Registrieren
merken
Judith Wonke | 01.06.2018 | 435 Aufrufe | Vorträge

Sprache kann mehr als ich

Salon Sophie Charlotte 2018

Terézia Mora ist eine Schriftstellerin und Übersetzerin, die in Ungarn aufwuchs und nach der Wende nach Berlin kam. Mit Deutsch und Ungarisch als Muttersprache wuchs sie zweisprachig auf, heute…

Sprache kann mehr als ich
merken
Judith Wonke | 21.05.2018 | 528 Aufrufe | Diskussionen

Sprachrausch und Sprachdürre

Salon Sophie Charlotte 2018

Sprachdürre, also kurze, knappe Sätze im Präsens - mit dieser Metapher beschreibt die Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff den Schreibstil vieler Wissenschaftler. Aber ist es nicht auch Ziel der…

Sprachrausch und Sprachdürre
merken
Judith Wonke | 14.05.2018 | 648 Aufrufe | Diskussionen

Die Kunst – zur Sprache gebracht

Salon Sophie Charlotte 2018

"Die Kunst - zur Sprache gebracht", so lautete der Titel eines im letzten September erschienenen Buches des Kunsthistorikers Andreas Beyer. Im Salon Sophie Charlotte sprechen Beyer und der…

Die Kunst – zur Sprache gebracht
merken
Andrea von Wittken | 29.08.2015 | 1924 Aufrufe | Artikel

Vorsatz, Erbsünde und Erlösung. Die Schuldfrage in Hartmanns von Aue Gregorius

Hausarbeit im Fach Germanistik

Der Inzest zwischen Gregorius und seiner Mutter spaltet die Germanistische Mediävistik in zwei Lager. Die eine Forschergruppe sieht im Vollzug "Delikt Charakter", spricht Gregorius höchstens eine…

Vorsatz, Erbsünde und Erlösung. Die Schuldfrage in Hartmanns von Aue Gregorius

Die Weingartner Liederhandschrift überliefert ein mit dem des Codex Manesse fast identisches Autorenbild Hartmanns (Stuttgart, LB, HB XIII poetae germanici 1, pp 32–39)

merken
Kirsten Schröder | 23.12.2013 | 2070 Aufrufe | Dokumentarfilme

Jean Paul verlegen, edieren, lesen

Verleger und Wissenschaftler im Gespräch

Beim dritten Abend zur Jean Paul-Ausstellung "Dintenuniversum" sprechen der Schriftsteller und Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste Michael Krüger, der Literatur- und…

Jean Paul verlegen, edieren, lesen
merken
Georgios Chatzoudis | 05.09.2013 | 3641 Aufrufe | Artikel

Ars erotica oder scienta sexualis - von Aretinos "Courtisanendialogen" zu "50 Shades of Grey"

Vortrag von Prof. Dr. Carolin Fischer

Einer der bekanntesten Romane der zeitgenössischen erotischen Literatur ist E. L. James Bestseller aus dem Jahr 2012 "Fifty Shades of Grey". Schon über 70 Millionen Exemplare der Trilogie haben…

Ars erotica oder scienta sexualis - von Aretinos "Courtisanendialogen" zu "50 Shades of Grey"

Fresco of couple in bed. Now the bride appears to be quite willing. A nude servant on the right looks to the side. Fresko from the right side of the right wall of cubiculum D in the Casa della Farnesina in Rome. Ca. 19 BC. Museo Nazionale Romano, Palazzo Massimo alle Terme, Inv. 1188.