Registrieren
merken
Judith Wonke | 07.08.2018 | 694 Aufrufe | Interviews

"Erinnerungspolitische Themen dominieren nicht den Alltag"

Interview mit Fabiola Arellano Cruz zur Darstellung politischer Gewalt in Peru und Chile

Am 11. September 1973 putschte das Militär in Chile - bis zum 11. März 1990 sollte die daraufhin errichtete Militärdiktatur anhalten. In Peru wiederum begann ein zwanzig Jahre andauernder,…

"Erinnerungspolitische Themen dominieren nicht den Alltag"
merken
Thomas Podranski | 09.11.2015 | 2216 Aufrufe | Vorträge

Der Erste Weltkrieg und die Gewaltgeschichte des 20. Jahrhunderts

Vortrag von Prof. Dr. Andreas Wirsching

Forschungen über die Gewaltgeschichte des 20. Jahrhundert haben in den letzten 25 Jahren Konjunktur. Die Literatur über ihre Voraussetzungen, Hintergründe und Ausgestaltungen ist äußerst komplex…

Der Erste Weltkrieg und die Gewaltgeschichte des 20. Jahrhunderts
merken
Thomas Podranski | 19.01.2015 | 950 Aufrufe | Vorträge

„Nationaler Sozialismus“ und „Deutschlands Erneuerung“. Vergemeinschaftung und Ausgrenzung im Ersten Weltkrieg

Vortrag von Dr. Steffen Bruendel

Dr. Steffen Bruendel, Forschungsdirektor des Forschungszentrums für Historische Geisteswissenschaften an der Universität Frankfurt und Autor der Studie "Zeitenwende 1914. Künstler, Dichter und…

„Nationaler Sozialismus“ und „Deutschlands Erneuerung“. Vergemeinschaftung und Ausgrenzung im Ersten Weltkrieg
merken
Thomas Podranski | 01.12.2014 | 1079 Aufrufe | Vorträge

Der Geschichtsbruch des Jahres 1914

Vortrag von Prof. Dr. Lucian Hölscher

Prof. Dr. Lucian Hölscher, emeritierter Professor für Neuere Geschichte und Theorie der Geschichte an der Ruhr-Universität Bochum, beschäftigt sich in seinem Vortrag mit dem Ersten Weltkrieg als…

Der Geschichtsbruch des Jahres 1914
merken
Thomas Podranski | 15.10.2014 | 597 Aufrufe | Ankündigungen

Öffentliche Ringvorlesung zur Gewaltgeschichte des Ersten Weltkriegs (Universität Bochum)

Montags, 16.00-18.00 Uhr, Bochum HGA 30 | Beginn 20. Oktober 2014

Unter Leitung von Professor Mihran Dabag bietet das Institut für Diaspora- und Genozidforschung der Ruhr-Universität Bochum in Kooperation mit der Gerda Henkel Stiftung im laufenden Wintersemester…

Öffentliche Ringvorlesung zur Gewaltgeschichte des Ersten Weltkriegs (Universität Bochum)
merken
Georgios Chatzoudis | 14.10.2014 | 2943 Aufrufe | 1 | Interviews

"Clark hat den Konsens der 1980er Jahre aufgekündigt"

Rückblick mit Gerhard Hirschfeld auf das Gedenken an den Ersten Weltkrieg

Es ist mehr als ein Jahr her, dass die deutschsprachige Ausgabe von Christopher Clarks "Die Schlafwandler" erschien und vor allem in den Medien leidenschaftlich diskutiert wurde. Auf sein Buch…

"Clark hat den Konsens der 1980er Jahre aufgekündigt"