufe | Vorträge

Demagogen, Populisten, Fremdenfeinde: Wie gefährdet ist die Demokratie durch eine radikale "Neue Rechte"?

Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Benz | NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln

Die Barbarei des NS-Regimes begann mit der Demagogie eines "Führers", dessen Verheißungen immer mehr Menschen glaubten. Sie begann auch mit Politikverdrossenheit und Verachtung von Demokratie und…

Demagogen, Populisten, Fremdenfeinde: Wie gefährdet ist die Demokratie durch eine radikale "Neue Rechte"?
merken
Georgios Chatzoudis | 27.10.2017 | 4193 Aufrufe | 22 | Vorträge

Schuld und Schulden: Hypotheken der deutschen Besatzungsherrschaft in Griechenland und Europa

Vortrag von Karl Heinz Roth im NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln

Die Reparationsfrage ist ein besonders umstrittenes Kapitel der europäischen Nachkriegsgeschichte. Während die großen Siegermächte in den ersten Nachkriegsjahren umfangreich entschädigt wurden,…

Schuld und Schulden: Hypotheken der deutschen Besatzungsherrschaft in Griechenland und Europa
merken
Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Speer | 26.08.2017 | 1612 Aufrufe | Interviews

„Heidegger und die Postmoderne“

Sidonie Kellerer ist Freigeist-Fellow bei der a.r.t.e.s. Graduate School

Die Philosophin Dr. Sidonie Kellerer hat eines der begehrten Freigeist-Fellowships der VolkswagenStiftung eingeworben. Seit Mai 2017 ist sie mit ihrem Forschungsprojekt „Heidegger und die…

„Heidegger und die Postmoderne“

merken
Georgios Chatzoudis | 27.07.2017 | 2278 Aufrufe | Interviews

"Nahezu alle Sportarten galten als 'Kampf'-Sport"

Interview mit Marcus Coesfeld über Jiu-Jitsu, Judo und Boxen im Nationalsozialismus

Befürworter von Kampfsportarten mussten in der Zeit in der Zeit des Nationalsozialismus um die Akzeptanz ihrer Disziplinen ringen. Selbst eine so klassische Kampfsportart wie das Boxen stieß nicht…

"Nahezu alle Sportarten galten als 'Kampf'-Sport"
merken
Georgios Chatzoudis | 13.07.2017 | 2018 Aufrufe | Interviews

"Ich ziehe es vor, Archive zu besuchen"

Interview mit Markwart Herzog zur "Gleichschaltung" des Fußballs im NS

Das nationalsozialistische Regime versuchte von seinen Anfängen an den Sport mit dessen Strukturen, Vereinen und Funktionären nicht nur zu kontrollieren, sondern mit dem faschistischen System…

"Ich ziehe es vor, Archive zu besuchen"
merken
Ingolf Seidel | 04.07.2017 | 577 Aufrufe | Ankündigungen

LaG-Magazin "Widerstand gegen den NS-Staat und deutsche Besatzung"

Die letzte Ausgabe des LaG-Magazins vor der Sommerpause beschäftigt sich mit dem Thema „Widerstand gegen den Nationalsozialismus und deutsche Besatzung“. Dies geschieht ausgesprochen ausschnitthaft…

LaG-Magazin "Widerstand gegen den NS-Staat und deutsche Besatzung"

LaG-Magazin Widerstand gegen den NS-Staat und deutsche Besatzung

merken
Georgios Chatzoudis | 27.06.2017 | 1865 Aufrufe | Interviews

"Die Welt in kritischer Absicht erfassen"

Interview mit Jörg Später über Siegfried Kracauers Leben, Denken und Wirken

Siegfried Kracauers Leben war ein Leben voller Zweifel, Fragen, Brüche und schicksalhaften Wendungen. Seine soziale und geistige Umgebung prägten vor allem drei Weggefährten, die in der ersten…

"Die Welt in kritischer Absicht erfassen"
merken
Ingolf Seidel | 26.05.2017 | 727 Aufrufe | Ankündigungen

Bildungsarbeit zum Thema Nationalsozialismus mit und für Geflüchtete?

Nicht nur auf dem Feld der (historisch-)politischen Bildung wird seit dem Sommer 2015 diskutiert, ob und wie historisches Lernen zum Nationalsozialismus ein besonderes Thema von Bildungsarbeit mit…

Bildungsarbeit zum Thema Nationalsozialismus mit und für Geflüchtete?

Bildungsarbeit zum Thema Nationalsozialismus mit und für Geflüchtete?

merken
Georgios Chatzoudis | 02.05.2017 | 2207 Aufrufe | Interviews

"Widerhall faschistoider Ästhetik ist nahezu omnipräsent"

Interview mit Jelena Jazo über Post-Nazismus und Populär-Kultur

Das Zeigen von nazistischer Emblematik, wie beispielsweise von Hakenkreuzen oder SS-Runen, ist im politischen Raum Deutschlands verboten. In der Populär-Kultur sind die Grenzen indes nicht so…

"Widerhall faschistoider Ästhetik ist nahezu omnipräsent"
merken
Georgios Chatzoudis | 27.04.2017 | 1154 Aufrufe | Interviews

"Sport mit pseudoaristokratischem Ethos"

Interview mit Helen Roche zur Sporterziehung in den Napolas

Die Nationalpolitischen Erziehungsanstalten, kurz Napola oder auch NPEA, waren die Eliteschulen des Nationalsozialismus. Hier sollten die sogenannten Jungmannen zu treuen und tüchtigen…

"Sport mit pseudoaristokratischem Ethos"
merken
Georgios Chatzoudis | 20.04.2017 | 730 Aufrufe | Interviews

"Die NS-Zeit wurde stets ausgeblendet"

Interview mit Agnes Meisinger zum Wiener Eislauf-Verein im Nationalsozialismus

Bald nach dem sogenannten Anschluss Österreichs ans Deutsche Reich erfolgte 1938 auch dort der Ausschluss jüdischer Mitglieder aus Sportvereinen des Landes. Exemplarisch für diese Praxis hat die…

"Die NS-Zeit wurde stets ausgeblendet"
merken
Georgios Chatzoudis | 13.04.2017 | 744 Aufrufe | Interviews

"Personelle und ideologische Kontinuitäten"

Interview mit Helena Gand zur Kooperation zwischen Turnerschaft und Nationalsozialisten

Die Deutsche Turnerschaft organisierte bereits seit 1860 im Fünfjahresrhythmus das Deutsche Turnfest. Jenseits der vordergründigen sportlichen Funktion als Veranstaltung von Turnern und für Turner,…

"Personelle und ideologische Kontinuitäten"
merken
Georgios Chatzoudis | 06.04.2017 | 1137 Aufrufe | Interviews

"Breitensport mit Unterhaltungscharakter"

Interview mit Julia Timpe über Betriebssport in der NS-Organisation „Kraft durch Freude“

Die nationalsozialistische Freizeitorganisation "Kraft durch Freude" (KdF) hatte für die NS-Führung eine zentrale Funktion: das Freizeitverhalten der Bevölkerung zu gestalten und darüber das Gefühl…

"Breitensport mit Unterhaltungscharakter"
merken
Georgios Chatzoudis | 30.03.2017 | 743 Aufrufe | Interviews

"Aufrechterhaltung einer möglichst hohen Produktivität"

Interview mit Jan Kleinmanns über den Betriebssport im Nationalsozialismus

Die ideologische Durchdringung der deutschen Bevölkerung mit Leitlinien nationalsozialistischer Lebens- und Weltanschauung fand nicht zuletzt in Betrieben und Unternehmen statt. Dort galt es das…

"Aufrechterhaltung einer möglichst hohen Produktivität"
merken
Georgios Chatzoudis | 23.03.2017 | 738 Aufrufe | Interviews

"Als menschliches Kriegsmaterial in Hochform sein"

Interview mit Rüdiger Hachtmann zum organisierten Breitensport im Nationalsozialismus

Ziel nationalsozialistischer Politik war es nicht zuletzt, alle "reinrassigen" Deutsche zu der einen sogenannten Volksgemeinschaft zu gießen. Arbeit war einer der zentralen gesellschaftliche…

"Als menschliches Kriegsmaterial in Hochform sein"