Login

Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 06.01.2015 | 1481 Aufrufe | Interviews

"Meine Sichtweise ist in der Tat 'germanozentrisch'"

Interview mit Brendan Simms über sein Buch "Kampf um Vorherrschaft"

Die europäische Geschichte ist seit dem Untergang Konstantinopels vor allem von einem Motiv bestimmt: Wer herrscht über Europas Mitte? So zumindest die These des irischen Historikers Prof. Dr.…

"Meine Sichtweise ist in der Tat 'germanozentrisch'"
merken
Georgios Chatzoudis | 11.03.2014 | 1461 Aufrufe | Interviews

"National oder pro-westlich? Der historische Konflikt Russlands"

Interview mit Manfred Hildermeier über die Geschichte Russlands

Wer sich in den Medien ein differenziertes Bild von Russland und seiner Geschichte machen möchte, hatte und hat es nach wie vor nicht leicht. Fundierte und ausgewogene Russland-Darstellungen sind…

"National oder pro-westlich? Der historische Konflikt Russlands"
merken
Georgios Chatzoudis | 11.02.2014 | 2563 Aufrufe | Interviews

"Streben nach Modernität"

Interview mit Friedrich Lenger über die Geschichte der Metropolen der Moderne

Mit dem Beginn des 21. Jahrhunderts leben zum ersten Mal in der Geschichte mehr Menschen in Städten als auf dem Land. Bis zum Jahr 2030 rechnen die Vereinten Nationen, dass sich die…

"Streben nach Modernität"

Prof. Dr. Friedrich Lenger und sein Buch "Metropolen der Moderne. Eine europäische Stadtgeschichte seit 1850"

merken
Georgios Chatzoudis | 09.09.2013 | 3114 Aufrufe | 2 | Diskussionen

Europa im Kleingarten

Podiumsdiskussion mit Christoph Markschies und Etienne François über Europa

"Die Grundlage Europas kann nur der Kleingarten sein", so der Kommentar eines L.I.S.A.Lesers, nachdem wir die Veranstaltung mit unseren Gästen Prof. Dr. Etienne François und Prof. Dr. Christoph…

Europa im Kleingarten
merken
Dr. Birte Ruhardt | 16.07.2013 | 3506 Aufrufe | Interviews

Katalonien und Baskenland - nationale Unabhängigkeit im Kontext der Globalisierung

Interview mit Patrick Eser über Unabhängigkeitsbestrebungen in Spanien

Im Zeitalter der Globalisierung verlieren nationale Grenzen und Nationen zunehmend an Bedeutung. In manchen Regionen aber steht die Forderung nach nationaler Unabhängigkeit immer noch an erster…

Katalonien und Baskenland - nationale Unabhängigkeit im Kontext der Globalisierung
merken
Björn Schmidt | 30.06.2016 | 808 Aufrufe | Ankündigungen

Das Berliner Kolleg für Vergleichende Geschichte Europas

40 Jahre - 40 Projekte | Video-Interview mit Jürgen Kocka

Anlässlich des Jubiläums der Gerda Henkel Stiftung wird auf der Seite 40 Jahre – 40 Projekte jede Woche ein Projekt aus der Fördergeschichte der Stiftung präsentiert. Diese Woche blickt die…

Das Berliner Kolleg für Vergleichende Geschichte Europas
merken
Georgios Chatzoudis | 11.07.2016 | 1743 Aufrufe | 1 | Interviews

"Zur Demokratie gehört die Rückholbarkeit von Entscheidungen"

Interview mit Alex Demirović über Demokratie in Theorie und Praxis heute

Die Zahl der nationalen Referenden in Europa ist seit dem Ende des Kalten Krieges regelrecht in die Höhe geschossen. Gab es von 1960 bis 1990 insgesamt gut vierzig Volksentscheide in Europa,…

"Zur Demokratie gehört die Rückholbarkeit von Entscheidungen"
merken
Lene Schwerdtfeger | 09.09.2016 | 303 Aufrufe | Veranstaltungen

Brexit - oder die Begehung eines Scherbenhaufens

14.09.2016 | Köln | Fritz Thyssen Stiftung, Mittwoch, 19:00 Uhr

Der Brexit hat in Britannien Wunden geschlagen, Scherben in der politischen Kultur hinterlassen und die Europäische Union vor eine neuerlich harte Bewährungsprobe gestellt. England ist dabei, sich…

Brexit - oder die Begehung eines Scherbenhaufens
merken
Georgios Chatzoudis | 28.09.2016 | 2619 Aufrufe | Diskussionen

Von Haider bis Brexit. Populismus in Europa

History@Debate | Der Webtalk der Gerda Henkel Stiftung und der Körber-Stiftung

Auf den Begriff "Populismus" wird in der aktuellen gesellschaftspolitischen Debatte besonders häufig zurückgegriffen. Politische Artikulationen, die von Medien, Parteien und anderen…

Von Haider bis Brexit. Populismus in Europa
merken
Georgios Chatzoudis | 27.12.2016 | 1673 Aufrufe | Interviews

"Historisches Vergessen und politische Verantwortungslosigkeit"

Interview mit Peter Alter über die Rückkehr des Nationalismus in Europa

Forscher und politische Beobachter waren sich lange darin einig, dass das Phänomen "Nationalismus" in Europa der Geschichte angehört. Bis in die 1980er Jahre galt die Überzeugung, Nationen würden…

"Historisches Vergessen und politische Verantwortungslosigkeit"
merken
Georgios Chatzoudis | 12.01.2017 | 1358 Aufrufe | Vorträge

Divergenz und Konvergenz in der europäischen Geschichte seit den 1960er Jahren

Historikertag 2016 | Abschlussvortrag von Martin Schulze Wessel

Zum Abschluss des Historikertags 2016 in Hamburg lässt Prof. Dr. Martin Schulze Wessel die europäische Geschichte der vergangenen fünfzig Jahre Revue passieren. Dabei fokussiert er sich auf zwei…

Divergenz und Konvergenz in der europäischen Geschichte seit den 1960er Jahren
merken
Andreas Oberdorf, M.Ed., M.A. | 09.06.2017 | 798 Aufrufe | Ankündigungen

DGEJ-Tagung 2017: "Katholische Aufklärung in Europa und Nordamerika"

Schloss Münster, 12. bis 15. September 2017

Die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für die Erforschung des 18. Jahrhunderts (DGEJ) wird in diesem Jahr von der Arbeitsstelle für Deutsch-Amerikanische Bildungsgeschichte der WWU Münster…

DGEJ-Tagung 2017: "Katholische Aufklärung in Europa und Nordamerika"

merken
Felix Stadler | 01.08.2017 | 854 Aufrufe | Interviews

"Die Offenheit, eine unfertige Gemeinschaft zu sein"

Interview mit Julia Schulze Wessel über Flüchtlinge in Grenzregimen

Das europäische Migrationssystem ist im Verlauf der großen Fluchtbewegungen aus den Kriegs- und Krisengebieten in Nordafrika sowie dem Mittleren und Nahen Osten nicht nur unter Druck geraten,…

"Die Offenheit, eine unfertige Gemeinschaft zu sein"
merken
Jens Rehländer | 04.08.2016 | 1848 Aufrufe | Artikel

1917-1920 and the Global Revolution of Rising Expectations

Keynote lecture by Jörn Leonhard | Conference "World-Counter-Revolutions 1917-1920 from a Global Perspective"

When the American President Woodrow Wilson developed his vision of a new world order in 1917, his focus on the right of national self-determination, particularly that of small nations, played an…

1917-1920 and the Global Revolution of Rising Expectations
merken
Georgios Chatzoudis | 15.01.2018 | 1673 Aufrufe | Diskussionen

Im Zentrum der Macht. Über Helmut Schmidt im alten Kanzleramt

Max meets LISA mit Hélène Miard-Delacroix und Mathias Häußler

Die Kanzlerschaft von Helmut Schmidt ist mit einem Abschnitt der deutschen Geschichte verbunden, der inzwischen historisch als Dekade der Transformation gedeutet wird. In die Ost-West-Beziehungen…

Im Zentrum der Macht. Über Helmut Schmidt im alten Kanzleramt
merken
Felix Stadler | 06.06.2017 | 1219 Aufrufe | Interviews

"Die Kalte Kriegs-Logik auf den Kopf gestellt"

Interview mit Nikolas Dörr über die Geschichte des Eurokommunismus

Der Eurokommunismus galt in Zeiten des Kalten Krieges als dritter Weg zwischen dem Kommunismus sowjetischer Prägung und der Sozialdemokratie in der westlichen Welt. Tatsächlich konnte er als…

"Die Kalte Kriegs-Logik auf den Kopf gestellt"
merken
PD Dr. Oliver Hülden | 14.07.2015 | 1626 Aufrufe | Artikel

Frankreichs Front National und der Kampf um Bilder

Nach dem Terroranschlag von Paris erschien bei L.I.S.A. ein Interview mit dem Passauer Professor Thomas Knieper, das den Titel Ein Krieg um Bilder? trug. Der Kommunikationswissenschaftler unterzog…

Frankreichs Front National und der Kampf um Bilder
merken
Georgios Chatzoudis | 24.04.2017 | 1365 Aufrufe | Diskussionen

Revolutionen im 20. Jahrhundert - und was kommt dann?

Salon Sophie Charlotte 2017

Hat sich das Programm der Revolution heute erschöpft? Liegt es an Vorstellungen über Gewaltakte, die mit Revolutionen untrennbar verbunden zu sein scheinen, dass diese inzwischen eher negativ…

Revolutionen im 20. Jahrhundert - und was kommt dann?
merken
Georgios Chatzoudis | 02.09.2016 | 1241 Aufrufe | Vorträge

Protest: Wider die Mythen des deutschen Bildungssystems

Salon Sophie Charlotte 2016

Im deutschen Bildungs- und Ausbildungssystem herrscht Stillstand, so die These der Soziologin Prof. Dr. Jutta Allmendinger vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB). Die Ursachen…

Protest: Wider die Mythen des deutschen Bildungssystems
merken
Georgios Chatzoudis | 17.01.2015 | 1023 Aufrufe | Reportagen

Der neue Salon Sophie Charlotte naht

Rückblick auf den Salon Sophie Charlotte 2014

Am kommenden Samstag präsentieren wieder Wissenschaftler, Künstler, Schriftsteller und andere in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften Wissen-, Sehens- und Nachdenkenswertes rund…

Der neue Salon Sophie Charlotte naht