Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 23.06.2017 | 1005 Aufrufe | Diskussionen

Der Umsturz von 1989/90: eine Revolution?

Salon Sophie Charlotte 2017

Der britische Historiker Timothy Garton Ash bezeichnete die Ereignisse in Deutschland der Jahre 1989/90 einige Zeit später nicht als Revolution sondern als Refolution. Das Kunstwort drückte in…

Der Umsturz von 1989/90: eine Revolution?
merken
Georgios Chatzoudis | 19.12.2016 | 1301 Aufrufe | 1 | Interviews

Fernsehkrimis im geteilten Deutschland

Zu Gast bei L.I.S.A. mit Nora Hilgert

Was heute der "Tatort" und der "Polizeiruf 110" sind, waren in den 1950er und 1960er Jahren "Stahlnetz" und "Blaulicht": zwei Krimireihen aus zwei unterschiedlich geprägten Teilen des…

Fernsehkrimis im geteilten Deutschland
merken
Georgios Chatzoudis | 24.11.2015 | 3504 Aufrufe | 1 | Interviews

"Helmut Schmidt hat Weltpolitik betrieben"

Interview mit Kristina Spohr zum Tod von Helmut Schmidt

Kaum ein Bundeskanzler Deutschlands war nach seiner Amtszeit so aktiv und präsent im öffentlichen politischen Diskurs, wie Helmut Schmidt es war, der am 10. November im Alter von 96 Jahren…

"Helmut Schmidt hat Weltpolitik betrieben"
merken
Alexander Kendzia | 03.11.2015 | 608 Aufrufe | Ankündigungen

Online-Ausstellung zum Thema Fluchthilfe veröffentlicht

Die Stiftung Berliner Mauer startet nach dem Erfolg einer Sonderausstellung zum Thema Fluchthilfe für DDR-Bürger (1961-1989) nun eine Online-Version der Ausstellung

Die Sonderausstellung „Risiko Freiheit – Fluchthilfe für DDR-Bürger 1961-1989“ der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde ist jetzt als Online-Ausstellung auf www.risiko-freiheit.de zu…

Online-Ausstellung zum Thema Fluchthilfe veröffentlicht

(c) Stiftung Berliner Mauer

merken
Georgios Chatzoudis | 28.12.2014 | 1363 Aufrufe | Diskussionen

Verflochtene Umbrüche? West- und Ostdeutschland seit den 1970er Jahren

Podiumsdiskussion auf dem Historikertag 2014 in Göttingen

Die Teilung Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg spiegelt sich auch in der Historiographie über die deutsche Nachkriegsgeschichte wider: Gesamtdarstellung behandeln in der Regel nur einen der…

Verflochtene Umbrüche? West- und Ostdeutschland seit den 1970er Jahren
merken
Georgios Chatzoudis | 10.11.2014 | 1169 Aufrufe | 3 | Diskussionen

Herbst 1989. Was bleibt von der friedlichen Revolution?

History@Debate | Der Webtalk der Gerda Henkel Stiftung und der Körber-Stiftung

Der Fall der Berliner Mauer ist das Symbol für die Umbrüche, die 1989 das Ende der DDR einleiteten und die Landkarte Europas veränderten. Wie konnte die Opposition in der DDR innerhalb weniger…

Herbst 1989. Was bleibt von der friedlichen Revolution?
merken
Georgios Chatzoudis | 02.11.2014 | 732 Aufrufe | Artikel

History@Debate: Herbst 1989 - Was bleibt von der friedlichen Revolution?

Heute, 17 Uhr live - Webtalk mit Marianne Birthler und Ilko-Sascha Kowalczuk

Der Fall der Berliner Mauer ist das Symbol für die Umbrüche, die 1989 das Ende der DDR einleiteten und die Landkarte Europas nachhaltig veränderten. Wie konnte die Opposition in der DDR innerhalb…

History@Debate: Herbst 1989 - Was bleibt von der friedlichen Revolution?
merken
Georgios Chatzoudis | 29.10.2014 | 871 Aufrufe | Ankündigungen

History@Debate: Herbst 1989 - Was bleibt von der friedlichen Revolution?

Webtalk mit Marianne Birthler und Ilko-Sascha Kowalczuk
Sonntag, 2. November, 17.00 Uhr - Livestream!

Der Fall der Berliner Mauer ist das Symbol für die Umbrüche, die 1989 das Ende der DDR einleiteten und die Landkarte Europas nachhaltig veränderten. Wie konnte die Opposition in der DDR innerhalb…

History@Debate: Herbst 1989 - Was bleibt von der friedlichen Revolution?
merken
Thomas Podranski | 06.01.2012 | 1408 Aufrufe | Interviews

"Die DDR-Vergangenheit ist ein gesamtdeutsches Thema"

Interview mit Dr. Ulrich Mählert

Zurzeit schließen die ersten deutschen Geschichtsstudenten die Bachelorphase ihres Studiums ab, die erst nach dem Fall der Berliner Mauer geboren wurden. Die friedlichen Revolutionen in Mittel- und…

"Die DDR-Vergangenheit ist ein gesamtdeutsches Thema"

Dr. Ulrich Mählert, Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur