Registrieren
Meist kommentierte Beiträge
merken
Georgios Chatzoudis | 23.03.2012 | 2328 Aufrufe | 1 | Interviews

Was verbindet Gewerkschaft und Wissenschaft?

Zu Gast bei L.I.S.A. mit Antonia Kühn

Wissenschaft und Gewerkschaft - passt das zusammen? In erster Linie denkt man dabei an klassische Hochschulpolitik und an die Vertretung der Interessen von Beschäftigten an Universitäten und…

Was verbindet Gewerkschaft und Wissenschaft?
merken
Georgios Chatzoudis | 29.12.2013 | 2650 Aufrufe | 1 | Interviews

Jamaika - "Die Frage nach Geschenken war einfach"

Wie verbringen Sie Weihnachten und Silvester? Drei Fragen an Birte Timm

Dr. Birte Timm ist Historikerin und forscht derzeit auf Jamaika, genauer am Department of History and Archaeology der University of West Indies in Kingston. Im Rahmen des Marie Curie Stipendiums…

Jamaika - "Die Frage nach Geschenken war einfach"

Dr. Birte Timm

merken
Dr. Philip Jost Jansen | 18.05.2014 | 255 Aufrufe | 1 | Ankündigungen

Modular. Praktisch. Gut.

Das GESIS Methodenseminar führt ein in den manchmal schwierigen - aber immer spannenden Umgang mit quantitativen Forschungsdaten.

"Wie konzipiere ich eine Kollektive Biografie?""Wie analysiere ich Umfragedaten?""Wie bekomme ich große Textkorpora in den Griff?" Das 34. GESIS Methodenseminar richtet sich an Graduierte,…

Modular. Praktisch. Gut.
merken
L.I.S.A. Redaktion | 28.09.2014 | 9644 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Der Traum vom Schlaf

Klassenschlaf

Projektleitung:
Dr. Hannah Ahlheim
Ort:
Göttingen (Deutschland)
Info:

Das Forschungsprojekt
Der Schlaf und, eng damit verknüpft, der Traum sind seit Jahrtausenden Gegenstand von Mythen, Erzählungen und Bildern, die versuchen, Schlafen in seinem Wesen und seiner Bedeutung für die menschliche Existenz zu erfassen. Doch obgleich der Schlaf selbst und auch das Nachdenken über ihn als „anthropologische Konstante“ verstanden werden könnten, hat sich in den letzten 130 Jahren die Art und Weise, wie Schlafen gedacht, beschrieben, erforscht, vermessen, kontrolliert und…

merken
Dr. Felicitas Ehrhardt | 11.06.2015 | 1715 Aufrufe | 1 | Artikel

Julius Meier-Graefe (1867-1935) – Grenzgänger der Künste

Internationale Tagung, 12. bis 14. März 2015, Stiftung Brandenburger Tor im Max Liebermann Haus Berlin

„Julius Meier-Graefe wurde durch seine außerordentliche Aktivität auf vielen Gebieten der Kunst zu einer zentralen Gestalt des kulturellen Geschehens von der Jahrhundertwende bis zu Beginn der…

Julius Meier-Graefe (1867-1935) – Grenzgänger der Künste

Deckblatt Tagungsprogramm "Julius Meier-Graefe (1867-1935) – Grenzgänger der Künste".
Internationale Tagung, 12. bis 14. März 2015, Stiftung Brandenburger Tor im Max Liebermann Haus Berlin

merken
Georgios Chatzoudis | 29.09.2015 | 1349 Aufrufe | 1 | Interviews

"Ein Produkt des Nord-Süd-Konfliktes sowie der Süd-Süd-Kooperation"

Interview mit Jürgen Dinkel über die Bewegung Bündnisfreier Staaten

Zu Zeiten des Kalten Krieges hörte oder las man immer wieder von den sogenannten "Blockfreien". Verbunden waren mit diesem Begriff Staaten wie Jugoslawien, Kuba, Indien oder Ägypten sowie…

"Ein Produkt des Nord-Süd-Konfliktes sowie der Süd-Süd-Kooperation"
merken
Prof. Dr. David Bartosch | 31.01.2016 | 1650 Aufrufe | 1 | Artikel

China – und warum transkulturell komparative Philosophiegeschichtsforschung und interkultureller Dialog zählen

China ist für den transkulturell ausgerichteten Philosophiehistoriker und zugleich gegenwartsbezogenen Weltphilosophen ein höchst interessanter Ort. Hier bietet sich die Chance, die europäische…

China – und warum transkulturell komparative Philosophiegeschichtsforschung und interkultureller Dialog zählen

Konfuzius-Tempel in Guiyang (Prov. Guizhou), mit akademischem Areal, Sept. 2015

merken
Georgios Chatzoudis | 20.09.2016 | 588 Aufrufe | 1 | Interviews

Menschenrechte digital und online

Interview mit Daniel Stahl über das Projekt "Quellen zur Geschichte der Menschenrechte"

Der Verweis auf Einhaltung oder Verteidigung der Menschenrechte gehört heute zum Standardrepertoire in der Politik. Wer auf der politischen Bühne seinen Forderungen zusätzliche Legitimation…

Menschenrechte digital und online
merken
Georgios Chatzoudis | 07.11.2017 | 1714 Aufrufe | 1 | Interviews

"Es gab keine koloniale Amnesie"

Interview mit Christiane Bürger über Kolonialismus, Genozid und Geschichtsschreibung

Der von 1904 bis 1908 durch die deutsche Kolonialarmee verübte Völkermord im heutigen Namibia wurde von der Bundesregierung lange nicht als solcher anerkannt. Kritiker attestierten nicht nur der…

"Es gab keine koloniale Amnesie"
merken
Judith Wonke | 03.01.2019 | 623 Aufrufe | 1 | Interviews

"Die charismatische Führerschaft schien wenig glaubhaft"

Interview mit Peter Selb über die Auswirkung von Hitlers Wahlkampfauftritten

Welchen Einfluss hatten die öffentlichen Wahlkampfauftritte Adolf Hitlers auf den Erfolg der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP)? Diese Frage stellten sich Prof. Dr. Peter Selb…

"Die charismatische Führerschaft schien wenig glaubhaft"

(l.) Veränderung des NSDAP-Wahlanteils in Landkreisen und kreisfreien Städten zwischen den Weimarer Reichstagswahlen im September 1930 und Juli 1932. Rote Punkte markieren Hitlers Auftrittsorte zwischen beiden Wahltagen. Bild: Simon Munzert und Peter Selb; (r.) Dr. Peter Selb, Professor für Umfrageforschung am Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaft der Universität Konstanz. Bild: Universität Konstanz

merken
Dr. Klaus Radke | 16.04.2019 | 929 Aufrufe | 1 | Interviews

Der Morgen der Welt

Ein Gespräch mit dem Historiker Bernd Roeck über die europäische Renaissance

Die Renaissance hat Europa für immer verändert. Sie begann mit einer einzigartigen Kulturblüte im Süden Europas, in erster Linie in den italienischen Stadtstaaten, begünstigt durch eine enorme…

Der Morgen der Welt
merken
Katharina Thurmair | 27.06.2019 | 427 Aufrufe | 1 | Artikel

Zu den Dingen - über das Material?

Geformtes, Ungeformtes, Immaterielles in den Sektionen „Objekt oder Werk? Für eine Wissensgeschichte der Kunst“ und „Material Agencies“

Eines wurde im Rahmen des Kunsthistorikertages deutlich: Dinge können vor allem im ontologischen und phänomenologischen Sinne viel sein - wie kann sich ihnen oder dem Begriff allein die…

Zu den Dingen - über das Material?

Edouard Manet, Stilleben mit Melone und Pfirsichen, c. 1866, Öl auf Leinwand, 68,3 x 91 cm