Registrieren
merken
Judith Wonke | 09.01.2018 | 526 Aufrufe | Interviews

Bilder des Krieges - Soldatenkörper unter Beschuss

Interview mit Patricia Mühr zu (Trans-)Nationalen Narrationen und Geschlechterkonstruktionen im US-amerikanischen Kriegsfilm

Im Jahr 1998 lief der US-amerikanische Kriegsfilm "Saving Private Ryan" im Kino - spätestens in den anschließenden Jahren feierte das Genre sein Comeback. Doch welche Vorstellungen von einer Nation…

Bilder des Krieges - Soldatenkörper unter Beschuss
merken
L.I.S.A. Redaktion | 30.11.2016 | 4893 Aufrufe | 5 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Handschriften der Seidenstraße

Episode 1: Das Abu Reichan al-Biruni-Zentrum für orientalische Handschriften an der Staatlichen Hochschule für Orientalistik in Taschkent

Die Seidenstraße war bis zur Epoche der großen Seefahrten des ausgehenden Mittelalters die wichtigste Verbindung zwischen dem Mittelmeer in Europa und den Ländern und Völkern Zentral- und…

Das Abu Reichan al-Biruni-Zentrum für orientalische Handschriften an der Staatlichen Hochschule für Orientalistik in Taschkent
merken
L.I.S.A. Redaktion | 16.11.2016 | 840 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Afrikas kollektives Gedächtnis

Episode 7: Das Archiv wird genutzt

Die Cheikh Anta Diop Bibliothek im kamerunischen Douala beinhaltet derzeit etwa 5.000 Bände, die meisten von afrikanischen Autoren. Außerdem verfügt sie über einen großen Bestand an…

Das Archiv wird genutzt
merken
L.I.S.A. Redaktion | 09.11.2016 | 890 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Afrikas kollektives Gedächtnis

Episode 6: Die neuen Historiker

Im Geschichtsbewusstsein vieler afrikanischer Gesellschaften ist bis heute die Kolonialzeit nicht nur konstant sondern vor allem dominant. Wissen über die eigene Geschichte vor der kolonialen…

Die neuen Historiker
merken
L.I.S.A. Redaktion | 31.10.2016 | 9571 Aufrufe | 5 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Handschriften der Seidenstraße

Das Abu Reichan al-Biruni-Zentrum für orientalische Handschriften an der Staatlichen Hochschule für Orientalistik in Taschkent

Ort:
Taschkent, Usbekistan
Info:

Das Forschungsprojekt
Das Al-Biruni-Zentrum für Orientalische Manuskripte an der Staatlichen Hochschule für Orientalistik in Taschkent besitzt eine Sammlung von Manuskripten, die in Bezug auf ihre wissenschaftliche Bedeutung und ihren Wert jedem anderen Schatz dieser Artwelt weit ebenbürtig ist. Zurzeit befinden sich mehr als 25 000 Manuskriptbände im Depot. Die Werke wurden auf Türkisch, Arabisch,Persisch und in anderen orientalischen Sprachen verfasst und decken eine ganze Bandbreite an…

merken
L.I.S.A. Redaktion | 26.10.2016 | 883 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Afrikas kollektives Gedächtnis

Episode 4: Das kollektive Gedächtnis

Die Erforschung der Geschichte Afrikas steht bis heute vor großen Herausforderungen. Besonders problematisch ist nach Meinung des kamerunischen Historikern Prof. Dr. Prinz Kum'a Ndumbe III. ein…

Das kollektive Gedächtnis
merken
L.I.S.A. Redaktion | 19.10.2016 | 930 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Afrikas kollektives Gedächtnis

Episode 3: Ein lebendiges Vermächtnis

Der Historiker Prof. Dr. Prinz Kum'a Ndumbe III. hat nach Douala, der ehemaligen Hauptstadt Kameruns, zu einer internationalen Konferenz über das kollektive Gedächtnis Afrikas eingeladen. Neben…

Ein lebendiges Vermächtnis
merken
L.I.S.A. Redaktion | 21.08.2016 | 9933 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Afrikas kollektives Gedächtnis

Afrikanische Zeitzeugenberichte und mündliche Literatur in der frühkolonialen Geschichte am Beispiel Kameruns

Stimmen der Erinnerung

Projektleitung:
Prof. Dr. Dr. Prinz Kum'a Ndumbe III.
Ort:
Kamerun, Fondation AfricAvenir International, Douala
Info:

Das Forschungsprojekt
Bewahrung und Weitergabe kollektiver Erinnerung in Afrika: Afrikanische Zeitzeugenberichte und mündliche Literatur in der frühkolonialen Geschichte am Beispiel Kameruns 

Das in Zentralafrika gelegene Kamerun war nach der Berliner Konferenz 1884/1885 bis 1916 eine Kolonie des Deutschen Reiches und wurde nach dem Ersten Weltkrieg als Mandat des Völkerbunds zwischen Frankreich und Großbritannien aufgeteilt. Der französische Teil erreichte 1960 die Unabhängigkeit und rief…

merken
Georgios Chatzoudis | 18.05.2015 | 3330 Aufrufe | 1 | Diskussionen

Der 8. Mai 1945 im Gedächtnis der Deutschen. Zusammenbruch – Befreiung – Stunde Null?

History@Debate | Der Webtalk der Gerda Henkel Stiftung und der Körber-Stiftung

Der 8. Mai 1945 zählt zu den symbolträchtigsten und lange auch umstrittensten Daten der jüngeren deutschen Geschichte. Gerungen wurde um die Deutung des Kriegsendes: War es ein Tag des…

Der 8. Mai 1945 im Gedächtnis der Deutschen. Zusammenbruch – Befreiung – Stunde Null?
merken
Georgios Chatzoudis | 12.05.2015 | 1706 Aufrufe | Artikel

History@Debate: Die Tweets zur gestrigen Debatte über das Gedenken an den 8. Mai 1945

Webtalk mit Prof. Dr. Paul Nolte, Prof. Dr. Sönke Neitzel und Prof. Dr. Frank Bösch

Gestern Abend diskutierten im Deutschen Historischen Museum in Berlin die Historiker Prof. Dr. Paul Nolte und Prof. Dr. Sönke Neitzel mit Prof. Dr. Frank Bösch über das Gedenken der Deutschen an…

History@Debate: Die Tweets zur gestrigen Debatte über das Gedenken an den 8. Mai 1945
merken
Georgios Chatzoudis | 11.05.2015 | 1264 Aufrufe | Artikel

Heute, 19.00 Uhr, live History@Debate

Der 8. Mai 1945 im Gedächtnis der Deutschen. Zusammenbruch – Befreiung – Stunde Null?

Der 8. Mai 1945 zählt zu den symbolträchtigsten und lange auch umstrittensten Daten der jüngeren deutschen Geschichte. Gerungen wurde um die Deutung des Kriegsendes: War es ein Tag des…

Heute, 19.00 Uhr, live History@Debate
merken
Georgios Chatzoudis | 07.05.2015 | 1421 Aufrufe | Ankündigungen

History@Debate: Der 8. Mai 1945 im Gedächtnis der Deutschen. Zusammenbruch – Befreiung – Stunde Null?

Livestream am Montag, den 11. Mai 2015, ab 19.00 Uhr

Der 8. Mai 1945 zählt zu den symbolträchtigsten und lange auch umstrittensten Daten der jüngeren deutschen Geschichte. Gerungen wurde um die Deutung des Kriegsendes: War es ein Tag des…

History@Debate: Der 8. Mai 1945 im Gedächtnis der Deutschen. Zusammenbruch – Befreiung – Stunde Null?
06.11.2018 | 18568 Aufrufe | 123 Beiträge

1914-2014 - Hundert Jahre Erster Weltkrieg

Pünktlich zum 100. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs hat in Deutschland eine neue Diskussion über Ursachen und Gründe der Ereignisse von 1914 bis 1918 eingesetzt, wie es sie seit der…

merken
Agnes Silberhorn | 07.06.2013 | 2530 Aufrufe | Vorträge

"Vom Rande her erzählt – Elemente einer Gedächtnisgeschichte des Zweiten Weltkrieges"

Vortrag von Prof. Dr. Dan Diner

Prof. Dr. Dan Diner ist im April mit dem Leipziger Wissenschaftspreis ausgezeichnet worden. Die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig begründete die Auszeichnung mit Dan Diners…

"Vom Rande her erzählt – Elemente einer Gedächtnisgeschichte des Zweiten Weltkrieges"
merken
Georgios Chatzoudis | 06.06.2013 | 11183 Aufrufe | 13 | Interviews

Der 8. Mai - schon vergessen?

Interview mit Jens Holger Jensen und Hans Günter Thorwarth zum 8. Mai

Am 8. Mai dieses Jahres beklagte der Frankfurter Stadtteilhistoriker Hans Günter Thorwarth in einem Kommentar bei L.I.S.A., dass der 8. Mai in den Medien kaum mehr erinnert werde. Tags darauf…

Der 8. Mai - schon vergessen?

Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel unterzeichnet die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht im Hauptquartier der Roten Armee in Berlin-Karlshorst.

merken
Dr. Tobias Wulf | 16.11.2012 | 1124 Aufrufe | Veranstaltungen

Umkämpfte Erinnerung – wie mit Geschichte Politik gemacht wird

30.11.2012 | Leipzig, Sächsische Akademie der Wissenschaften

Podiumsdiskussion im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Geisteswissenschaft im Dialog" Seit der Antike dient der Bezug auf die Vergangenheit dazu, die politische Ordnung zu stabilisieren und zu…

Umkämpfte Erinnerung – wie mit Geschichte Politik gemacht wird

Geisteswissenschaft im Dialog