Registrieren
merken
L.I.S.A. Redaktion | 18.01.2020 | 1869 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Alex Natan - Der schnellste Jude Deutschlands

Berlin - Jugend

Projektleitung:
Prof. Dr. Kay Schiller
Ort:
Durham
Info:

Das Projekt
Die wissenschaftliche Biographie des jüdisch-deutschen Sprinters und Sportautors Alex Natan, die von dem Historiker Prof. Dr. Kay Schiller verfasst wird, hat eine eine doppelte Zielsetzung: zum einen, Natan ins Bewusstsein einer an Zusammenhängen von Sport und deutscher und britischer Zeitgeschichte interessierten wissenschaftlichen Öffentlichkeit zurückzuholen. Zum anderen sollen die Sport- und Körpergeschichte vorangetrieben und anhand der Entfaltung der kulturhistorischen…

merken
L.I.S.A. Redaktion | 18.12.2019 | 740 Aufrufe | 3 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Führerbart und Volkskörper - Hitler wie ihn keiner kennt

Episode 6: Das Generalinterview mit Prof. Dr. Friedrich Tietjen

Der Zweifingerbart Hitlers war bislang noch nicht wissenschaftlich erforscht. Möglicherweise hat auch das den Kulturwissenschaftler Prof. Dr. Friedrich Tietjen, der bereits intensiv zur…

Das Generalinterview mit Prof. Dr. Friedrich Tietjen
merken
L.I.S.A. Redaktion | 27.11.2019 | 1088 Aufrufe | 3 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Führerbart und Volkskörper - Hitler wie ihn keiner kennt

Episode 3: Die Bartwerdung Hitlers

Hitler sah nicht schon immer aus wie Hitler. Wer ihn auf Bildern aus dem Ersten Weltkrieg entdeckt, bringt ihn nicht mit der Figur zusammen, die einige Jahre später Deutschlands Führer werden…

Die Bartwerdung Hitlers
merken
L.I.S.A. Redaktion | 08.09.2019 | 5602 Aufrufe | 3 | Projekte

Führerbart und Volkskörper - Hitler wie ihn keiner kennt

"Der Schnurbart ist der Führer"

Ort:
Wien
Info:

Das Projekt
Im Zentrum des Projektes stehen zwei Thesen: Zum einen ist der geometrische Zweifinger-, vulgo: Hitlerbart ein genuin modernistischer Bart, indem er im Unterschied zu praktisch allen anderen Bärte auf jede Mimesis der organischen Konturen des Gesichtes und ornamentale Schmuckformen verzichtet. Hitler eignet sich den in diesen Jahren bereits unmodisch gewordenen Bart um oder vor 1923 an, und er wird umgehend zu einem Zeichen, das ihn ebenso eindeutig identifiziert wie die…

merken
L.I.S.A. Redaktion | 12.06.2019 | 1280 Aufrufe | 5 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Geburtskulturen

Episode 8: Generalinterview mit Prof. Dr. Marita Metz-Becker

Prof. Dr. Marita Metz-Becker untersucht in ihrem aktuellen Forschungsprojekt, wie sich die Geburt in den letzten 50 Jahren gewandelt hat. Hierfür lässt sie zahlreiche Hebammen zwischen 21 und 90…

Generalinterview mit Prof. Dr. Marita Metz-Becker
merken
Dr. Jörn Retterath | 03.03.2019 | 747 Aufrufe | Veranstaltungen

Bildliche Darstellungen gesunder und kranker Körper in der Frühen Neuzeit (1450–1750)

28.03.2019 – 29.03.2019 | Workshop von Professor Dr. Dr. Michael Stolberg am Historischen Kolleg

Zahlreiche bildliche Darstellungen des gesunden und kranken Körpers sind aus der Frühen Neuzeit überliefert, in der Kunst, in populären Medien, in der Wissenschaft. Sie spiegeln regelmäßig ein je…

Bildliche Darstellungen gesunder und kranker Körper in der Frühen Neuzeit (1450–1750)
merken
Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Speer | 03.12.2016 | 533 Aufrufe | Artikel

Urkunde – DNA – Fingerabdruck. Wer kann wie Geschichte erforschen?

Workshop macht den Dialog zwischen Geistes- und Naturwissenschaften zum Thema

Der Workshop "Urkunde – DNA – Fingerabdruck. Wer kann wie Geschichte erforschen?" der a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne und des ZEMAK (Zentrum für Mittelalterstudien der…

Urkunde – DNA – Fingerabdruck. Wer kann wie Geschichte erforschen?
merken
Georgios Chatzoudis | 14.11.2016 | 4717 Aufrufe | Interviews

Der Mann Luther und seine Zeit

Zu Gast bei L.I.S.A. mit Lyndal Roper

Martin Luther befand sich in einer permanenten Auseinandersetzung mit seinem männlichen Körper, so die These der Frühneuzeithistorikerin Prof. Dr. Lyndal Roper von der University of Oxford in ihrer…

Der Mann Luther und seine Zeit
merken
Björn Schmidt | 24.10.2016 | 1613 Aufrufe | Vorträge

Das Lachen der Täter: Breivik u.a. – Psychogramm der Tötungslust

L.I.S.A. im King Georg | Lesung von Klaus Theweleit

Als der rechtsextreme Terrorist Anders Breivik im Juli 2011 auf der norwegischen Insel Utøya 69 Menschen erschoss, tat er dies mit einem Lächeln im Gesicht – so berichteten Überlebende. Auch im…

Das Lachen der Täter: Breivik u.a. – Psychogramm der Tötungslust
merken
Björn Schmidt | 15.08.2016 | 1528 Aufrufe | Vorträge

Remarks on Visual Sources. Recent Debates and Concepts

Keynote by Jens Jäger | Conference: "Visualities: Sports, Bodies and Visual Sources"

There has always been an uneasy relationship between historiography and visual sources. This observation forms the starting point for Prof. Dr. Jens Jäger whose keynote lecture opened the…

Remarks on Visual Sources. Recent Debates and Concepts
merken
Simon Liening | 01.06.2016 | 716 Aufrufe | Veranstaltungen

Urkunde – DNA – Fingerabdruck. Wer kann wie Geschichte erforschen?

17.06.2016 | Universität zu Köln | Eine Veranstaltung der a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne in Kooperation mit dem Zentrum für Mittelalterstudien der Universität zu Köln (ZEMAK) und L.I.S.A. – Das Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung

Zentrale Kernfragen der Menschheit betreffen die eigene Herkunft und Vergangenheit: Wo kommen wir her, wer waren unsere Vorfahren? Waren für die Beantwortung dieser Fragen bislang vorrangig die…

Urkunde – DNA – Fingerabdruck. Wer kann wie Geschichte erforschen?
merken
Georgios Chatzoudis | 19.04.2016 | 1080 Aufrufe | Interviews

Die Modellierung von Männlichkeit im Fußball

Interview mit Jörn Eiben zum Diskurs über Fußball und Körper im Kaiserreich

Der Fußball hatte bei seiner Einführung im Deutschen Kaiserreich einen schweren Stand. Deformierte Körper und die Beförderung von chaotischem Individualverhalten seien die unweigerlichen Folgen…

Die Modellierung von Männlichkeit im Fußball
merken
Georgios Chatzoudis | 19.02.2010 | 14170 Aufrufe | Artikel

Körperkult und Schönheitswahn – Wider den Zeitgeist. Ein Essay

Prof. Dr. Robert Gugutzer, Institut für Sportwissenschaften, Goethe-Universität Frankfurt/M. Über die Diagnose herrscht allenthalben Einigkeit: Die Menschen in den postmodernen Gesellschaften…

Körperkult und Schönheitswahn – Wider den Zeitgeist. Ein Essay
merken
Georgios Chatzoudis | 19.02.2010 | 3895 Aufrufe | Artikel

Der Preis der Schönheit: Nutzen und Lasten ihrer Verehrung

Prof. Dr. Winfried Menninghaus, Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, FU Berlin Parallel zum alltäglichen Schönheitskult der letzten Jahrzehnte, der alle…

merken
Georgios Chatzoudis | 19.02.2010 | 4745 Aufrufe | Artikel

Schönheit – Erfolg – Macht

Prof. Dr. Nina Degele, Institut für Soziologie Albert-Ludwigs Universität Freiburg im Breisgau „Ich mach’ mich nicht für andere schön, sondern für mich. Und ich muss mir gefallen, und nicht den…