Registrieren
Meist kommentierte Beiträge
merken
Prof. Dr. Helmut Brall-Tuchel | 23.06.2016 | 1695 Aufrufe | 7 | Ankündigungen

"Hochzeiten in transkultureller Perspektive". Der neue Band der IIK-Abendakademie

Band 4 | Festschrift zum 25-jährigen Bestehen des Instituts für Internationale Kommunikation

Hochzeiten sind Rituale, die Übergänge im Leben von Personen und ihren Gruppen regeln. Der Jubiläumsband zum 25-jährigen Bestehen des Instituts für Internationale Kommunikation e.V. in Düsseldorf…

"Hochzeiten in transkultureller Perspektive". Der neue Band der IIK-Abendakademie

Die Hochzeit ist in aller Welt ein ganz besonderes Ritual, das mit vielen Bräuchen verknüpft ist und schon immer verbunden war.

merken
Georgios Chatzoudis | 04.05.2010 | 23081 Aufrufe | 7 | Artikel

Jetzt online: Datenbank „Entartete Kunst“ -
Das Gesamtverzeichnis der 1937 in deutschen Museen beschlagnahmten Werke der Aktion „Entartete Kunst“

Autor: Dr. Meike Hoffmann, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektkoordinatorin der Forschungsstelle „Entartete Kunst“ / Freie Universität Berlin

Jetzt online: Datenbank „Entartete Kunst“ - 
Das Gesamtverzeichnis der 1937 in deutschen Museen beschlagnahmten Werke der Aktion „Entartete Kunst“

Startseite der Datenbank "Entartete Kunst"

merken
Georgios Chatzoudis | 27.09.2017 | 2222 Aufrufe | 7 | Artikel

Nina Reusch zur Debatte um "Deutsche Kultur"

Ein Meinungsbeitrag

Die Debatte um "Deutsche Kultur" beziehungsweise um "eine deutsche Kultur" geht weiter. Mit der Geschichtsdidaktikerin Dr. Nina Reusch vom Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin…

Nina Reusch zur Debatte um "Deutsche Kultur"
merken
Uwe Protsch | 15.12.2014 | 1376 Aufrufe | 7 | Artikel

Falsches Gedenken

Ein Aufruf

Nach langer Diskussion oder zumindest nach Jahren, in denen das Thema auf seiner Agenda stand, hat sich nunmehr der zuständige Ortsbeirat für eine recht unkonventionelle Form des Gedenkens…

Falsches Gedenken
merken
Uwe Protsch | 13.04.2013 | 6596 Aufrufe | 6 | Artikel

Datensammlung zum „Arbeitserziehungslager“ Frankfurt/M.-Heddernheim

Resümee und Aufruf: Nach über zwei Jahren haben die Recherchen zu den Insassen des „Arbeitserziehungslagers“ der Gestapo in Frankfurt-Heddernheim einen vorläufigen Endstand erreicht!

Vor etwas mehr als einem Jahr hatte ich an dieser Stelle über mein Projekt berichtet. Jetzt habe ich (neben vielen anderen Quellen) auch sämtliche noch vorhandenen Karteikarten der Frankfurter…

Datensammlung zum „Arbeitserziehungslager“ Frankfurt/M.-Heddernheim

Mittlerweile hat die Stadt Frankfurt den ganzen Bereich saniert und der Örtlichkeit ein angemesseneres Erscheinungsbild gegeben. Es fehlt noch ein Ersatz für die ursprüngliche Gedenktafel, mit deren Gestaltung aber bereits ein Künstler beauftragt wurde.

merken
Georgios Chatzoudis | 15.08.2017 | 6132 Aufrufe | 6 | Interviews

"Anpassung an kranke gesellschaftliche Verhältnisse"

Interview mit Hans-Joachim Maaz über das Phänomen der Normopathie

Von Menschen, die nicht gerade als Eremiten leben, sondern Teil einer Gruppe sein möchten, wird erwartet, dass sie sich an die Gruppe anpassen und gewisse Regeln des Zusammenlebens befolgen. Wer…

"Anpassung an kranke gesellschaftliche Verhältnisse"
merken
Georgios Chatzoudis | 18.12.2017 | 2818 Aufrufe | 6 | Diskussionen

Alles eine Frage des Glaubens? Gewissheiten historisch

Der Geschichtstalk im Super 7000

Minarett und Burka, Krieg, Gewalt und Terror, private Freundschaften und kulturelle Blüte – diese Stichworte fallen immer wieder, wenn man die Frage stellt: Was fällt Ihnen spontan zum Islam ein?…

Alles eine Frage des Glaubens? Gewissheiten historisch
merken
Georgios Chatzoudis | 26.08.2013 | 12082 Aufrufe | 6 | Interviews

Das muslimische Kopftuch - wie und warum?

Interview mit Reyhan Şahin über die Symbolik des Kopftuchs

Für ihre Dissertation über die Bedeutung des muslimischen Kopftuchs ist sie im Rahmen des Deutschen Studienpreises 2013 ausgezeichnet worden. Die Sprachwissenschaftlerin Dr. Reyhan Şahin, die…

Das muslimische Kopftuch - wie und warum?
merken
Georgios Chatzoudis | 06.09.2016 | 2286 Aufrufe | 6 | Interviews

"Das Abendland verändert seine geistige und soziale Physiognomie"

Interview mit Ferdinand Fellmann über Migration nach Deutschland

Seit Beginn der großen Fluchtbewegung aus den Kriegsgebieten im Nahen und Mittleren Osten nach Europa und vor allem nach Deutschland ist man sich darin einig, dass der Zuzug von Flüchtlingen…

"Das Abendland verändert seine geistige und soziale Physiognomie"
merken
L.I.S.A. Redaktion | 23.02.2010 | 55959 Aufrufe | 6 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Die Burgen im mittelalterlichen Breisgau -
Das versunkene Burgenland (Deutschland)

Faszination Burg

Projektleitung:
Prof. Dr. Alfons Zettler
Prof. Dr. Thomas Zotz
Ort:
Breisgau (Deutschland)
Info:

Das Forschungsprojekt
Der Breisgau gehört zu ältesten historischen Landschaften Deutschlands. Im Mittelalter profitierten Fürsten, Städte und Klöster vor allem vom florierenden Handel in der Rheinebene und vom einträglichen Silberbergbau im Schwarzwald. Die finanziellen Haupteinnahmequellen waren entsprechend schützenswert. Umso erstaunlicher ist es, dass der Breisgau heute so wenig über den wichtigsten und sichtbarsten Ausdruck von Schutz und Macht verfügt - Burgen.

Woran liegt das? Was ist…

merken
Georgios Chatzoudis | 16.09.2015 | 3032 Aufrufe | 6 | Umfragen

Online-Kommentare löschen? Ja oder Nein?

Eine Umfrage zur Kommentar-Kultur

Die Debatte um das Löschen von fremdenfeindlichen Kommentaren in sozialen Netzwerken wie Facebook ist in vollem Gange. Auch die L.I.S.A.Redaktion wurde im Rahmen mehrerer Beiträge zur…

Online-Kommentare löschen? Ja oder Nein?
merken
Georgios Chatzoudis | 28.06.2012 | 3530 Aufrufe | 6 | Interviews

"Kein Exklusivrecht auf Menschenrechte"

Interview mit Dr. Annette Weinke

In der Universität Jena diskutieren von heute an Historiker aus aller Welt über Menschenrechte, die Idee dahinter und die Politik in ihrem Namen. Das dreitägige Symposion hat dementsprechend den…

"Kein Exklusivrecht auf Menschenrechte"
merken
Georgios Chatzoudis | 08.08.2011 | 8680 Aufrufe | 6 | Interviews

"Ich betrachte mich nicht als Blogger"

Interview mit Prof. Dr. Uwe Walter

Antike und Abendland - das ist der Titel eines Blogs, den der Althistoriker Prof. Dr. Uwe Walter von der Universität Bielefeld führt. Er ist damit einer der wenigen Geisteswissenschaftler, der mit…

"Ich betrachte mich nicht als Blogger"
merken
Georgios Chatzoudis | 21.02.2017 | 1954 Aufrufe | 5 | Interviews

Digitaler Kapitalismus - der Weg aus der Wachstumskrise?

Interview mit Philipp Staab über Wachstum im digitalen Kapitalismus

Es sind nicht mehr die großen Maschinen und Fließbänder, die heute den Takt der Arbeit allein vorgeben. Computer und Bildschirme gestalten und prägen mehr denn je die Produktion, bestimmen aber…

Digitaler Kapitalismus - der Weg aus der Wachstumskrise?
merken
Can Tunc | 05.03.2014 | 1904 Aufrufe | 5 | Veranstaltungen

Andreas Voßkuhle: Europa als Rechtsgemeinschaft?! Gefährdungen und Herausforderungen

06.03.2014 | Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Akademiegebäude am Gendarmenmarkt Leibniz-Saal, Eingang Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Was leistet das Recht für Europa? Was heißt Rechtsgemeinschaft bei der Auslegung und Durchsetzung des Rechts? Welche Rolle spielt hierbei die Schwester des Rechts, die Demokratie?

Andreas Voßkuhle: Europa als Rechtsgemeinschaft?! Gefährdungen und Herausforderungen
merken
L.I.S.A. Redaktion | 02.08.2015 | 18444 Aufrufe | 5 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Bildsteine auf Gotland

Gotland - Die einzigartige Insel

Projektleitung:
Dr. Sigmund Oehrl
Ort:
Gotland
Info:

Das Forschungsprojekt
Im Mittelpunkt des Forschungsvorhabens von Dr. Sigmund Oehrl stehen die Bildsteine auf der schwedischen Ostseeinsel Gotland. Die oft übermannshohen Gedenksteine entstanden in der Zeit von der Völkerwanderung bis in die späte Wikingerzeit (etwa 400 bis 1100 n. Chr.). Sie sind mit einer Vielzahl von eingemeißelten Figuren versehen, die einen einzigartigen Einblick in die religiöse Ideenwelt der spätantiken und frühmittelalterlichen Kultur des Nordens gewähren. Bei den…

merken
L.I.S.A. Redaktion | 31.10.2016 | 9653 Aufrufe | 5 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Handschriften der Seidenstraße

Das Abu Reichan al-Biruni-Zentrum für orientalische Handschriften an der Staatlichen Hochschule für Orientalistik in Taschkent

Ort:
Taschkent, Usbekistan
Info:

Das Forschungsprojekt
Das Al-Biruni-Zentrum für Orientalische Manuskripte an der Staatlichen Hochschule für Orientalistik in Taschkent besitzt eine Sammlung von Manuskripten, die in Bezug auf ihre wissenschaftliche Bedeutung und ihren Wert jedem anderen Schatz dieser Artwelt weit ebenbürtig ist. Zurzeit befinden sich mehr als 25 000 Manuskriptbände im Depot. Die Werke wurden auf Türkisch, Arabisch,Persisch und in anderen orientalischen Sprachen verfasst und decken eine ganze Bandbreite an…

merken
Dipl.-Ing. Hermann Wenzel | 23.12.2017 | 819 Aufrufe | 5 | Artikel

Astronomie der Germanen im älteren Fuþark

Dass Runen neben ihrer Lautlichkeit und Begrifflichkeit auch Zahlen seien, war in der Geschichte der Runenforschung wiederholt Gegenstand von Mutmaßungen und Behauptungen. Das ging einher mit der…

Astronomie der Germanen im älteren Fuþark
merken
Georgios Chatzoudis | 21.05.2015 | 4247 Aufrufe | 5 | Interviews

"Reproduktion der Anonymität von 'Münkler-Watch'"

Interview mit Charlotte Jahnz über die Debatte um anonym bloggende Studierende

Studierende der Humboldt-Universität zu Berlin haben einen Blog eingerichtet, in dem sie nach eigenen Worten "in wöchentlichen Abständen kurze Zusammenfassungen seiner Vorlesung" veröffentlichen.…

"Reproduktion der Anonymität von 'Münkler-Watch'"
merken
Georgios Chatzoudis | 09.02.2017 | 2116 Aufrufe | 5 | Interviews

VG-Wort-Erträge zwischen Autoren und Verlagen aufteilen?

Ein Streitgespräch zwischen den Historikern Marko Demantowsky und Matthias Krämer

Der Streit ist nicht neu, aber nach wie vor aktuell und brisant, und entzündet sich im Wesentlichen an folgenden Fragen: Wem gehören die Ausschüttungen der Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort)?…

VG-Wort-Erträge zwischen Autoren und Verlagen aufteilen?