Registrieren
merken
Judith Wonke | 05.04.2018 | 844 Aufrufe | Artikel

Zum Selbstverständnis der Wissenschaft in der Gesellschaft - Wie halten Sie es mit den Bürgerwissenschaften?

Ringvorlesung Digital Humanities | Barbara Fischer am 07. November 2017

Die digitale Transformation öffnet neue Möglichkeiten für die bürgerschaftliche Geschichtswissenschaft: Denn durch die Digitalisierung sind mehr Quellen für eine breitere Öffentlichkeit zugänglich.…

Zum Selbstverständnis der Wissenschaft in der Gesellschaft - Wie halten Sie es mit den Bürgerwissenschaften?
merken
Judith Wonke | 30.03.2018 | 574 Aufrufe | Artikel

29. September | Masterclass im Deutschen Historischen Institut Paris

Forschungsdaten in den Geisteswissenschaften: Nutzung und Konzepte | Daten nachnutzen – hackathon!

Während die ersten vier Tage dem Austausch mit Expertinnen und Experten, die jeweils zwei Tage vor Ort waren, dienten, fand am fünften Tag ein Hackathon statt, der den Teilnehmerinnen und…

29. September | Masterclass im Deutschen Historischen Institut Paris
merken
Judith Wonke | 18.03.2018 | 485 Aufrufe | Vorträge

27. September | Masterclass im Deutschen Historischen Institut Paris

Forschungsdaten in den Geisteswissenschaften: Nutzung und Konzepte | Daten analysieren

Das Thema des dritten Tages der Masterclass war Daten analysieren. Untersucht wurden algorithmische Ansätze, Skalawechsel und Fragen von Quantität versus Qualität. Als Experten waren Frank Fischer…

27. September | Masterclass im Deutschen Historischen Institut Paris
merken
Judith Wonke | 05.03.2018 | 1498 Aufrufe | Vorträge

Digital Humanities vs. Digital History: Differenzen und Gemeinsamkeiten

Ringvorlesung Digital Humanities | Rüdiger Hohls am 24. Oktober 2017

Der erste Vortrag der Ringvorlesung "Digital Humanities" widmete sich der Unterscheidung von Digital Humanities und Digital History sowie dessen Differenzen und Gemeinsamkeiten. Außerdem…

Digital Humanities vs. Digital History: Differenzen und Gemeinsamkeiten
merken
Judith Wonke | 02.03.2018 | 489 Aufrufe | Interviews

26. September | Masterclass im Deutschen Historischen Institut Paris

Forschungsdaten in den Geisteswissenschaften: Nutzung und Konzepte | Daten präsentieren und repräsentieren

Der zweite Tag der deutsch-französischen Masterclass stellte Fragen nach der Präsentation und Repräsentation von Daten. Wie können Daten durch andere Medien visualisiert werden? Welche…

26. September | Masterclass im Deutschen Historischen Institut Paris
merken
Judith Wonke | 23.02.2018 | 599 Aufrufe | Artikel

Digimet 2017 | Digitale Infrastrukturen, Finanzierung und rechtliche Bedingungen

Quellen und Methoden der Geschichtswissenschaft im digitalen Zeitalter - Neue Zugänge für eine etablierte Disziplin? | Panel 4

Das vierte Panel widmet sich sogenannten "Geburtsfehlern", das heißt, dass während eines Projektes aus finanziellen Gründen auf bereits digitalisiertes und nicht eigens für das Projekt…

Digimet 2017 | Digitale Infrastrukturen, Finanzierung und rechtliche Bedingungen
merken
Judith Wonke | 09.02.2018 | 693 Aufrufe | Artikel

25. September 2017 | Masterclass im Deutschen Historischen Institut Paris

Forschungsdaten in den Geisteswissenschaften: Nutzung und Konzepte | Daten beschreiben

Ziel dieser ersten deutsch-französischen Master Class in Digital Humanities war die Reflexion der Einbettung und Nutzung von Daten in der geisteswissenschaftlichen Forschung. Begleitend zur…

25. September 2017 | Masterclass im Deutschen Historischen Institut Paris
merken
Judith Wonke | 02.02.2018 | 741 Aufrufe | Artikel

Digimet 2017 | Lehre und Ausbildung der Geschichtswissenschaft im digitalen Zeitalter

Quellen und Methoden der Geschichtswissenschaft im digitalen Zeitalter - Neue Zugänge für eine etablierte Disziplin? | Panel 3

Das dritte Panel der Digimet-Tagung widmete sich den Werkzeugen und Methoden einer digitalen Geschichtswissenschaft. Welche Kompetenzen sollten bzw. müssen Forscherinnen und Forscher oder…

Digimet 2017 | Lehre und Ausbildung der Geschichtswissenschaft im digitalen Zeitalter
merken
Judith Wonke | 19.01.2018 | 938 Aufrufe | Artikel

Digimet 2017 | „Digital Born Sources“ als Herausforderung für die Zeitgeschichte

Quellen und Methoden der Geschichtswissenschaft im digitalen Zeitalter - Neue Zugänge für eine etablierte Disziplin? | Panel 2

Das zweite Panel steht ganz im Zeichen der sogenannten "Digital Born Sources" und den Herausforderungen für die Zeitgeschichte. Denn Social Media und insbesondere die gewachsene Bedeutung von…

Digimet 2017 | „Digital Born Sources“ als Herausforderung für die Zeitgeschichte
merken
Judith Wonke | 12.01.2018 | 1277 Aufrufe | Artikel

Digimet 2017 | Digitale Quellen, digitale Werkzeuge und die Notwendigkeit der Erweiterung der historischen Quellenkritik

Quellen und Methoden der Geschichtswissenschaft im digitalen Zeitalter - Neue Zugänge für eine etablierte Disziplin? | Panel 1

Das erste Panel der Digimet-Tagung, die im letzten Jahr stattfand, widmete sich Fragen nach digitalen Quellen, Werkzeugen und den Erweiterungen der historischen Quellenkritik. Dabei wurde über…

Digimet 2017 | Digitale Quellen, digitale Werkzeuge und die Notwendigkeit der Erweiterung der historischen Quellenkritik
merken
Georgios Chatzoudis | 24.10.2017 | 847 Aufrufe | Interviews

"Bibliotheken sind Kommunikationszentren"

Interview mit Ulrich Johannes Schneider zur Auszeichnung "Bibliothek des Jahres"

Die Universitätsbibliothek (UB) Leipzig erhält heute, am "Tag der Bibliotheken", die Auszeichnung "Bibliothek des Jahres". Das Votum der Jury für den einzigen nationalen Bibliothekspreis in…

"Bibliotheken sind Kommunikationszentren"

Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider, Direktor der Universitätsbibliothek Leipzig

merken
Georgios Chatzoudis | 20.10.2017 | 1198 Aufrufe | Diskussionen

Likest Du nur oder lebst Du auch? Die digitale Revolution und ihre Folgen

Salon Sophie Charlotte 2017

Die digitale Revolution ist in aller Munde. Doch was genau ist das Revolutionäre am Digitalen bzw. was ist das Digitale an der Revolution? Möglicherweise aber handelt es sich bei dem Begriff der…

Likest Du nur oder lebst Du auch? Die digitale Revolution und ihre Folgen
merken
L.I.S.A. Redaktion | 13.09.2017 | 1196 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Nationalismus auf der Bühne - Theater in Iran

Episode 3: Die Nationalbibliotheken in Teheran - Zentren des Wissens

Die Nationalbibliothek in Teheran liegt zwar inmitten der Stadt, ist aber nicht leicht zu erreichen. Der Zugang in das festungsartige Gebäude ist zudem mit der Bewältigung einiger bürokratischer…

Die Nationalbibliotheken in Teheran - Zentren des Wissens
merken
L.I.S.A. Redaktion | 07.06.2017 | 1207 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Die Sklaven von Lagos

Episode 5: Ein Stück Geschichte für die Namenlosen

Der nächste Schritt bei der wissenschaftlichen Erforschung der Skelettfunde aus der portugiesischen Hafenstadt Lagos ist die digitale Erfassung. Jeder Knochen wird digitalisiert und in eine…

Ein Stück Geschichte für die Namenlosen
merken
Dr. Jörn Retterath | 09.04.2017 | 1901 Aufrufe | 1 | Artikel

Historisches Kolleg stellt weitere Schriften online

Das Historische Kolleg hat weitere Publikationen digitalisiert und online gestellt. Sämtliche Scans sind kostenlos als pdf-Dateien abrufbar und lassen sich im Volltext durchsuchen. Damit sind nun…

Historisches Kolleg stellt weitere Schriften online

Das Historische Kolleg hat weitere Publikationen digitalisiert und online gestellt - so auch die Jahrbücher

merken
Georgios Chatzoudis | 21.02.2017 | 1937 Aufrufe | 5 | Interviews

Digitaler Kapitalismus - der Weg aus der Wachstumskrise?

Interview mit Philipp Staab über Wachstum im digitalen Kapitalismus

Es sind nicht mehr die großen Maschinen und Fließbänder, die heute den Takt der Arbeit allein vorgeben. Computer und Bildschirme gestalten und prägen mehr denn je die Produktion, bestimmen aber…

Digitaler Kapitalismus - der Weg aus der Wachstumskrise?
merken
L.I.S.A. Redaktion | 30.11.2016 | 4888 Aufrufe | 5 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Handschriften der Seidenstraße

Episode 1: Das Abu Reichan al-Biruni-Zentrum für orientalische Handschriften an der Staatlichen Hochschule für Orientalistik in Taschkent

Die Seidenstraße war bis zur Epoche der großen Seefahrten des ausgehenden Mittelalters die wichtigste Verbindung zwischen dem Mittelmeer in Europa und den Ländern und Völkern Zentral- und…

Das Abu Reichan al-Biruni-Zentrum für orientalische Handschriften an der Staatlichen Hochschule für Orientalistik in Taschkent
merken
Georgios Chatzoudis | 01.11.2016 | 1831 Aufrufe | Interviews

"ForscherInnen speisen ihr Wissen in Debatten ein"

Interview mit Viola van Melis über Wissenschaftskommunikation in den Geisteswissenschaften

Die Vermittlung von geisteswissenschaftlichen Ergebnissen in die Öffentlichkeit geht bis heute noch häufig klassische Wege: Besprechungen in Feuilletons, Rezensionen in Fachpublikationen, Vorträge…

"ForscherInnen speisen ihr Wissen in Debatten ein"

Viola van Melis

merken
L.I.S.A. Redaktion | 31.10.2016 | 9561 Aufrufe | 5 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Handschriften der Seidenstraße

Das Abu Reichan al-Biruni-Zentrum für orientalische Handschriften an der Staatlichen Hochschule für Orientalistik in Taschkent

Ort:
Taschkent, Usbekistan
Info:

Das Forschungsprojekt
Das Al-Biruni-Zentrum für Orientalische Manuskripte an der Staatlichen Hochschule für Orientalistik in Taschkent besitzt eine Sammlung von Manuskripten, die in Bezug auf ihre wissenschaftliche Bedeutung und ihren Wert jedem anderen Schatz dieser Artwelt weit ebenbürtig ist. Zurzeit befinden sich mehr als 25 000 Manuskriptbände im Depot. Die Werke wurden auf Türkisch, Arabisch,Persisch und in anderen orientalischen Sprachen verfasst und decken eine ganze Bandbreite an…

merken
L.I.S.A. Redaktion | 26.10.2016 | 883 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Afrikas kollektives Gedächtnis

Episode 4: Das kollektive Gedächtnis

Die Erforschung der Geschichte Afrikas steht bis heute vor großen Herausforderungen. Besonders problematisch ist nach Meinung des kamerunischen Historikern Prof. Dr. Prinz Kum'a Ndumbe III. ein…

Das kollektive Gedächtnis