Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 29.07.2019 | 379 Aufrufe | Diskussionen

Alles könnte anders sein, die Moralfalle und das Green Book

Zug um Zug im EC 113 der ÖBB von Frankfurt am Main nach Stuttgart

Wir leben in krisenhaften Zeiten, so die allgemeine öffentliche Wahrnehmung der Gegenwart in unseren Breitengraden. Guter Rat ist gefragt und der wird auf dem Büchermarkt zuhauf gegeben. Einen…

Alles könnte anders sein, die Moralfalle und das Green Book
merken
Georgios Chatzoudis | 10.06.2016 | 3765 Aufrufe | 1 | Diskussionen

Warum brauchen wir sozio-ökologische Utopien?

Salon Sophie Charlotte 2016

Die Frage im Titel der Diskussionsrunde mit Harald Welzer, Jana Gebauer und Johannes Merck impliziert bereits, dass sozio-ökologische Utopien gebraucht werden. Angesichts der weltweit ungerechten…

Warum brauchen wir sozio-ökologische Utopien?
merken
Georgios Chatzoudis | 27.05.2011 | 3487 Aufrufe | Interviews

L.I.S.A.live - Expertenchat verpasst?
Hier der Mitschnitt!

In unserem Videomitschnitt können Sie das Gespräch mit den Autoren des Buches „Soldaten. Protokolle vom Kämpfen, Töten und Sterben“, Prof. Dr. Sönke Neitzel und Prof. Dr. Harald Welzer, in voller…

L.I.S.A.live - Expertenchat verpasst?
Hier der Mitschnitt!
merken
Georgios Chatzoudis | 19.05.2011 | 1418 Aufrufe | Ankündigungen

Stellen Sie Fragen an Sönke Neitzel und Harald Welzer!

Ab sofort können Sie in unserem sogenannten Warteraum Fragen an die Autoren des aktuellen Sachbuchbestsellers "Soldaten. Protokolle vom Kämpfen, Töten und Sterben" richten. Hier können Sie Ihre…

Stellen Sie Fragen an Sönke Neitzel und Harald Welzer!
merken
Georgios Chatzoudis | 11.05.2011 | 2912 Aufrufe | Interviews

"Die Soldaten wollten ihre Arbeit gut machen"

Interview mit Dr. Felix Römer

Dr. Felix Römer ist Historiker und seit 2008 Mitarbeiter im Projekt „Kriegswahrnehmung und Kollektivbiographie“ am Historischen Seminar der Universität Mainz, wo er zugleich als Lehrbeauftragter…

"Die Soldaten wollten ihre Arbeit gut machen"

Dr. Felix Römer, Historiker und seit 2008 Mitarbeiter im Projekt „Kriegswahrnehmung und Kollektivbiographie“ am Historischen Seminar der Universität Mainz