Registrieren
Meist gelesene Beiträge
merken
L.I.S.A. Redaktion | 05.05.2019 | 1564 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Dauernde Wunden - Was Kindersoldaten erleiden

Ferne Kindersoldaten

Ort:
Demokratische Republik Kongo
Info:

Das Projekt
Gewalt und bewaffnete Konflikte gehören inzwischen für viele Kinder der Welt zum Alltag - mit schwerwiegenden Folgen. Zentrale Fragestellung in diesem Projekt ist, wie militärische Konflikte sich auf die Sozialisation von Kindern auswirken. Welche Bedeutung haben bewaffnete Gruppen für die Ausbildung von lebenswichtigem Sozialkapital bei Kindern? Der gegenwärtige Forschungsstand weist diesbezüglich Lücken auf. Zum einen konzentriert sich die Literatur bislang nur auf Erwachsene,…

merken
L.I.S.A. Redaktion | 23.06.2019 | 11526 Aufrufe | 4 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Invisible Berlin

Das unsichtbare Berlin

Ort:
Berlin
Info:

Das Projekt
Im Rahmen dieses Projekt wird Berlins Geschichte des 20. Jahrhunderts aus der Perspektive seiner Infrastruktursysteme erforscht. Archiviertes und veröffentlichtes Material gilt es zu analysieren, um aufzuzeigen, wie sich Politik, Pläne und Praktiken im Zusammenhang mit der Gestaltung, Bereitstellung und Nutzung der Energie- und Wasser- sowie Abwasserversorgung der Stadt aufgrund der vielen Regimewechsel seit 1920 verändert haben oder eben nicht verändert haben. Durch die…

merken
L.I.S.A. Redaktion | 08.09.2019 | 6639 Aufrufe | 3 | Projekte

Führerbart und Volkskörper - Hitler wie ihn keiner kennt

"Der Schnurbart ist der Führer"

Ort:
Wien
Info:

Das Projekt
Im Zentrum des Projektes stehen zwei Thesen: Zum einen ist der geometrische Zweifinger-, vulgo: Hitlerbart ein genuin modernistischer Bart, indem er im Unterschied zu praktisch allen anderen Bärte auf jede Mimesis der organischen Konturen des Gesichtes und ornamentale Schmuckformen verzichtet. Hitler eignet sich den in diesen Jahren bereits unmodisch gewordenen Bart um oder vor 1923 an, und er wird umgehend zu einem Zeichen, das ihn ebenso eindeutig identifiziert wie die…

merken
L.I.S.A. Redaktion | 08.12.2019 | 4781 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Die Alben des Deutschen Hauses

Habsburg und die Osmanen

Projektleitung:
Prof. Dr. Robyn Dora Radway
Ort:
Budapest
Info:

Das Projekt
Im späten 16. Jahrhundert gaben habsburgische Botschafter in Konstantinopel über dreißig Alben mit dekorativen Papieren und Bildsammlungen von Menschen, Kostümen und Bräuchen aus allen Schichten der osmanischen Gesellschaft in Auftrag. Diese Arbeiten auf Papier zählen heute zu den frühesten Beispielen der sogenannten "Kostümbücher", deren farbenfrohe Darstellungen von Sultanen, Staatsmännern, Soldaten und Straßenkünstlern jahrhundertelang als Vorlage für Drucke, Gemälde und…

merken
L.I.S.A. Redaktion | 18.01.2020 | 2881 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Alex Natan - Der schnellste Jude Deutschlands

Berlin - Jugend

Projektleitung:
Prof. Dr. Kay Schiller
Ort:
Durham
Info:

Das Projekt
Die wissenschaftliche Biographie des jüdisch-deutschen Sprinters und Sportautors Alex Natan, die von dem Historiker Prof. Dr. Kay Schiller verfasst wird, hat eine eine doppelte Zielsetzung: zum einen, Natan ins Bewusstsein einer an Zusammenhängen von Sport und deutscher und britischer Zeitgeschichte interessierten wissenschaftlichen Öffentlichkeit zurückzuholen. Zum anderen sollen die Sport- und Körpergeschichte vorangetrieben und anhand der Entfaltung der kulturhistorischen…

merken
L.I.S.A. Redaktion | 02.05.2020 | 3344 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Das Rätsel von Tel Shalem

Kaiser Hadrian und die zwei Lager von Tel Shalem

Ort:
Tel Shalem
Info:

Das Projekt

Im Zentrum dieses archäologischen Vorhabens steht der Fundplatz Tel Shalem (arab. Tell er Radgha) im mittleren Jordantal, wenig südlich der antiken Dekapolis-Metropolen Nysa-Skythopolis (heute: Bet She’an, Israel) und Pella (heute: Tabaqat Fahl, Jordanien). Der Ort besteht aus einer hellenistischen Siedlung mit Nekropole, die in der römischen Kaiserzeit von zwei sich ablösenden Militärlagern mit zugehörigem Vicus überlagert bzw. flankiert wurde. Von Bedeutung ist ferner eine…

merken
L.I.S.A. Redaktion | 05.04.2020 | 2605 Aufrufe | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Tiefseebergbau

Wem gehört das Meer?

Info:

Das Projekt

Das Forschungsvorhaben von Dr. Ole Sparenberg analysiert das Tiefseebergbauprojekt zwischen ca. 1965 und 1985 unter umwelthistorischen Fragestellungen und aus bundesdeutscher Perspektive. Tiefseebergbau bezeichnet den Abbau von Erzen vom Ozeanboden und hätte den ersten großflächigen Eingriff in diesen Lebensraum bedeutet. Tatsächlich wurden die Projekte jedoch in den 1980ern eingestellt und gelangten bis heute nicht über Testläufe hinaus. Das Forschungsvorhaben fragt gestützt auf…