Registrieren
merken
Dr. Kerstin Borchhardt | 13.04.2016 | 545 Aufrufe | Veranstaltungen

Geschichte und Mythos in Comics und Graphic Novels

27.04.2016 – 30.04.2016 | Interdisziplinäre Tagung an der Universität Leipzig

Obwohl Comics und Graphic Novels der Populärkultur angehören, nehmen sie seit ihrer Entstehung am politischen Tagesgeschehen und an historischen Ereignissen teil. Ihre visuelle Sprache verleiht den…

Geschichte und Mythos in Comics und Graphic Novels
merken
M.A. Tina Öcal | 07.04.2016 | 1015 Aufrufe | Vorträge

Susanne Müller: Camouflage und (Un-)Heimlichkeit am Werk. Zeitgenössische Kunst an der Schnittstelle zwischen hervortretendem Subjekt und verborgenen Objekt

Eröffnungsvortrag der Tagung "Camouflage! Interdisziplinäre Forschung zum Verbotenen & Verborgenen"

Das französische Wort camouflage (von camouflet), das in der deutschen Sprache keine eindeutige Entsprechung kennt, versteckt hinter seinem eleganten Klang das derbe Bild eines pausbackigen…

Susanne Müller: Camouflage und (Un-)Heimlichkeit am Werk. Zeitgenössische Kunst an der Schnittstelle zwischen hervortretendem Subjekt und verborgenen Objekt
merken
Georgios Chatzoudis | 17.03.2016 | 1385 Aufrufe | Interviews

Fälschungen, wie sie im Buche stehen

Interview mit Henry Keazor über Fake und Buchfälschungen

Denkt man an gefälschte Bücher, fallen einem gleich die sogenannten Hitler-Tagebücher oder auch die vermeintlichen Protokolle von Zion ein. Doch das Spektrum der Fälschungsforschung rund um das…

Fälschungen, wie sie im Buche stehen
merken
Univ.-Prof.DDr. Monika Leisch-Kiesl | 09.03.2016 | 1133 Aufrufe | Vorträge

Die Projektionen blicken zurück: Der 'Balkan' und der 'Osten' im Umschlag vom historischen Fremdbild zu den aktuellen Hyperidentifikationen

Dreizehnter Vortrag der Ringvorlesung "Global Art History"

Mit einem Blick auf die Länder des sogenannten „Ostens“ und „Balkans“ schließt die Kunsthistorikerin und Literaturwissenschaftlerin Tanja Zimmermann (Leipzig) die Vortragsreihe „Global Art…

Die Projektionen blicken zurück: Der 'Balkan' und der 'Osten' im Umschlag vom historischen Fremdbild zu den aktuellen Hyperidentifikationen
merken
Univ.-Prof.DDr. Monika Leisch-Kiesl | 02.03.2016 | 2718 Aufrufe | Vorträge

Transmoderne: Eine postkoloniale Kunstgeschichte des Kontakts

Zwölfter Vortrag der Ringvorlesung "Global Art History"

In das Zentrum seines Vortrags rückt Christian Kravagna, Professor für Postcolonial Studies an der Akademie der bildenden Künste Wien, den Begriff der Transmoderne und das Motiv des Kontakts. Unter…

Transmoderne: Eine postkoloniale Kunstgeschichte des Kontakts
merken
Björn Schmidt | 26.02.2016 | 1785 Aufrufe | Vorträge

"Geschichtszeichen" im Film

Vortrag von Prof. Gertrud Koch | Konferenz "Film & Visual History"

Vom 15. bis 17. Januar fand in den Räumen der Thyssen Stiftung in Köln die Konferenz "Film & Visual History: Fragen – Konzepte – Perspektiven" statt. Die Konferenz beleuchtete das Verhältnis von…

"Geschichtszeichen" im Film
merken
Univ.-Prof.DDr. Monika Leisch-Kiesl | 24.02.2016 | 1237 Aufrufe | Vorträge

Westafrikanische Kunst im 20. und 21. Jahrhundert.
Kulturelle Aneignung und musealer Umgang in Europa

Elfter Vortrag der Ringvorlesung "Global Art History"

In ihrem Beitrag fokussiert Melanie Ulz Aneignungsstrategien von klassischer afrikanischer Kunst aus dem 19. Jahrhundert im musealen Kontext Europas. Die Frage nach dem Umgang mit den durchaus…

Westafrikanische Kunst im 20. und 21. Jahrhundert. 
Kulturelle Aneignung und musealer Umgang in Europa
merken
Univ.-Prof.DDr. Monika Leisch-Kiesl | 17.02.2016 | 1529 Aufrufe | Vorträge

Didactics of Liberation? Kunst- und kulturtheoretische Debatten in Lateinamerika

Zehnter Vortrag der Ringvorlesung "Global Art History"

Der Kunsthistoriker und Soziologe Jens Kastner vom Institut für Kunst- und Kulturwissenschaften der Akademie der bildenden Künste Wien präsentiert in seinem Vortrag rezente und aktuelle Kunst- und…

Didactics of Liberation? Kunst- und kulturtheoretische Debatten in Lateinamerika
merken
Univ.-Prof.DDr. Monika Leisch-Kiesl | 03.02.2016 | 1099 Aufrufe | Vorträge

Fremdes ausstellen. Künstlerische und kuratorische Konzepte für mehr Gerechtigkeit?!

Achter Vortrag der Ringvorlesung "Global Art History"

Mit kritischem Blick auf das Ausstellungswesen seit den 1990er Jahren setzt Martin Hochleitner in seinem Vortrag einen weiteren Akzent innerhalb der Frage nach Global Art History.

Fremdes ausstellen. Künstlerische und kuratorische Konzepte für mehr Gerechtigkeit?!
merken
Univ.-Prof.DDr. Monika Leisch-Kiesl | 27.01.2016 | 1112 Aufrufe | Vorträge

What Are the Parameters When Classifying "Modern" and "Contemporary" Art from the Middle East?

Siebter Vortrag der Ringvorlesung "Global Art History"

Hamid Keshmirshekan analysiert die Rahmenbedingungen einer Betrachtung von ‚moderner‘ und ‚zeitgenössischer‘ Kunst aus dem Nahen Osten. Im Zentrum standen künstlerische Positionen aus dem Iran des…

What Are the Parameters When Classifying "Modern" and "Contemporary" Art from the Middle East?
merken
Univ.-Prof.DDr. Monika Leisch-Kiesl | 20.01.2016 | 1145 Aufrufe | Vorträge

Ai Weiwei's 'iconoclastic' works

Sechster Vortrag der Ringvorlesung "Global Art History"

Mit einem Fokus auf ikonoklastische Traditionen in der chinesischen Kultur präsentiert Birgit Hopfener exemplarisch das Werk des Künstlers Ai Weiwei.

Ai Weiwei's 'iconoclastic' works
merken
Univ.-Prof.DDr. Monika Leisch-Kiesl | 13.01.2016 | 1278 Aufrufe | Vorträge

Geschichtsschreibung der modernen Kunst in der arabischen Welt

Fünfter Vortrag der Ringvorlesung "Global Art History"

Wie schreiben wir Geschichte der modernen Kunst in der arabischen Welt? Dieser Leitfrage geht Dr. Silvia Naef nach. Sie referierte am 4. November 2015 über spezifische Probleme bei der…

Geschichtsschreibung der modernen Kunst in der arabischen Welt
merken
Univ.-Prof.DDr. Monika Leisch-Kiesl | 06.01.2016 | 1935 Aufrufe | Diskussionen

„Being a Global Artist?“

Eine Podiumsdiskussion mit vier transnationalen Künstler_innen – im Rahmen der Ringvorlesung Global Art History

Über künstlerische Praxen und Selbstverständnis im Kontext von Globalisierung und Kunst diskutierten Golzar Hazfi (Iran), Daichi Misawa (Japan/Österreich), Mara Niang (Senegal/Österreich/Schweiz)…

„Being a Global Artist?“
merken
Univ.-Prof.DDr. Monika Leisch-Kiesl | 30.12.2015 | 1349 Aufrufe | Diskussionen

Can Art History be made global? Disciplinary Challenges of the 21st Century

Dritter Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Global Art History

Monica Juneja, Professorin für „Global Art History“ an der Universität Heidelberg, griff in ihrem Beitrag einige grundlegenden Fragen im Kontext einer globalen oder global gedachten Kunstgeschichte…

Can Art History be made global? Disciplinary Challenges of the 21st Century
merken
Univ.-Prof.DDr. Monika Leisch-Kiesl | 23.12.2015 | 2051 Aufrufe | Vorträge

'Postcolonial Turn' und Kunstgeschichte

Zweiter Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Global Art History

Drei Impulsbilder (Yasumasa Moriumura, Kiluanji Kia Henda, Leila Pazooki), allesamt mit Strategien der Appropriation Art operierend, führten schlagend vor Augen, wie stark die (westliche)…

'Postcolonial Turn' und Kunstgeschichte
merken
Univ.-Prof.DDr. Monika Leisch-Kiesl | 16.12.2015 | 1857 Aufrufe | Vorträge

Westliche Kunstgeschichtsschreibung und erste Ansätze eines globalen bzw. interkulturellen Blicks

Erster Vortrag der Ringvorlesung "Global Art History"

Was sieht man, wenn man heute eine Galerie, eine Ausstellung oder eine Biennale besucht? „Kunst aus aller Herren und Damen Länder“, ist es, so Monika Leisch-Kiesl – und sie präsentierte zum…

Westliche Kunstgeschichtsschreibung und erste Ansätze eines globalen bzw. interkulturellen Blicks
merken
Björn Schmidt | 10.10.2015 | 673 Aufrufe | Vorträge

Kulturedukation und Radioöffentlichkeit oder warum Meier-Graefe nicht im Rundfunk gesprochen hat

Vortrag von Dr. Andreas Zeising | Tagung "Julius Meier-Graefe (1867-1935)"

Mit der Einführung des deutschen Rundfunks im Jahre 1924 entstand das erste echte Massenkommunikationsmittel. Anders als beispielsweise Zeitungen zielte das frühe Radio nicht auf eine spezifische…

Kulturedukation und Radioöffentlichkeit oder warum Meier-Graefe nicht im Rundfunk gesprochen hat
merken
Björn Schmidt | 03.10.2015 | 733 Aufrufe | Vorträge

Kritische Übergänge – Relationsmodelle in der Kritik um 1900

Vortrag von Gottfried Schnödl | Tagung "Julius Meier-Graefe (1867-1935)"

Gemessen am etymologischen Ursprung des Wortes "Kritik" sei die so genannte Neue Kunstkritik um 1900 vergleichbar unkritisch gewesen, konstatiert Gottfried Schnödl von der Leuphana Universität…

Kritische Übergänge – Relationsmodelle in der Kritik um 1900
merken
Andrea Elisabeth Haarer M.A. | 02.10.2015 | 2523 Aufrufe | Vorträge

Science Slam – Kommentare zum Wert der Kunst

Beiträge vom Nachwuchsforum im Rahmen des 33. Kunsthistorikertages 2015 in Mainz

Mit ergänzenden Fragen, eigenen Forschungsansätzen und kritischen Impulsen kommentieren die Beiträge des Nachwuchsforums das Thema des 33. Deutschen Kunsthistorikertages, „Der Wert der Kunst“. Wann…

Science Slam – Kommentare zum Wert der Kunst
merken
Georgios Chatzoudis | 26.09.2015 | 1610 Aufrufe | Vorträge

Vom Agieren dazwischen - Kritische Kunstgeschichte um 1900

Vortrag von Melanie Sachs | Tagung "Julius Meier-Graefe (1867-1935)"

Um 1900 bildeten sich im Zuge einer beschleunigten gesellschaflichen Modernisierung einerseits und fortschreitender Standardisierungen in der Wissenschaft andererseits neue Disziplinen heraus. Für…

Vom Agieren dazwischen - Kritische Kunstgeschichte um 1900