Login

Registrieren
merken
Dr. Tobias Wulf | 16.11.2012 | 896 Aufrufe | Veranstaltungen

Umkämpfte Erinnerung – wie mit Geschichte Politik gemacht wird

30.11.2012 | Leipzig, Sächsische Akademie der Wissenschaften

Podiumsdiskussion im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Geisteswissenschaft im Dialog" Seit der Antike dient der Bezug auf die Vergangenheit dazu, die politische Ordnung zu stabilisieren und zu…

Umkämpfte Erinnerung – wie mit Geschichte Politik gemacht wird

Geisteswissenschaft im Dialog

merken
Georgios Chatzoudis | 29.04.2013 | 2278 Aufrufe | Interviews

Das Jubiläum als überregionaler Kulturimpuls

Friedrich 300 | Gespräch Nadja Geißler mit Prof. Dr. Iwan-Michelangelo D'Aprile

Welche kulturellen Impulse gingen vom Friedrich-Jahr aus? Wie weit reichten sie? Welche Bedeutung hat die Erinnerung an den Preußenkönig Friedrich für die Identitätsbildung einer Region wie…

Das Jubiläum als überregionaler Kulturimpuls
merken
Dr. Jens Streckert | 21.02.2013 | 1183 Aufrufe | Ankündigungen

Neuerscheinung
Jens Streckert: Die Hauptstadt Lateinamerikas. Eine Geschichte der Lateinamerikaner im Paris der Dritten Republik (1870-1940). Köln u.a.: Böhlau 2013 (Lateinamerikanische Forschungen; 42).

ISBN 978-3-412-21049-6

Paris galt im 19. und frühen 20. Jahrhundert als zentraler Ort der lateinamerikanischen Kultur und Politik. Für mindestens 100 Jahre nach der Unabhängigkeit zog die Stadt Intellektuelle, politische…

Neuerscheinung
Jens Streckert: Die Hauptstadt Lateinamerikas. Eine Geschichte der Lateinamerikaner im Paris der Dritten Republik (1870-1940). Köln u.a.: Böhlau 2013 (Lateinamerikanische Forschungen; 42).
merken
Dr. Markwart Herzog | 30.01.2016 | 696 Aufrufe | Ankündigungen

Fußball als Instrument der Nationenbildung I - Deutschland, Westeuropa, Zentral- und (Süd-)Osteuropa

9. Sporthistorische Konferenz Irsee

„Some people believe football is a matter of life and death, I am very disappointed with that attitude. I can assure you it is much, much more important than that.“ Die Aussage des ehemaligen…

Fußball als Instrument der Nationenbildung I - Deutschland, Westeuropa, Zentral- und (Süd-)Osteuropa
merken
Georgios Chatzoudis | 09.11.2016 | 658 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Afrikas kollektives Gedächtnis

Episode 6: Die neuen Historiker

Im Geschichtsbewusstsein vieler afrikanischer Gesellschaften ist bis heute die Kolonialzeit nicht nur konstant sondern vor allem dominant. Wissen über die eigene Geschichte vor der kolonialen…

Die neuen Historiker
merken
Georgios Chatzoudis | 21.08.2016 | 5918 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Afrikas kollektives Gedächtnis

Afrikanische Zeitzeugenberichte und mündliche Literatur in der frühkolonialen Geschichte am Beispiel Kameruns

Stimmen der Erinnerung

Projektleitung:
Prof. Dr. Dr. Prinz Kum'a Ndumbe III.
Ort:
Kamerun, Fondation AfricAvenir International, Douala
Info:

Das Forschungsprojekt
Bewahrung und Weitergabe kollektiver Erinnerung in Afrika: Afrikanische Zeitzeugenberichte und mündliche Literatur in der frühkolonialen Geschichte am Beispiel Kameruns 

Das in Zentralafrika gelegene Kamerun war nach der Berliner Konferenz 1884/1885 bis 1916 eine Kolonie des Deutschen Reiches und wurde nach dem Ersten Weltkrieg als Mandat des Völkerbunds zwischen Frankreich und Großbritannien aufgeteilt. Der französische Teil erreichte 1960 die Unabhängigkeit und rief…

merken
Georgios Chatzoudis | 24.09.2017 | 1131 Aufrufe | 1 | Artikel

Peter Trawny zur Debatte um "Deutsche Kultur"

Ein Meinungsbeitrag

Der Philosoph Prof. Dr. Peter Trawny von Bergischen Universität Wuppertal setzt die von Prof. Dr. Jörn Rüsen angestoßene Debatte über "Deutsche Kultur" fort. Wir hatten Peter Trawny bereits…

Peter Trawny zur Debatte um "Deutsche Kultur"

merken
Georgios Chatzoudis | 22.09.2017 | 1261 Aufrufe | 2 | Artikel

Dieter Borchmeyer zur Debatte um "Deutsche Kultur"

Ein Meinungsbeitrag

Der Literaturwissenschaftler und frühere Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, Prof. Dr. Dieter Borchmeyer, ist in seinem jüngsten Buch Was ist deutsch? – Die Suche einer Nation…

Dieter Borchmeyer zur Debatte um "Deutsche Kultur"

Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Borchmeyer, Präsident a. D. der Bayerischen Akademie der Schönen Künste sowie
Professor emeritus für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Heidelberg

merken
Georgios Chatzoudis | 20.02.2017 | 3135 Aufrufe | Interviews

Kritische Selbstverhältnisse

Interview mit Peter Trawny über deutsche Identität(en)

Die Frage nach dem, was deutsch ist, was deutsche Identität ausmacht, scheint wieder wichtig zu sein. Ein Indiz für ein neues Bedürfnis nach Festschreibung der eigenen bzw. der deutschen Identität…

Kritische Selbstverhältnisse
merken
Georgios Chatzoudis | 13.05.2016 | 781 Aufrufe | Diskussionen

Wer wollen wir sein und wie viele?

Salon Sophie Charlotte 2016

In den europäischen Gesellschaften scheint es ein wiedererwachtes Bedürfnis nach Eindeutigkeiten bei der Bestimmung von (kollektiven) Identitäten zu geben. Paradigmatisch dafür sind unter anderem…

Wer wollen wir sein und wie viele?