Registrieren
merken
Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Speer | 08.09.2018 | 824 Aufrufe | Artikel

HOLY SHIT

Erscheinungs- und Übertragungsformen des Heiligen in Literatur und Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts

Bericht zum internationalen Promovierendenworkshop an der Universität zu Köln, 29./30. Mai 2017 „The Problem of God“ hieß die große Ausstellung im Düsseldorfer K21, die im letzten Jahr den Anstoß…

HOLY SHIT
merken
Martin Zaune | 20.07.2018 | 589 Aufrufe | Interviews

Video: Religion, Politics and Literature in the Mamluk Sultanate / Religion, Politik und Literatur im Mamlukenreich

Scholar of Islamic Studies Prof. Dr. Thomas Bauer / Islamwissenschaftler Prof. Dr. Thomas Bauer

Islamic texts from the Mamluk period (1250-1500) are often not yet explored: many literary works are only available as manuscripts and need to be tediously reconstructed. This rouses the…

Video: Religion, Politics and Literature in the Mamluk Sultanate / Religion, Politik und Literatur im Mamlukenreich
merken
Judith Wonke | 22.06.2018 | 518 Aufrufe | Diskussionen

Die Worte schlafen nicht

Salon Sophie Charlotte 2018

"Die Jahre im Zoo", so lautet der Titel des neuen Prosabandes von Durs Grünbein. In dieser Publikation erzählt er von seinen persönlichen Erfahrungen des Lebens in der DDR, seiner Kindheit in…

Die Worte schlafen nicht
merken
Georgios Chatzoudis | 25.08.2017 | 685 Aufrufe | Diskussionen

Die Kunst als Utopie der Revolution

Salon Sophie Charlotte 2017

Richtige Revolutionen sind politisch - in Ursprung, Motiven, Durchführung und Zielen. Das Paradigma dafür ist bis heute die Französische Revolution von 1789. Das Bemühen in Deutschland um eine…

Die Kunst als Utopie der Revolution
merken
Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Speer | 15.07.2017 | 1054 Aufrufe | Artikel

Kulturelle und sprachliche Aneignung im Kontext: mit Max und Moritz zu Gast im Japan des ausgehenden 19. Jahrhunderts

Judit Árokay (Japanologie, Universität Heidelberg) zum a.r.t.e.s. forum 2016

Das a.r.t.e.s. forum ist die interdisziplinäre Jahrestagung der a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne, die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland einlädt,…

Kulturelle und sprachliche Aneignung im Kontext: mit Max und Moritz zu Gast im Japan des ausgehenden 19. Jahrhunderts

merken
Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Speer | 15.04.2017 | 1753 Aufrufe | Interviews

Die neue „schliff“ ist da!

Ausgabe No. 5: Literarisches Schreiben und theoretische Reflexion über „Lebensformen“

Christopher Quadt, Promotionsstipendiat bei der a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne, und Kathrin Schuchmann, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Deutsche Sprache und…

Die neue „schliff“ ist da!

Cover der "schliff" No. 5, Edition Text & Kritik

merken
David Gabriel | 23.12.2016 | 536 Aufrufe | Ankündigungen

Poetica III: Die Seele und ihre Sprachen

Festival für Weltliteratur vom 9. bis 14. Januar 2017 in Köln

Zum dritten Mal richtet das Internationale Kolleg Morphomata der Universität zu Köln gemeinsam mit der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung das Weltliteraturfestival Poetica aus. Kuratorin…

Poetica III: Die Seele und ihre Sprachen
merken
Georgios Chatzoudis | 03.12.2016 | 726 Aufrufe | Vorträge

Catrin Misselhorn | Neues Wissen in Literatur? Analogisches Denken als sinnliche Reflexion von Begriffen

Wie entsteht Neues? Leibniz' Idee der Erfindung | Abschlusskonferenz

Im Mittelpunkt des Vortrags von Prof. Dr. Catrin Misselhorn, Direktorin des Instituts für Philosophie der Universität Stuttgart, steht der Begriff - genauer: begriffliches Wissen. Dabei geht sie…

Catrin Misselhorn | Neues Wissen in Literatur? Analogisches Denken als sinnliche Reflexion von Begriffen
merken
Georgios Chatzoudis | 24.06.2016 | 802 Aufrufe | Diskussionen

Imperien und bessere Welten

Salon Sophie Charlotte 2016

Die Beschaffenheit der Welt ist eines der Hauptsujets der Literatur. Als imagnäre Welten stehen sich dabei Dystopien und Utopien gegenüber, je nachdem ob der Autor bzw. die Autorin davon ausgeht,…

Imperien und bessere Welten
merken
Elena Meilicke | 04.04.2016 | 1657 Aufrufe | Diskussionen

Kleine Formen, große Formen in der
Gegenwartsliteratur (Teil 3)

Merkur-Gespräch vom 08.02.2015 im Grünen Salon der Volksbühne, Berlin

Nicht das Ende des Romans, sondern kleine und große Formen in der Gegenwartsliteratur stehen im Mittelpunkt des 3. Merkur-Gesprächs. Im dritten Teil fasst Eva Geulen, Literaturwissenschaftlerin und…

Kleine Formen, große Formen in der 
Gegenwartsliteratur (Teil 3)
merken
Elena Meilicke | 21.03.2016 | 1475 Aufrufe | Diskussionen

Kleine Formen, große Formen in der
Gegenwartsliteratur (Teil 2)

Merkur-Gespräch vom 08.02.2015 im Grünen Salon der Volksbühne, Berlin

Nicht das Ende des Romans, sondern kleine und große Formen in der Gegenwartsliteratur stehen im Mittelpunkt des 3. Merkur-Gesprächs. Im zweitenTeil diskutieren die Schriftsteller Kathrin Röggla und…

Kleine Formen, große Formen in der
Gegenwartsliteratur (Teil 2)
merken
Elena Meilicke | 07.03.2016 | 1997 Aufrufe | Diskussionen

Kleine Formen, große Formen in der
Gegenwartsliteratur (Teil 1)

Merkur-Gespräch vom 08.02.2015 im Grünen Salon der Volksbühne, Berlin

Nicht das Ende des Romans, sondern kleine und große Formen in der Gegenwartsliteratur stehen im Mittelpunkt des 3. Merkur-Gesprächs. Im ersten Teil stellen die Autorin und Netzexpertin Kathrin…

Kleine Formen, große Formen in der 
Gegenwartsliteratur (Teil 1)
merken
Björn Schmidt | 21.01.2016 | 1248 Aufrufe | Interviews

"Das Spektrum ist breit, diffus und obskur"

Interview mit Dirk Sangmeister zur Tagung "Deutsche Pornographie in der Aufklärung"

Pornographische Literatur des 18. Jahrhunderts stellt nach wie vor ein kaum erforschtes Gebiet der Germanistik dar. Lange Zeit scheute die Disziplin die Auseinandersetzung mit diesem besonderen…

"Das Spektrum ist breit, diffus und obskur"
merken
Björn Schmidt | 19.09.2015 | 1276 Aufrufe | Vorträge

Julius Meier-Graefe als Kulturhistoriker. Ein Vergleich mit Jacob Burckhardt

Vortrag von Prof. Dr. Achatz von Müller | Tagung "Julius Meier-Graefe (1867-1935)"

Im Jahre 1912 veröffentlichte Julius Meier-Graefe sein Puppenspiel "Orlando und Angelica", das durch Lithographien von Erich Klossowski illustriert wurde. In diesem Puppenspiel taucht Meier-Graefe…

Julius Meier-Graefe als Kulturhistoriker. Ein Vergleich mit Jacob Burckhardt
merken
Björn Schmidt | 23.07.2015 | 801 Aufrufe | Vorträge

Deutsch als Kunst. Zum Stil von Julius Meier-Graefe

Festvortrag von Florian Illies | Tagung "Julius Meier-Graefe (1867-1935)"

"Seine Bücher sind, wenn wir ehrlich sind, Literatur", urteilt Autor und Kunsthistoriker Florian Illies über Julius Meier-Graefe. Illies betrachtet Meier-Graefes Sprache als ursächlich dafür, dass…

Deutsch als Kunst. Zum Stil von Julius Meier-Graefe
merken
Björn Schmidt | 24.06.2015 | 1070 Aufrufe | Vorträge

Blended Interaction – Konzepte für die Bibliothek der Zukunft

Vortrag von Prof. Dr. Harald Reiterer | Tagung "Die Zukunft der Wissensspeicher"

Trotz der zunehmenden Verbreitung von E-Books erfreuen sich Bibliotheken nach wie vor großer Beliebtheit. Eine Bibliothek ist mehr als ein reiner Wissensspeicher - ein Ort der sozialen Interaktion…

Blended Interaction – Konzepte für die Bibliothek der Zukunft
merken
Prof. Dr. Helmut Brall-Tuchel | 03.11.2014 | 11898 Aufrufe | 4 | Ankündigungen

Heimat in Literatur, Sprache und Kunst – Annäherungen an einen problematischen Begriff

Interdisziplinäres Symposium im ehemaligen Kreuzherrenkloster Hohenbusch (bei Erkelenz)

Am Freitag, den 7.11.2014, und Samstag, den 8.11.2014, findet im ehemaligen Kreuzherrenkloster Hohenbusch bei Erkelenz ein interdisziplinäres Symposium zum Thema „Heimat in Literatur, Sprache und…

Heimat in Literatur, Sprache und Kunst – Annäherungen an einen problematischen Begriff
merken
Georgios Chatzoudis | 04.02.2014 | 2793 Aufrufe | Interviews

Der Erste Weltkrieg aus kulturgeschichtlicher Perspektive

Interview mit Ernst Piper über Kulturschaffende im Ersten Weltkrieg

Wer sich derzeit einen Überblick über die jüngsten Publikationen zum Ersten Weltkrieg verschaffen und diese auch noch alle lesen möchte, hat es nicht leicht. Seit Monaten folgt ein Buch dem…

Der Erste Weltkrieg aus kulturgeschichtlicher Perspektive

Verleger und Geschichtswissenschaftler, PD Dr. Ernst Piper

merken
Georgios Chatzoudis | 05.09.2013 | 3632 Aufrufe | Artikel

Ars erotica oder scienta sexualis - von Aretinos "Courtisanendialogen" zu "50 Shades of Grey"

Vortrag von Prof. Dr. Carolin Fischer

Einer der bekanntesten Romane der zeitgenössischen erotischen Literatur ist E. L. James Bestseller aus dem Jahr 2012 "Fifty Shades of Grey". Schon über 70 Millionen Exemplare der Trilogie haben…

Ars erotica oder scienta sexualis - von Aretinos "Courtisanendialogen" zu "50 Shades of Grey"

Fresco of couple in bed. Now the bride appears to be quite willing. A nude servant on the right looks to the side. Fresko from the right side of the right wall of cubiculum D in the Casa della Farnesina in Rome. Ca. 19 BC. Museo Nazionale Romano, Palazzo Massimo alle Terme, Inv. 1188.

merken
Kirsten Schröder | 25.05.2013 | 1257 Aufrufe | Veranstaltungen

Workshop: Sichtbarkeit, Lesbarkeit, Zugänglichkeit. Möglichkeiten der Wahrnehmung im Mittelalter | 29. Mai 2013, 9.00 bis 17.30 Uhr

29.05.2013 | Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Die Frage nach der Medialität von Kunstwerken ist von der Frage nach ihrem ursprünglichen Bestimmungsort nicht zu trennen. Die Auseinandersetzung mit ihr ist in jenen Fällen besonders…

Workshop: Sichtbarkeit, Lesbarkeit, Zugänglichkeit. Möglichkeiten der Wahrnehmung im Mittelalter | 29. Mai 2013, 9.00 bis 17.30 Uhr