Registrieren
Alle Beiträge
merken
L.I.S.A. Redaktion | 22.05.2019 | 225 Aufrufe | 5 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Geburtskulturen

Episode 5: Was ist eine schöne Geburt?

Was ist eine schöne Geburt? Auch dieser Frage geht Marita Metz-Becker in ihren Untersuchungen nach, denn das Ereignis der Geburt hat sich im Laufe der Zeit gewandelt: Von einem öffentlichen…

Was ist eine schöne Geburt?
merken
Georgios Chatzoudis | 20.05.2019 | 484 Aufrufe | Interviews

1979 - Schlüsseljahr der Gegenwart?

Zu Gast bei L.I.S.A. mit Frank Bösch

Jede Generation von Historikerinnen und Historikern erkennt für sich neue Zäsuren und Schlüsseljahre in der Vergangenheit. Einige davon überdauern, andere verblassen bald wieder oder werden…

1979 - Schlüsseljahr der Gegenwart?
merken
Georgios Chatzoudis | 17.05.2019 | 256 Aufrufe | Interviews

Was verstehen Sie unter der Trias MenschMaschineZukunft?

Dießener Klausur 2019 | Kurzinterviews mit Christoph Kappes, Sophie Mützel und Ute Kalender

Die Leitfrage der Dießener Klausur 2019 "Mensch|Maschine|Zukunft" lautete: Wie sieht die Zukunft der Hochschule in Zeiten der Digitalisierung aus? Vom 03. bis 05. Mai haben 22 Expertinnen und…

Was verstehen Sie unter der Trias MenschMaschineZukunft?
merken
L.I.S.A. Redaktion | 15.05.2019 | 335 Aufrufe | 5 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Geburtskulturen

Episode 4: Wie viel High-Tech braucht eine Geburt?

Die moderne Medizin und die Schwangerschaft gehören heute zusammen: In regelmäßigen Abständen werden Ultraschalluntersuchungen gemacht und mit dem sogenannten CTG-Gerät können beispielsweise…

Wie viel High-Tech braucht eine Geburt?
merken
Georgios Chatzoudis | 14.05.2019 | 458 Aufrufe | Interviews

"Alte Stereotype wirkten bis ins 20. Jahrhundert nach"

Interview mit Klaus Bergdolt über das Italienbild der Deutschen

Wie langlebig nationale Stereotype sein können, davon konnte man sich im Zuge der Finanz- und Eurokrise in den vergangenen Jahren ein Bild machen. Südeuropäer sind demnach faul, verschwenderisch,…

"Alte Stereotype wirkten bis ins 20. Jahrhundert nach"
merken
Georgios Chatzoudis | 13.05.2019 | 298 Aufrufe | Diskussionen

Gamification - Zukunftsversprechen oder Risiko?

Der Geschichtstalk im Kloster Dießen am Ammersee

Wer kennt sie nicht, die Candy Crush-Spiele, die auf dem Smartphone aufleuchten? Seitdem wir alle über einen transportablen Minicomputer jederzeit verfügen, spielen wir auch - die einen mehr, die…

Gamification - Zukunftsversprechen oder Risiko?
23.05.2019 | 394 Aufrufe | 10 Beiträge

"Zu den Dingen!" - 35. Deutscher Kunsthistorikertag

Eindrücke von Stipendiatinnen und Stipendiaten

Der 35. Deutsche Kunsthistorikertag fand unter dem Motto „Zu den Dingen!“ vom 27. bis 31. März 2019 in Göttingen statt. Er wurde veranstaltet vom Verband Deutscher Kunsthistoriker e. V. sowie dem…

merken
L.I.S.A. Redaktion | 08.05.2019 | 432 Aufrufe | 5 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Geburtskulturen

Episode 3: Machtkampf um die Gebärende

Im 18. Jahrhundert beginnen sich auch die Mediziner für die Gebärenden und die Geburt zu interessieren. Infolgedessen wurde im Jahre 1792 unter anderem das öffentliche Gebärhaus in Marburg…

Machtkampf um die Gebärende
merken
L.I.S.A. Redaktion | 01.05.2019 | 638 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Emil Nolde und der Nationalsozialismus: Ein Künstlermythos im 20. Jahrhundert

Episode 4: Das Generalinterview mit Dr. Bernhard Fulda

In unserem ausführlichen Interview (aufgezeichnet Ende März 2019) erläutert der Leiter des Forschungsprojekts, Dr. Bernhard Fulda von der University of Cambridge, die Grundlagen seiner…

Das Generalinterview mit Dr. Bernhard Fulda
merken
Georgios Chatzoudis | 30.04.2019 | 1412 Aufrufe | Interviews

"Er stieß das Tor zur Exploration der westdeutschen Gesellschaftsgeschichte weit auf"

Interview mit Detlef Siegfried zum Tod von Axel Schildt

Am 5. April des Jahres ist der Historiker Prof. Dr. Axel Schildt im Alter von 67 Jahren gestorben. Sein Name ist insbesondere mit der Erforschung der Intellektuellengeschichte des 20. Jahrhunderts…

"Er stieß das Tor zur Exploration der westdeutschen Gesellschaftsgeschichte weit auf"

merken
L.I.S.A. Redaktion | 24.04.2019 | 700 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Emil Nolde und der Nationalsozialismus: Ein Künstlermythos im 20. Jahrhundert

Episode 3: Künstler und Nachwelt: Fremdstilisierungen und Legendenbildung

Emil Nolde galt lange als die Personifikation des paradigmatischen deutschen Künstlers des 20. Jahrhunderts: Wegweiser des Impressionismus, von den Nationalsozialisten als "entarteter Künstler" mit…

Künstler und Nachwelt: Fremdstilisierungen und Legendenbildung
merken
Georgios Chatzoudis | 22.04.2019 | 374 Aufrufe | Vorträge

Matthias Steinmetz | Die Vermessung des Universums

Salon Sophie Charlotte 2019

Die Astrophysiker haben es gemessen: Das Universum hat derzeit einen Durchmesser von 14 Milliarden Lichtjahren. Wenn man dem gegenüberstellt, wie weit der Mensch jemals von der Erde entfernt war -…

Matthias Steinmetz | Die Vermessung des Universums
merken
Georgios Chatzoudis | 19.04.2019 | 278 Aufrufe | Vorträge

Martin Grötschel | Eröffnung des Salons Sophie Charlotte

Salon Sophie Charlotte 2019

„Maß und Messen“ - so lautet das Motto des Salons Sophie Charlotte 2019. Flüchtig klingt das Thema nach einem Heimspiel für die Naturwissenschaften, bei denen Anwendungen, in denen Maß genommen…

Martin Grötschel | Eröffnung des Salons Sophie Charlotte
merken
L.I.S.A. Redaktion | 17.04.2019 | 805 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Emil Nolde und der Nationalsozialismus: Ein Künstlermythos im 20. Jahrhundert

Episode 2: Künstler und Künstlerimage: Quellen der Selbststilisierung

Emil Nolde war sich bewusst, dass seine mit dem Nationalsozialismus sympathisierende Haltung sowie seine öffentlichen antisemitischen Äußerungen - unter anderem über Max Liebermann und eine…

Künstler und Künstlerimage: Quellen der Selbststilisierung
merken
L.I.S.A. Redaktion | 10.04.2019 | 1670 Aufrufe | 1 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Emil Nolde und der Nationalsozialismus: Ein Künstlermythos im 20. Jahrhundert

Episode 1: Bild und Kontext

Emil Nolde war nicht nur einer der bedeutendsten Vertreter des Expressionismus; der Maler hatte auch ein ausgeprägtes Gespür für die Inszenierung von Heldengeschichten. Noch lange nach 1945 galt…

Bild und Kontext
merken
Georgios Chatzoudis | 09.04.2019 | 856 Aufrufe | 1 | Interviews

Bilder als Waffen

Interview Nina Franz über Kriegs- und Herrschaftstechniken des Bildes

Bildschirme sind heute unsere allgegenwärtigen Begleiter - ob zu Hause der Fernseher, das Tablet, der PC-Monitor oder unterwegs das Smartphone. Entsprechend werden wir von Bildern geflutet, die auf…

Bilder als Waffen
merken
Georgios Chatzoudis | 08.04.2019 | 619 Aufrufe | Interviews

Ideen vom optimalen Menschen

Zu Gast bei L.I.S.A. mit Maren Lorenz

Ideen, den Menschen zu verbessern, ihn leistungsstärker, moralisch gut und auch glücklicher zu machen, sind nicht neu. Schon Platon entwarf in seiner Politeia Konzepte von einem Staat mit einer…

Ideen vom optimalen Menschen
merken
L.I.S.A. Redaktion | 03.04.2019 | 1118 Aufrufe | 5 | Filmproduktionen der Gerda Henkel Stiftung

Geburtskulturen

Episode 2: Hebammenbilder gestern und heute

Erkenntnisse über die Geschichte und Entwicklung der Geburtskultur gewinnt Marita Metz-Becker nicht ausschließlich aus schriftlichen Quellen. Auch Gemälde in Kirchen geben wichtige Auskünfte, so…

Hebammenbilder gestern und heute
merken
Georgios Chatzoudis | 02.04.2019 | 548 Aufrufe | Interviews

"Eine Frage der politischen Prioritäten und Machtverhältnisse"

Interview mit Philip Rathgeb über soziale Ungleichheit und ihre Ursachen

Die sogenannte Flexibilisierung des Arbeitsmarktes durch politische Maßnahmen wie beispielsweise die Gesetze für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt (Hartz I-IV) haben zahlreiche ehemals…

"Eine Frage der politischen Prioritäten und Machtverhältnisse"

merken
Georgios Chatzoudis | 30.03.2019 | 672 Aufrufe | Interviews

“There was no transatlantic alliance of critical historians”

Interview with Philipp Stelzel about German and American historiography | Translated from the original German

During the Nazi years, a great number of academics emigrated to the United States for political reasons and above all because of their Jewish heritage, and these émigrés included many historians…

“There was no transatlantic alliance of critical historians”