Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 08.05.2020 | 711 Aufrufe | 1 | Interviews

7. Mai 2020 | Coronakrise: Lockerungen. Wird der deutsche Föderalismus nun zur Schwäche?

LogBuch "Corona, geisteswissenschaftlich betrachtet". Eine Gesprächsrunde mit Jürgen Zimmerer und Georgios Chatzoudis

Viele Einschränkungen, die im Zuge der Corona-Epidemie gegolten haben, werden derzeit nach und nach aufgehoben. Geschäfte, die bislang geschlossen bleiben mussten, dürfen unter bestimmten…

7. Mai 2020 | Coronakrise: Lockerungen. Wird der deutsche Föderalismus nun zur Schwäche?

merken
Georgios Chatzoudis | 25.04.2020 | 685 Aufrufe | 1 | Interviews

24. April 2020 | Coronakrise: Wo liegt die Verantwortung - Staat oder Bürger und Bürgerinnen?

LogBuch "Corona, geisteswissenschaftlich betrachtet". Eine Gesprächsrunde mit Jürgen Zimmerer und Georgios Chatzoudis

Maskenpflicht gilt in dem einen Bundesland, aber in dem anderen nicht beziehungsweise noch nicht. Diese Konstellation gab es in den vergangenen Wochen auch schon im Zusammenhang mit anderen…

24. April 2020 | Coronakrise: Wo liegt die Verantwortung - Staat oder Bürger und Bürgerinnen?

merken
Georgios Chatzoudis | 28.03.2020 | 1087 Aufrufe | 2 | Interviews

27. März 2020 | Coronakrise: Eine Überraschung?

LogBuch "Corona, geisteswissenschaftlich betrachtet". Eine Gesprächsrunde mit Jürgen Zimmerer und Georgios Chatzoudis

Im zweiten LogBuch-Eintrag zur Coronakrise aus geisteswissenschaftlicher Perspektive stellten Jürgen Zimmerer und Georgios Chatzoudis ihren Chat-Gästen Mahret Ifeoma Kupka und Paul Nolte die Frage,…

27. März 2020 | Coronakrise: Eine Überraschung?

merken
Georgios Chatzoudis | 27.03.2017 | 1533 Aufrufe | Interviews

"Asylpraxis widerspricht dem Gebot der Gleichbehandlung"

Interview mit Prof. Dr. Gerald Schneider über seine aktuelle Studie zum Asylverfahren

Bei der Anerkennung von Asylanträgen gibt es zwischen den Bundesländern in Deutschland ein signifikantes Ungleichgewicht. So das Ergebnis einer heute vorgestellen Studie, die der…

"Asylpraxis widerspricht dem Gebot der Gleichbehandlung"