Login

Registrieren
merken
Georgios Chatzoudis | 02.02.2015 | 945 Aufrufe | Diskussionen

Augenzeugen, Übersetzer, Zeitzeugen: Afrika

Diskussionsreihe über deutsche Auslandskorrespondenten von den 1970er Jahren bis heute

Zwei Journalisten mit dem Themenschwerpunkt Afrika, aber zwei grundverschiedene Arbeitsweisen: Charlotte Wiedemann arbeitet als freie Autorin meist auf eigene Faust, ohne Team, ohne technischen…

Augenzeugen, Übersetzer, Zeitzeugen: Afrika
merken
Georgios Chatzoudis | 02.03.2015 | 908 Aufrufe | Diskussionen

Augenzeugen, Übersetzer, Zeitzeugen: Inland, Ausland, Ost und West. Berichten über Europa

Diskussionsreihe über deutsche Auslandskorrespondenten von den 1970er Jahren bis heute

Ist berichten über Europa immer noch Auslands- oder schon Inlandsberichterstattung? Oder gelten vielmehr Muster, wie wir sie noch aus der Zeit des Kalten Krieges kennen, als der Kontinent in Ost…

Augenzeugen, Übersetzer, Zeitzeugen: Inland, Ausland, Ost und West. Berichten über Europa
merken
Björn Schmidt | 20.04.2015 | 818 Aufrufe | Diskussionen

Augenzeugen, Übersetzer, Zeitzeugen: Krisen und Kriege

Diskussionsreihe über deutsche Auslandskorrespondenten von den 1970er Jahren bis heute

Berichterstattung aus Krisen- und Kriegsgebieten findet heutzutage in Echtzeit statt. Als medialisierte Ereignisse erfordern Krisen ständig aktualisierte Informationen aus "vorderster Front". Doch…

Augenzeugen, Übersetzer, Zeitzeugen: Krisen und Kriege
merken
Björn Schmidt | 22.10.2015 | 1604 Aufrufe | 1 | Interviews

"Die geschlechtsspezifische Konnotation ist wandelbar"

Interview mit Carola Westermeier über Weiblichkeitsbilder im Sport

Im Jahre 1955 verbot der Deutsche Fußballbund (DFB) seinen Vereinen, Frauenfußball anzubieten. Der damals bezeichnenderweise noch als "Damenfußball" bezeichnete Sport widerspreche der "Natur des…

"Die geschlechtsspezifische Konnotation ist wandelbar"
merken
Dr. Bernhard Gißibl | 21.11.2014 | 1559 Aufrufe | Diskussionen

Augenzeugen, Übersetzer, Zeitzeugen: Der Nahe Osten

Diskussionsreihe über deutsche Auslandskorrespondenten von den 1970er Jahren bis heute

Unser Wissen über tagesaktuelles Geschehen in anderen Regionen der Welt ist vor allem von der Berichterstattung von Auslandskorrespondenten geprägt. So auch unsere Einschätzungen der Ereignisse und…

Augenzeugen, Übersetzer, Zeitzeugen: Der Nahe Osten
merken
Georgios Chatzoudis | 29.11.2016 | 1447 Aufrufe | Interviews

"Ein Journalismus, der sich Narrativen fügt, ist ein Widerspruch in sich selbst"

Interview mit Ulrich Teusch über die Glaubwürdigkeitskrise der Medien

"Lügenpresse, Lügenpresse"- unter dieser Anklage vereinen sich nicht nur Anhänger und Sympathisanten der Pegida-Bewegung, sondern auch diejenigen, die das Vertrauen in die Berichterstattung der…

"Ein Journalismus, der sich Narrativen fügt, ist ein Widerspruch in sich selbst"
merken
Georgios Chatzoudis | 12.01.2015 | 1239 Aufrufe | 1 | Diskussionen

Augenzeugen, Übersetzer, Zeitzeugen: China

Diskussionsreihe über deutsche Auslandskorrespondenten von den 1970er Jahren bis heute

Die westliche Berichterstattung aus China folgt im Wesentlichen zwei Sujets: erstens China als Markt, seitdem das Land zur inzwischen größten Volkswirtschaft Asiens aufgestiegen ist, und zweitens…

Augenzeugen, Übersetzer, Zeitzeugen: China
merken
Prof. Dr. Manfred Clemenz | 26.10.2017 | 784 Aufrufe | 4 | Artikel

Die Macht der Medien. Über strukturelle Fakes und andere Irreführungen

Ein Meinungsbeitrag

Vorbemerkung: Ich möchte im Folgenden an drei aktuellen Beispielen: Der Titelgeschichte des SPIEGEL vom 7.1.2017, Nr.41, der PLASBERG-TALKSHOW vom 16.10.2017 und der Berichterstattung über…

Die Macht der Medien. Über strukturelle Fakes und andere Irreführungen

Collage mit Bildern von: Von A.Savin (Wikimedia Commons · WikiPhotoSpace) - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3646888, Von Manfred Sauke - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=2417703, Von unbekannt - http://www.welt.de/fernsehen/article4452029/Sigmar-Gabriel-vertraegt-die-Machtfrage-nicht.html, Logo, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=2487265, Von User:Wmeinhart - Wolfgang Meinhart, Hamburg - Eigenes Werk, GFDL 1.2, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=16757374

merken
Georgios Chatzoudis | 03.03.2015 | 1295 Aufrufe | Interviews

"Mit einem deutlichen Anflug von Skepsis"

Interview mit Bernd Sösemann über den Journalisten Theodor Wolff

Vor 100 Jahren, genauer am 1. März 1915, widersetzte sich der Chefredakteur des "Berliner Tageblatts" Theodor Wolff der Militärzensur seines Landes. Er gehörte ohnehin nicht zu jenen Journalisten,…

"Mit einem deutlichen Anflug von Skepsis"

Theodor Wolff im Exil in Nizza

merken
Georgios Chatzoudis | 19.04.2018 | 908 Aufrufe | 1 | Interviews

"Glaubwürdigkeit ist ein fragiles Gut"

Interview mit Siegfried Weischenberg zur Berichterstattung über den Syrienkrieg

Der Syrienkrieg ist in erster Linie eine unermessliche Tragödie für die betroffene Bevölkerung: Seit Jahren tobt in ihrem Land ein Krieg, der Tausende Opfer fordert, Einwohner zu Flüchtlingen macht…

"Glaubwürdigkeit ist ein fragiles Gut"
merken
Georgios Chatzoudis | 26.10.2015 | 2839 Aufrufe | Interviews

Sind Journalisten die besseren Politiker?

Zu Gast bei L.I.S.A. mit Thomas Meyer

Politikwissenschaftler bezeichnen nicht erst seit gestern Medien als die Vierte Staatsgewalt. Journalisten selbst begreifen sich dementsprechend als zusätzliche Kontrollinstanz innerhalb…

Sind Journalisten die besseren Politiker?
merken
Georgios Chatzoudis | 05.10.2015 | 14638 Aufrufe | 4 | Interviews

Nachricht gleich Kommentar? Berichterstattung heute

Zu Gast bei L.I.S.A. mit Gabriele Krone-Schmalz

Kaum ein anderes außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Jahren in Deutschland so stark polarisiert wie der Ukraine-Konflikt. Dabei sind es weniger einzelne Zeitungen, Radiostationen oder…

Nachricht gleich Kommentar? Berichterstattung heute