Registrieren
merken
Prof. Dr. Martin Zimmermann | 01.04.2019 | 719 Aufrufe | Vorträge

Permanente Gefährdung? 100 Jahre Demokratie in Deutschland

Munich History Lecture | Vortrag von Lutz Raphael

In seinem Vortrag geht Prof. Dr. Lutz Raphael von der Universität Trier den Spezifika der deutschen Demokratie seit 1918 nach und vertritt die These: Revolutionäre Umbrüche und…

Permanente Gefährdung? 100 Jahre Demokratie in Deutschland
merken
Georgios Chatzoudis | 25.03.2019 | 682 Aufrufe | Vorträge

Moritz Föllmer | Untergang des Individuums? Individualität in der Weimarer Republik

Kölner Vorträge im Wintersemester 2018/19 | Facetten der Weimarer Republik

Der Begriff der Masse ist ein Schlüsselbegriff des 20. Jahrhunderts. Verbunden sind mit ihm Kollektivsingulare wie beispielsweise Klasse, Nation und Volk. Bilder von Massen in Städten oder…

Moritz Föllmer | Untergang des Individuums? Individualität in der Weimarer Republik
merken
Ziko van Dijk | 09.11.2018 | 898 Aufrufe | Artikel

Weimar – die unverstehbare Republik

Ein Beitrag von Dr. Ziko van Dijk

Bald hundert Jahre wird eine Epoche alt, die in den deutschen Schulen und Hochschulen ebenso wie in der politischen Debatte einen fragwürdigen Sonderstatus genießt. Kaum eine andere Epoche ist so…

Weimar – die unverstehbare Republik

Männer in Uniform, Berlin, Februar 1931. Heutige Betrachter können kaum anders, als an die Propaganda-Aufzüge der Nationalsozialisten zu denken. Tatsächlich handelt es sich um eine Aufnahme des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold. Die Schutzorganisation der demokratischen Parteien wurde zwei Jahre später verboten.

merken
Björn Schmidt | 22.04.2016 | 1332 Aufrufe | Vorträge

Filmgeschichte als Archäologie sozialer Praxis

Vortrag von Dr. Pablo Dominguez | Konferenz "Film & Visual History"

Eine zentrale Szene des deutschen Films Song (1928) ist eine gefährliche Tanzperformance mit einem Säbel – ausgeführt von der chinesisch-amerikanischen Star-Schauspielerin Anna May Wong. Wie lässt…

Filmgeschichte als Archäologie sozialer Praxis
merken
M.A., M.Ed. Joana Seiffert | 14.03.2013 | 1592 Aufrufe | Artikel

"Der Norden, der Dortmunder Wedding, gehört den Arbeitern!" Politische Gewalt im Dortmunder Norden am Ende der Weimarer Republik

Abendvortrag vom 17. Januar 2013 in der Mahn- und Gedenkstätte Steinwache in Dortmund - Joana Seiffert

In den letzten Jahren der Weimarer Republik avancierte der Dortmunder Norden, in jener Zeit eine regionale Hochburg der KPD, zu einem Brennpunkt politischer Gewalt. In nicht selten blutigen…

"Der Norden, der Dortmunder Wedding, gehört den Arbeitern!" Politische Gewalt im Dortmunder Norden am Ende der Weimarer Republik

Maikundgebung auf dem Republikplatz (heute Nordmarkt) in der Dortmunder Nordstadt am 1. Mai 1929