Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 22.09.2015 | 1629 Aufrufe | Interviews

Visual History und die "zweite Realität"

Interview mit Gerhard Paul über Bilder in der Geschichtswissenschaft

In der Debatte um den Einsatz von Bildern zur Dokumentation oder Visualisierung von Ereignissen wird unter anderem die Position vertreten, Bilder sagten mehr als jedes Wort. Das stellt nicht nur…

Visual History und die "zweite Realität"

Prof. Dr. Gerhard Paul, Seminar für Geschichte Geschichtsdidaktik der Universität Flensburg
(www4.uni-flensburg.de/geschichte/mitarbeiter/prof-dr-gerhard-paul)

merken
Georgios Chatzoudis | 08.09.2015 | 2262 Aufrufe | 4 | Interviews

"Die Grenze ist hier eindeutig überschritten worden"

Interview mit Udo Stiehl über den medialen Umgang mit dem Bild des ertrunkenen Jungen

Das Bild vom ertrunkenen syrischen Jungen am Strand von Bodrum gehört zu den Bildern, an denen niemand vorbeikommt. Uns in der Redaktion ist es entweder in der Zeitung oder im Netz zum ersten Mal…

"Die Grenze ist hier eindeutig überschritten worden"
merken
PD Dr. Oliver Hülden | 14.07.2015 | 1678 Aufrufe | Artikel

Frankreichs Front National und der Kampf um Bilder

Nach dem Terroranschlag von Paris erschien bei L.I.S.A. ein Interview mit dem Passauer Professor Thomas Knieper, das den Titel Ein Krieg um Bilder? trug. Der Kommunikationswissenschaftler unterzog…

Frankreichs Front National und der Kampf um Bilder
merken
Georgios Chatzoudis | 20.01.2015 | 5086 Aufrufe | 1 | Interviews

"Über Herrschaftssatire können alle lachen"

Interview mit "Titanic"-Kolumnist Stefan Gärtner über Satire

Es mutet fast wie ein Treppenwitz an, dass Satiriker nach dem Anschlag auf das Magazin Charlie Hebdo in Paris, gegenwärtig sehr geschätzt werden. Die Solidarität mit Karikaturisten, Autoren und…

"Über Herrschaftssatire können alle lachen"

Stefan Gärtner, Kolumnist des Satiremagazins "Titanic"

merken
Georgios Chatzoudis | 16.01.2015 | 1851 Aufrufe | Interviews

Ein Krieg um Bilder?

Interview mit Thomas Knieper über die Bilderwelt nach dem Anschlag von Paris

Unsere Vorstellungen und Wahrnehmungen von aktuellen, aber auch historischen Ereignissen werden von Bildern geprägt. Kaum ein Medium ist von so großer Wirkkraft und hat so viel emotionales…

Ein Krieg um Bilder?

Prof. Dr. Thomas Knieper vom Lehrstuhl für Computervermittelte Kommunikation der Universität Passau

merken
Georgios Chatzoudis | 12.01.2015 | 1647 Aufrufe | Interviews

"Den Satz 'Je suis Charlie' darf man nicht zu wörtlich nehmen"

Interview mit Claude Haas über Reaktionen nach dem Attentat auf "Charlie Hebdo"

Es dauerte nur wenige Minuten nach der Meldung vom Attentat auf das französische Satiremagazin "Charlie Hebdo" in Paris bis sich in den Sozialen Netzwerken das Bild mit dem Schriftzug "Je suis…

"Den Satz 'Je suis Charlie' darf man nicht zu wörtlich nehmen"