Registrieren
merken
Dr. Birte Ruhardt | 09.01.2014 | 1390 Aufrufe | Interviews

"Ich habe mich über viele Klicks gefreut"

Ein Feedback-Gespräch mit Stefanie Coché über ihre Interviewerfahrung

Im August 2013 stellte die Historikerin Stefanie Coché in einem schriftlichen Interview bei L.I.S.A. ihr Disserationsprojekt zur psychiatrischen Einweisungspraxis in Nationalsozialismus, DDR und…

"Ich habe mich über viele Klicks gefreut"

Stephanie Coché an ihrem Arbeitsplatz in der Graduiertenschule a.r.t.e.s.

merken
Dr. Tanja Bernsau | 28.11.2013 | 2406 Aufrufe | Artikel

“…stets ein kompromissloser Gegner des Nationalsozialismus”

Warum Hildebrand Gurlitt seine Sammlung aus dem CCP Wiesbaden zurückerhalten hat

Der “Schwabinger Kunstfund”, die Kunstsammlung des Cornelius Gurlitt, weist noch viele Ungereimtheiten auf. Wo kommen die einzelnen Kunstwerke her? Sind sie rechtmäßig erworben? Hat Gurlitt sie…

“…stets ein kompromissloser Gegner des Nationalsozialismus”

National Archives and Records Administration

merken
Georgios Chatzoudis | 27.11.2013 | 2468 Aufrufe | Diskussionen

"Zerstörte Vielfalt 1933-1945"

Podiumsgespräch zur "Entarteten Kunst"

Das Podiumsgespräch zum Thema „Zerstörte Vielfalt 1933-1945“ stellt den Abschluss des Symposiums dar. Thomas Bille vom Mitteldeutschen Rundfunk moderiert die Diskussion zur "Entarteten Kunst"…

"Zerstörte Vielfalt 1933-1945"
merken
Georgios Chatzoudis | 09.11.2013 | 2083 Aufrufe | Interviews

@9Nov38 - Gedenken an die Novemberpogrome via Twitter

Interview mit Moritz Hoffmann über ein besonderes Twitter-Projekt

"@9Nov38 - Heute vor 75 Jahren" - so heißt das aktuelle Twitterprojekt von fünf jungen Historikerinnen und Historikern (@CJahnz, @patabarelli, @MschFr, @pamphleteer_, @moritz_hoffmann), die über…

@9Nov38 - Gedenken an die Novemberpogrome via Twitter

Twitterseite und Tweets von @9Nov38

merken
Georgios Chatzoudis | 23.10.2013 | 2521 Aufrufe | Vorträge

„Ballast, wertlos, entbehrlich“ - Wie sich das Schlesische Museum der bildenden Künste in Breslau 1943 eines Liebermann-Bildes entledigte

Vortrag von Prof. Dr. Christoph Zuschlag

Unter dem Titel „Ballast, wertlos, entbehrlich“ - Wie sich das Schlesische Museum der bildenden Künste in Breslau 1943 eines Liebermann- Bildes entledigte beschreibt Professor Zuschlag in seinem…

„Ballast, wertlos, entbehrlich“ - Wie sich das Schlesische Museum der bildenden Künste in Breslau 1943 eines Liebermann-Bildes entledigte
merken
Georgios Chatzoudis | 16.10.2013 | 2130 Aufrufe | Vorträge

Ein vollständiges Verzeichnis? Möglichkeiten und Grenzen der Datenbank "Entartete Kunst"

Vortrag von Dr. Andreas Hüneke

Die Werke aus dem Bestand der "Entarteten Kunst" waren nach 1945 in alle Winde verstreut. Viele noch verbliebene Verzeichnisse wiesen ins Leere. Dr. Andreas Hüneke hat sich bereits früh auf die…

Ein vollständiges Verzeichnis? Möglichkeiten und Grenzen der Datenbank "Entartete Kunst"
merken
Georgios Chatzoudis | 09.10.2013 | 5519 Aufrufe | Vorträge

Verlorenes wiedergewinnen. Mission und Vision der Forschungsstelle "Entartete Kunst"

Vortrag von Dr. Meike Hoffmann

Die Kunsthistorikerin Dr. Meike Hoffmann ist mit der Erforschung der "Entarteten Kunst" so gut betraut, wie kaum ein anderer Wissenschaftler in Deutschland. Seit 2006 arbeitet sie in der…

Verlorenes wiedergewinnen. Mission und Vision der Forschungsstelle "Entartete Kunst"
merken
Georgios Chatzoudis | 02.10.2013 | 1782 Aufrufe | Vorträge

Was ist ein Forscher? Oder: Vom Interesse an bleibenden Objekten in vergehender Zeit

Vortrag von Prof. Dr. Georg Kreis

Der Festvortrag von Prof. Dr. Georg Kreis beschloss den ersten Tag des zweitägigen Symposiums zur "Entarteten Kunst". Der Schweizer Historiker hat an der Universität Basel Neuere Geschichte gelehrt…

Was ist ein Forscher? Oder: Vom Interesse an bleibenden Objekten in vergehender Zeit
merken
Georgios Chatzoudis | 06.06.2013 | 11183 Aufrufe | 13 | Interviews

Der 8. Mai - schon vergessen?

Interview mit Jens Holger Jensen und Hans Günter Thorwarth zum 8. Mai

Am 8. Mai dieses Jahres beklagte der Frankfurter Stadtteilhistoriker Hans Günter Thorwarth in einem Kommentar bei L.I.S.A., dass der 8. Mai in den Medien kaum mehr erinnert werde. Tags darauf…

Der 8. Mai - schon vergessen?

Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel unterzeichnet die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht im Hauptquartier der Roten Armee in Berlin-Karlshorst.

merken
L.I.S.A. Redaktion | 23.02.2010 | 44346 Aufrufe | 2 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Der "Hamburger Feuersturm" (Deutschland)

Das Projekt Feuersturm

Projektleitung:
PD Dr. Ulrich Lamparter
Dr. Silke Wiegand-Grefe
Prof. Dr. Dorothee Wierling
Ort:
Hamburg (Deutschland)
Info:

Das Forschungsprojekt
Der Begriff "Hamburger Feuersturm" steht für den sich über mehrere Tage hinziehenden Luftangriff auf Hamburg im Sommer 1943. Etwa 35.000 Menschen verloren dabei ihr Leben, und der "Feuersturm" prägte sich als tiefste Zäsur des 20. Jahrhunderts in Hamburgs Stadtbild und -geschichte ein. Über die langfristigen Auswirkungen sowohl in historischer Hinsicht als auch im Hinblick auf intraindividuelle und transgenerationale Folgen dieser Kriegserfahrung ist bislang nur wenig…